zur Startseite
Bild vergrößern
Die Kinder warten auf weitere Instruktionen durch die Trainer. (Foto: Oliver Stamler)
28.02.17   Zweite Stufe der TTVN-Nachwuchssichtung in Osnabrück

Am Samstag, dem 25.02.2017 fand die zweite Stufe der TTVN-Nachwuchssichtung in Osnabrück statt. Erstmalig wurde die Veranstaltung in Form eines Tageslehrgangs durchgeführt, damit vor allem die Kinder der jüngeren Jahrgänge dran teilnehmen konnten.

Insgesamt 34 Kinder aus ganz Niedersachsen absolvierten am Vormittag eine Trainingseinheit, um sich technisch weiter entwickeln zu können. Gestärkt wurde sich mittags gemeinsam in der nahe gelegenen Pizzeria. Der am Nachmittag stattfindende Wettkampf schloss die Veranstaltung ab.

 

Oliver Stamler, Landestrainer und Koordinator der TTVN-Nachwuchssichtung, freute sich über die Leistung der jungen Spieler: „Alle Kinder haben sehr gut trainiert und konnten im abschließenden Turnier spektakuläre Ballwechsel zeigen. Ich freue mich, dass auch in diesem Jahr viele interessante Nachwuchsspieler dabei sind, bei einigen wird es spannend sein, zu sehen wo ihre Reise hingehen wird.“

 

Die besten 15 Spieler/innen können sich auf eine Einladung zur dritten Stufe der TTVN-Nachwuchssichtung freuen. Diese findet als Wochenendlehrgang vom 06.-07.05.2017 in Osnabrück zusammen mit dem aktuellen D1-Kader statt.





Bild vergrößern
Fahrt mit eurem J-Team nach Berlin und vertetet alle niedersächsischen Teams bei der bundesweitenJ-Team-Challenge. (Foto: Sportjugend Niedersachsen)
27.02.17   J-Teams aus Niedersachsen aufgepasst!

Die Sportjugend Niedersachsen sucht ein J-Team aus Niedersachsen, welches am 7.Juni alle niedersächsischen Teams bei der bundesweiten J-Team-Challenge in Berlin vertreten wird.

Mitmachen könnt Ihr indem ihr bis zum 1.März ein einminütiges Video an die Sportjugend Niedersachsen sendet, indem Ihr euer Team kurz vorstellt. Das Video wird zum Abstimmen auf die Facebook-Seite der jungen Vereinshelden veröffentlicht das mit den meisten "Likes" gewinnt.

 

Mehr Informationen zu der Bewerbung finden Sie hier.





Bild vergrößern
24.02.17   Auslosung für die Senioren Landesmeisterschaften in Sandkrug und Beverstedt erfolgt

Ab sofort sind die Ergebnisse der Auslosung für die Landesmeisterschaften der Senioren in Beverstedt und Sandkrug auf der Homepage einsehbar.

Die Mitglieder des Ressort Seniorensport Hilmar Heinrichmeyer und Volkmar Runge haben am vergangenen Montag in Wildeshausen zusammen mit Bernd Lögering und Jens Büsselmann die Auslosung vorgenommen.

 

Nach bisherigem Stand sind 282 Spielerinnen und Spieler in 32 von 35 Konkurrenzen gemeldet. Die Konkurrenzen werden an zwei unterschiedlichen Standorten und an zwei unterschiedlichen Wochenenden ausgespielt.

  • 11.03. - 12.03.2017 Hatten/Sandkrug (Senorenklassen 40 & 50)
  • 18.03. - 19.03.2017 Beverstedt (Seniorenklassen 60 & 70)

In den Spielklassen wo 12 oder weniger Teilnehmer gemeldet sind, wird maximal in zwei Gruppen gespielt. Doppel- und Mixedkonkurrenzen mit drei oder vier teilnehmenden Paaren werden im System "Jeder gegen jeden" ausgetragen.

 

Die Ergebnisse der Auslosung finden Sie hier.





Bild vergrößern
Lotta Rose und Tobias Hippler gehören zum DTTB Aufgebot für die Swedish Junior Open am kommenden Wochenende (Foto:TTVN)
22.02.17   Hippler und Rose bei Swedish Junior Open

Tobias Hippler (TuS Celle) und Lotta Rose (TTK Großburgwedel) wurden von den zuständigen Bundestrainern für die am kommenden Mittwoch beginnenden Swedish Junior Open nominiert.

Insgesamt sind Lotta und Tobias zwei von 14 Talenten des Deutschen Tischtennis Bundes, die in Örebrö um die Medaillen kämpfen.

 

Obwohl für die Nationalspielerinnen und Nationalspieler das offizielle Turnier des Junior Circuits Priorität hat, werden alle Athleten auch am parallel stattfindenden Turnier „Safir Open“ teilnehmen, bei dem in bestimmten Klassen auch Herren teilnahmeberechtigt sind. Sowohl Hippler als auch Rose werden im Doppel und im Einzel an den Start gehen, hierfür wünschen wir unseren Spielern viel Erfolg!





Bild vergrößern
Testdurchlauf der Fortbildung: Die WO-Coach-Referenten schlüpfen in die Rolle der Teilnehmer. (Foto: René Rammenstein)
21.02.17   WO-Coach Referenten tagen in Hannover / Neue Fortbildung im Fokus

An den vergangenen beiden Sonntagen lud TTVN-Mitarbeiter René Rammenstein (Sport und Kommunikation) zum WO-Coach-Referententreffen in die Akademie des Sports Hannover ein.

Nach einem kurzen Jahresrückblick wurden die 21 teilnehmenden Referenten durch Hilmar Heinrichmeyer (TTVN-Ressortleiter Seniorensport) in der neuen Wettspielordnung (WO) des DTTB und den Ausführungsbestimmungen (AB) des TTVN geschult.

Markus Söhngen, Referent für Lehrarbeit, stellte im Anschluss verschiedene Lehrmethoden vor, die sich für den Einsatz in der Fortbildung eignen. Darauf aufbauend wurden in einer intensiven Arbeitsphase u.a. folgende Fragen geklärt: Was muss aktualisiert, was neu aufgenommen oder gestrichen werden? In Kleingruppen bearbeiteten die Referenten einzelne Themengebiete der  Aus- und Fortbildung. Zum Abschluss des ersten Veranstaltungstages wurden die Ergebnisse der Gruppenarbeiten präsentiert und Ziele für das Folgetreffen formuliert. „Wir sind bereits sehr weit gekommen. Die Ausbildung ist weitestgehend überarbeitet, bei der Fortbildung müssen wir noch am roten Faden arbeiten“, zog Rammenstein ein Zwischenfazit.

So nutzten die Referenten den Vormittag des zweiten Veranstaltungstages für den letzten Feinschliff  in den Kleingruppen. In einem ersten internen Testdurchlauf wurde das erarbeitete Fortbildungskonzept am Nachmittag direkt auf die Probe gestellt. Dieser Testlauf lieferte den Referenten wichtige Erkenntnisse, an welchen Stellen es einer Nachjustierung der Lehrinhalte oder Methoden bedarf.

„Die zwei Tage waren sehr produktiv. Ein großes Kompliment an alle teilnehmenden Referenten für die engagierte und intensive Arbeit“, bilanzierte Rammenstein. „Wie schon in der Vergangenheit war zudem die Kooperation mit den beteiligten Ressorts WO/AB und Lehre ausgezeichnet.“

Als letzter Schritt folgt in den kommenden Wochen  die Erstellung des Materials und der Lehrskizzen für die Referenten, bevor im April die ersten Teilnehmer zu den WO-Coach Aus- und Fortbildungen begrüßt werden können. Schon jetzt zeichnet sich eine große Nachfrage ab.

Alle Termine finden Sie im Seminarkalender von click-TT.

 

Einen Einblick in die beiden Referententreffen gibt eine Bildergalerie auf unserem Facebookprofil unter www.facebook.com/ttvn.de.





Bild vergrößern
90 Kinder konnten in der vergangenen Woche beim Schnuppermobil Einsatz in der Regenbogenschule Sarstedt begrüßt werden (Foto: Rainer Wolf)
20.02.17   Tischtennis-Schnuppermobil zur MItgliedergewinnung bei der FSV Sarstedt

Im Rahmen der Nachwuchsarbeit hatte die Tischtennisabteilung der FSV Sarstedt das Schnuppermobil des Tischtennisverbandes Niedersachsen zu Gast.

Mit vielen Tischtennisutensilien fährt das Fahrzeug  seit Jahren durch Niedersachsen, um vielen Kindern die Sportart Tischtennis näher zu bringen.

Der Teamer des TTVN Florian Glenz, konnte mit Marc Barkowski (Abteilungsleiter der FSV Sarstedt) und den Vereinstrainern Annika Prietzel und Rainer Wolf  mehr als 90 Schüler der Regenbogenschule Sarstedt begrüßen.

Nach einer kurzen Aufwärmphase durften die Schüler an sechs Turniertischen, drei mini-Tischen und mit der Unterstützung von zwei Ball-Robotern eine abwechslungsreiche Sportstunde erleben.  

Am Ende der Übungsstunden wurden Handzettel und Schnupperpässe für kostenlose Schnupperstunden im Verein verteilt. Diese finden jeweils donnerstags von 16.30 Uhr  bis 17.30 Uhr in der Lappenberghalle statt.

Ihr Verein möchte auch einen Schnuppermobil-Einsatz zusammen mit einer Schule durchführen, dann informieren Sie sich hier. Als Ansprechpartner steht Ihnen unser BFD´ler Henning Schmidt (schmidt@ttvn.de Tel.0511-98194-14) gerne zur Verfügung.





Bild vergrößern
Tobias Hippler erreicht das Podium als Einziger Niedersachse. (Foto: Marc Buddensieg)
20.02.17   Top 12 Bundesranglistenfinale: Tobias Hippler auf dem Treppchen

Am vergangenen Wochenende stellte der TTVN insgesamt sieben Starter beim Top 12 Bundesranglistenfinale der Jugend und Schüler in Bayern. Die Delegation war mit Medaillenhoffnungen in den Konkurrenzen der weiblichen und männlichen Jugend sowie der Schüler angereist.

Mit einer Bronzemedaille durch Tobias Hippler wurde zumindest eine Top-3 Platzierung erreicht.

 Die Schülerinnenkonkurrenz wurde von einer Hessin dominiert: Sophia Klee besiegte alle elf Gegnerinnen deutlich und verlor im gesamten Turnierverlauf nur zwei Sätze. Die TTVN-Athletin Julia Stranz (RSV Braunschweig) landete mit einem Spielverhältnis von 4:7 auf dem 8. Rang.

Nachdem der in den Qualifikationsturnieren beste niedersächsische Schüler, Heye Koepcke, das Turnier absagen musste, gingen in der U15 Mika Hartstang (Hannover 96) und Leon Hintze (SV Union Salzgitter) an den Start. Mit Spielverhältnissen von 3:7, beziehungsweise 2:8 beendeten die Beiden das Turnier auf dem neuntenbzw.  zehnten Rang. Die Goldmedaille holte sich der favorisierte Baden-Württemberger Kay Stumper deutlich ohne Spielverlust.

Lotta Rose (TTK Großburgwedel), die nach der verletzungsbedingten Absage von Jule Wirlmann die einzige Niedersächsin im weiblichen U18 Feld war, erwischte zwei unglückliche Tage: Mit insgesamt sechs Niederlagen im Entscheidungssatz musste sie einen bitteren zehnten Platz einnehmen, der nach ihren beiden Turniersiegen beim Top 48 und beim Top 24 ebenso unerwartet wie pechbehaftet war. Kurios ging es bei den Mädchen im vorderen Tabellendrittel zu: Luisa Säger (TTVBW) siegte mit 11:0 Spielen souverän und hatte ganze vier Spiele Vorsprung auf Zweitplatzierte Franziska Schreiner (BYTTV), die mit 7:4 Spielen ins Ziel einlief.

Die männliche Jugend brachte die einzige niedersächsische Medaille des Wochenendes hervor: Tobias Hippler (TuS Celle), der zuvor als Mitfavorit galt, verlor insgesamt drei Spiele und belegte einen immer noch guten dritten Rang. Die Goldmedaille sicherte sich hingegen der EX-Niedersachse Jannik Xu (HeTTV) mit 10:1 Spielen vor Tom Eise (BYTTV). Die weiteren niedersächsischen Spieler belegten mit Jonah Schlie (TSV Lunestedt) den sechsten, und mit Cedric Meissner (TuS Celle) den neunten Platz.

 

Die niedersächsischen Platzierungen im Überblick:

 

Schülerinnen: Julia Stranz (RSV Braunschweig): 8.

Schüler:           Mikael Hartstang (Hannover 96): 9.

                          Leon Hintze (SV Union Salzgitter): 10.

Mädchen:        Lotta Rose (TTK Großburgwedel): 10.

Jungen:            Tobias Hippler (TuS Celle): 3.        

                          Cedric Meissner (TuS Celle): 9. 

                          Jonah Schlie (TSV Lunestedt):6.





Bild vergrößern
Jetzt Plätze sichern für die VSR-Ausbildung in 2018. (Foto: TTVN)
16.02.17   Freie Plätze in der Aus- und Fortbildung für Verbandsschiedsrichter

Sie sorgen für Fairness und geordnete Spielabläufe, sind Ansprechpartner für Fragen zu Regeln, Wettspielordnung und Materialkunde  – die Tischtennis-Schiedsrichter.

Ohne sie wäre vor allem der Profisport undenkbar. So freut sich das TTVN-Ressort Schiedsrichterausbildung um Ressortleiter Lutz Helmboldt auf interessierte Teilnehmer, die sich im April entweder zum Verbandsschiedsrichter (VSR) ausbilden lassen oder ihre bestehende Lizenz als Bezirks- oder Verbandsschiedsrichter verlängern möchten.

Für die VSR-Ausbildung/ Fortbildung sind noch freie Plätze verfügbar:

Über click-TT können Sie sich zu den Seminaren anmelden. Ein alternatives Anmeldeformular finden Sie hier.

An der VSR-Ausbildung können auch Personen ohne Kreis- oder Bezirksschiedsrichterlizenz teilnehmen. Der praktische Teil der VSR-Ausbildung ist ausgelagert und die Veranstaltung damit als Tageslehrgang konzipiert. Die praktische Prüfung kann im Anschluss (innerhalb von sechs Monaten) bei einer Veranstaltung des TTVN absolviert werden.





Bild vergrößern
Werft einen Blick hinter die Kulissen (Foto: TTVN)
16.02.17   Zukunftstag im TTVN – Blick hinter die Kulissen der Geschäftsstelle

Am 27. April 2017 ist es wieder soweit. Firmen und Organisationen öffnen ihre Türen, um Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Berufswelt zu ermöglichen.

Auch der Tischtennis-Verband Niedersachsen lädt alle Kinder der Jahrgänge 5.-10. ein, einen Blick hinter die „Kulissen“ zu werfen.

Auf die Jugendlichen wartet ein buntes Programm, sowohl in der Verbandsgeschäftsstelle als auch praxisbezogen in der Sporthalle. Neben Einblicken in die organisatorischen Aufgaben, die täglich in einem Verband koordiniert und erledigt werden, kommt auch der sportliche Teil nicht zu kurz. Vormittags können die Teilnehmer die Geschäftsstelle erkunden und den Mitarbeitern Fragen stellen. Nachmittags sind sie  selbst in der Halle gefragt, sich sportlich zu betätigen.

Interessierte Schüler können sich beim TTVN (Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover) anmelden. Dazu bitte bis zum 16. März 2017 eine E-Mail mit den Kontaktdaten und einer kurzen Begründung für das Interesse an reincke@ttvn.de senden. Für Rückfragen stehen wir gerne unter 0511/98194-18 zur Verfügung.





Bild vergrößern
Tolle Leistung von Lotta Rose. Bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend sicherte sie sich die silberne und bronzene Medaille. (Foto: TTVN)
16.02.17   Top 12 der Jugend und Schüler in Elsenfeld

Am kommenden Wochenende findet in Elsenfeld (Bayern) das wichtigste Bundesranglistenturnier der Saison für die Altersklassen U15 und U18 statt.

Der TTVN stellt einige Starter, die sich zuvor über die Qualifikationsturniere Top 48 und Top 24 einen Startplatz erspielt haben.

 

 Für den TTVN haben dies folgende Spieler und Spielerinnen erreicht:

 

Schülerinnen: Julia Stranz (RSV Braunschweig)

 

Schüler: Heye Koepke (SG SW Oldenburg), Mikael Hartstang (Hannover 96) und Leon Hintze (SV Union Salzgitter)

 

Mädchen: Lotta Rose (TTK Großburgwedel) und Jule Wirlmann (TTV 2015 Seelze)

 

Jungen: Tobias Hippler (TuS Celle), Cedric Meissner (TuS Celle) und Jonah Schlie (TSV Lunestedt)

 

Das Top 12  ist das höchste Bundesranglistenturnier der Saison und gibt den immer anwesenden Bundestrainern schon früh im Jahr 2017 eine Tendenz für die Nominierungen zur Jugend-Europameisterschaft im Sommer. Aus niedersächsischer Sicht dürfen sich wohl am ehesten Tobias Hippler, Lotta Rose und Heye Koepcke Hoffnungen auf eine Platzierung in den Medaillenrängen machen. Besonders Hippler gilt als heißer Kandidat auf den Titel.

 

Das Bundesranglistenturnier ist für die Athleten nicht nur mental ein schweres Turnier. Auch körperlich gehen die Spieler an ihre Grenzen, denn innerhalb von zwei Spieltagen werden im Jeder-gegen-Jeden System elf Partien ausgetragen, sieben davon allein am Samstag. Auch für die anstehenden Deutschen Jugend- und Schülermeisterschaften das Ergebnis  von Bedeutung, denn eine gute Platzierung geht in die Wertung der deutschen Rangliste ein, welche wiederum eine erhebliche Rolle für die Setzung bei der Deutschen Einzelmeisterschaft spielt.

 

Wenn unsere Schützlinge also am Freitag in den Bus Richtung Süddeutschland einsteigen, dürfte eine Menge Vorfreude und ein wenig Anspannung im Gepäck sein. Wir sind auf die Ergebnisse gespannt und wünschen besonders unseren niedersächsischen Schützlingen viel Erfolg!





Bild vergrößern
LSB in Kooperation mit dem niedersächischen Kultusministerium. (Foto: Bewegte Schule)
15.02.17   LSB ist Kooperationspartner beim Projekt „bewegte Schule“

Starre Strukturen, fehlende körperliche Bewegung und langes Sitzen sind für viele Schüler Normalität in der Schule.

Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen ist Kooperationspartner im Projekt „Bewegte Schule“ des Niedersächsischen Kultusministeriums, das ganzheitliches Lernen fördern, Schulleben gestalten und Schulentwicklung unterstützen soll. Der LSB unterstützt Vereine, die sich an Aktionstagen von Schulen vor Ort aktiv beteiligen mit einer Pauschale von 100 Euro pro Maßnahme. Außerdem wird derzeit mit den Projektpartnern ein Modul „Mehr Bewegung in den Ganztag“ erprobt.

 

Nähere Informationen zu dem Projekt finden Sie auf der Homepage „Bewegte Schule“. Bei Fragen steht Ihnen Udo Sialino (E-Mail: sialino@ttvn.de ,Tel: 0511-98194-17) zur Verfügung.





Bild vergrößern
Neuer QTTR-Wert ab sofort einsehbar!
15.02.17   JOOLA-Rangliste: Neue Q-TTR-Werte jetzt online!

Heute lohnt sich der Blick in die myTischtennis.de-Community auch für die Basisuser, die nicht wie die Premiummitglieder täglich ihren aktuellen TTR-Wert abrufen können.

Soeben wurde die erste vierteljährliche Aktualisierung der JOOLA-Rangliste abgeschlossen und die ersten Q-TTR-Werte des Jahres 2017 veröffentlicht!

Wie haben Sie sich in der Rückrunde bisher geschlagen? Sind Sie eher erfolgreich in die zweite Hälfte der Saison gestartet oder war in einigen Spielen noch Luft nach oben? Ab sofort  können auch alle Basis-User ihre Höhen und Tiefen in der JOOLA-Rangliste einsehen.

Der Stichtag für die Berechnung war wie immer der 11. Februar. Das heißt, dass alle Spiele, die am 10. Februar noch gespielt und bis zum Abend des 12. Februars bei click-TT eingetragen wurden, für die Q-TTR-Wert-Berechnung berücksichtigt wurden.





Bild vergrößern
09.02.17   Jetzt für das Grüne Band bewerben: 5.000 Euro für Vereine

Sportvereine mit nachhaltigen und langfristigen Nachwuchsprojekten können sich bis zum 31.03. bei der Initiative „das Grüne Band“ bewerben und 5.000€ gewinnen.

Seit über 30 Jahren fördert die Commerzbank AG zusammen mit dem deutschen olympischen Sportbund Sportvereine, die Konzepte zur langfristigen Nachwuchsarbeit haben.

Vereine tragen mit Nachwuchsarbeit nicht nur zur positiven sportlichen Entwicklung der Kinder und Jugendliche bei, sondern engagieren sich auch nebenbei dafür, dass Kinder wichtige gesellschaftliche Werte wie Fairness, Toleranz und Respekt vermittelt bekommen. Die Entwicklung einer eigenen starken Persönlichkeit wird dadurch maßgeblich beeinflusst.

Solche Sportvereine sollen mit Ihren Konzepten gefördert werden, bislang konnten fast 1800 Vereine mit jeweils 5.000€ unterstützt werden, damit die Projekte auch in der Zukunft bestehen und verbessert werden können.

Auch Ihr Verein kann an der Aktion „das Grüne Band“ teilnehmen, als Preis warten auf Sie 5.000€ und eine Trophäe aus Kristallglas. Den Bewerbungsbogen finden Sie hier. Bitte senden Sie diesen bis zum 31.03. an den DTTB.

Mehr Informationen bekommen Sie auf der Homepage des DOSB oder in der Ausschreibung.





Bild vergrößern
12 Teilnehmer beim ersten ausgeschriebenen TTVN-Race vom VFL Salder. (Foto: VFL Salder)
09.02.17   TTVN-Race 2017: VfL Salder steigt als erster Verein in die Turnierserie ein

Einen rasanten Start legte der  VfL Salder aus dem Regionsverband Braunschweig hin. Bereits zwei Tage nach der Auftaktveranstaltung in Hannover führte der VfL als landesweit erster Verein ein TTVN-Race der neuen Turnierserie durch.

„Die zwölf Startplätze waren schnell vergeben, so dass wir sogar einigen Interessierten absagen mussten. Zudem kamen alle angemeldeten Spieler aus unterschiedlichen Vereinen“, so Andreas Wassermann, Jugendwart und Organisator des Turniers beim VfL Salder.

 

Den Sieg und damit die Höchstpunktzahl (13 Punkte für Platz 1) holte sich ohne Niederlage David Hulm vom MTV Lichtenberg. Der Turnierausrichter zog eine durchweg positive Bilanz. „Ein Turnier in lockerer Atmosphäre, leicht mit MKTT-Software zu managen, tolle Spielertypen und zeitweise auch richtig gute Ballwechsel“, beschreibt Wassermann. „Wir sehen in dem TTVN-Race eine Chance, den Tischtennissport attraktiver zu machen. Verschiedenste Leute treffen sich an einem Ort, um dort gemeinsam ein paar Spiele zu bestreiten“, so der Jugendwart weiter.

 

Neben den Startgebühren von fünf Euro pro Teilnehmer darf sich die Tischtennisabteilung zusätzlich über 72 Plastikbälle „Flash 40+“ freuen, die unser Ausrüster und Sponsor JOOLA den ersten 30 Vereinen als Prämie kostenlos zur Verfügung stellt. Für den Erlös hat Wassermann auch schon einen konkreten Verwendungszweck: „Das Geld kommt direkt in unsere Jugendkasse“.





Bild vergrößern
der Polo für monatlich 199 Euro (Foto: ASS)
08.02.17   FRÜH.BUCHER.

Mit dem Polo in den Sommerurlaub durchstarten. Jetzt bestellen und Traumauto sichern. Aber nur solange der Vorrat reicht (Auslieferung Mai/Juni nach Verfügbarkeit).

VW Polo 4trg. für mtl. nur 199,-€*

1.2l TSI, 66 kW (90 PS)

https://www.ass-team.net/vw-polo-4trg-90ps.html

 

*Deine mtl. Komplettrate:

- inkl. Versicherung

- inkl. KFZ-Steuer

- inkl. Rundfunkbeitrag

- 12 Monate Vertragslaufzeit

- keine Anzahlung/keine Schlussrate

 

www.ass-team.net
info@ass-team.net

Telefon: 0234 – 9512840





Bild vergrößern
Er ist der erste Sieger der neuen TTVN-Race Turnierserie: Oliver Jakobeit gewinnt die Auftaktveranstaltung in Hannover. (Foto: René Rammenstein)
06.02.17   TTVN-Race 2017: Startschuss für die neue Turnierserie gefallen

Am Samstag, den 4. Februar 2017 ist die neue Turnierserie „TTVN-Race 2017 powered by JOOLA“ feierlich eröffnet worden.

TTVN-Präsident Heinz Böhne gab den Startschuss für die Auftaktveranstaltung, die parallel zu den Landesindividualmeisterschaften der Damen und Herren unter Durchführung von Hannover 96 stattfand. Zehn Teilnehmer, die im Vorfeld in der TTVN-Geschäftsstelle ausgelost wurden, ermittelten in der Sporthalle der IGS Kronsberg in Hannover über sechs Runden den prestigeträchtigen ersten Sieger. Die Turnierserie wird im modifizierten Schweizer System nach Badeni gespielt. Der Vorteil dieses Spielsystems: Der Zeitbedarf ist mit ca. drei Stunden überschaubar und gut planbar. Zudem nähert sich die Spielstärke der Gegner im Laufe des Turniers zunehmend an. So auch bei der Kick-off Veranstaltung. Am Ende setzte sich mit 6:0 Spielen Oliver Jakobeit vom TSV Langenholtensen (Südniedersachsen) durch. Zweiter mit 5:1 Spielen wurde Abdulhadi Dukhan vom TuS Clausthal-Zellerfeld (Goslar), gefolgt von seinem Vereinskollegen Dr. Ralf Wolters (4:2 Spiele).

„Es hat Spaß gemacht, die sechs Spiele haben mir aber einiges abverlangt“, so der sichtlich erschöpfte Sieger Jakobeit. Für den Viertplatzierten Markus Rinne (TuS Altwarmbüchen) ist das TTVN-Race „eine tolle Möglichkeit unter Wettkampfbedingungen zu trainieren. Die Auftaktveranstaltung hat mir sehr gut gefallen, organisatorisch top, vom Ergebnis mal abgesehen (lacht). Ich freue mich, dass ich bei der Premiere dabei sein durfte.“ Auch Wolters zeigt sich von der Turnierserie überzeugt: „Wenig Pausen, viele Spiele in kurzer Zeit: Genau das Richtige für mich. Ich habe mich schon für 20 weitere TTVN-Races angemeldet.“ Denn, nicht nur über die Punktewertung (Je höher die Platzierung beim Turnier desto mehr Punkte erhält man) kann man sich für das große Finale am 4. November im LaVital AKZENT Sport- und Wellnesshotel in Wesendorf qualifizieren, sondern auch über die meisten Turnierteilnahmen sowie über die Veränderung des TTR-Werts.

Alle myTischtennis-Mitglieder können sich über ihr Profil unter dem Reiter Turniere / TTVN-Race über die aktuell Führenden in den drei genannten Wertungskategorien auf dem Laufenden halten. „Hier wird es in den nächsten Tagen aber ordentlich Bewegung geben. Schon jetzt wurden über 60 TTVN-Races angemeldet“, so TTVN-Mitarbeiter René Rammenstein. Das nächste Turnier startet bereits heute Abend. Durchführer ist der VfL Salder (Braunschweig).

Eine Bildergalerie auf dem TTVN-Facebook-Profil gibt einen Einblick in die Kick-off Veranstaltung. Alle Informationen zum TTVN-Race 2017 powered by JOOLA finden sich hier. Die Spieleranmeldung für alle Turniere der Serie erfolgt ausschließlich online über myTischtennis.de. Hierfür ist eine (kostenlose) „myTT-Basismitgliedschaft“ nötig.





Bild vergrößern
Neuer QTTR-Wert ab sofort einsehbar!
05.02.17   Mehr Spieler erreichen: Bewerben Sie Ihr Turnier auf myTT!

Sie richten ein Turnier aus und möchten im Vorfeld möglichst viele potenzielle Teilnehmer – auch überregional – erreichen?

Dann nutzen Sie die Chance und bewerben Sie Ihre Veranstaltung auf myTischtennis.de, um Spieler in ganz Deutschland darauf aufmerksam zu machen. Vier Tage lang ist der Artikel zu Ihrem Turnier auf der myTischtennis.de-Startseite zu sehen und verbleibt danach dauerhaft in der zugehörigen Kategorie.

Über mangelnden Zulauf können sich viele Turnierveranstalter auch in Zeiten schwindender Aktivenzahlen nicht beschweren. Mit attraktiven Preisen, verlässlichen Startzeiten und einer guten Organisation lassen sich in der Regel weiterhin genügend Spieler in die Hallen locken. Wenn Sie für Ihr eigenes Turnier noch mehr Teilnehmer gewinnen möchten – vielleicht auch solche aus anderen Verbänden – können Sie Ihre Veranstaltung auf myTischtennis.de bewerben. Zu einem Preis von 89 € inkl. MwSt. erscheint Ihr Artikel auf der myTischtennis.de-Startseite und ist dort für vier Tage zu sehen. Danach verbleibt er dauerhaft in der zugehörigen Kategorie.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie uns!





Bild vergrößern
die beiden Landesmeister 2017 Amelie Rocheteau und Richard Hoffmann (Fotos: links: Dieter Gömann, rechts: Helmut Walter)
05.02.17   Ergebnisse Landesindividualmeisterschaften Damen/Herren 2017

Amelie Rocheteau (TTK Großburgwedel, BV HA) und Richard Hoffmann (Hannover 96, BV HA) heißen die neuen Landesmeister 2017.

Bei den 70, Niedersächsischen Landesindividualmeisterschaften siegte Rocheteau gegen Maria Shiiba (MTV Tostedt, BV LG) mit 4:1 Sätzen im Endspiel. Die beiden Bronzemedaillen gingen an Lotta Rose (TTK Großburgwedel) und Marie Sophie Wiegand (Torpedo Göttingen) die sich den beiden Finalistinnen mit 3:4 beziehungsweise 2:4 geschlagen geben mussten.

 

 Deutlich knapper ging es im Herrenendspiel zwischen Hoffmann und Patrick Decker (TTS Borsum, BV HA) zu. Erst im Entscheidungssatz konnte der Lokalmatador das Endspiel für sich entscheiden. Während beide Endspielteilnehmer ihre Halbfinals deutlich mit 4:0 dominierten und der Zweitplatzierte Patrick Decker auch in den vorherigen Hauptrundenpartien kaum Probleme hatte, musste sich Hoffmann schon im Achtelfinale einem Kampf im Entscheidungssatz stellen. Wie auch im Finale behielt der Topspieler von Hannover 96 die Nerven.

 

 Im Damen-Doppel siegte die Paarung Lotta Rose und Amelie Rocheteau gegen Maria Shiiba / Madlin Heidelberg in 4 Sätzen.

 

 Das Doppelendspiel bei den Herren gewann die Paarung Patrick Decker / Sven Hielscher (SV Bolzum, BV HA) gegen das Doppel Hoffmann/Kulins (Hannover 96), in dem sich Decker also nach dem verlorenen Einzelfinale doch noch bei Hoffmann revanchierte.

 

 Damit gingen alle Titel in der Jubiläumsveranstaltung an den Bezirksverband Hannover.

 

 Die Endergebnisse der Veranstaltung finden Sie hier. Den während der Veranstaltung angebotenen Online-Ergebnisdienst hier

 

 Ein Dankeschön geht an Hannover 96 mit Hans Teille  und seinem Team für die Durchführung der Veranstaltung.





Bild vergrößern
Durch geschulte Trainer werden die Kinder an die richtige Technik herangeführt. (Foto: TTVN)
02.02.17   Internationales Trainermeeting der Stiftung Compass – TTVN Kindergartenprojekt bekommt viel Zuspruch

Das Durchschnittsanfangsalter eines Tischtennis Spielers der es in die Top 10 der Weltspitze geschafft hat beträgt ca. 5, 8 Jahre.  Aufgrund dieser Statistik entwickelt die Stiftung Compass, Konzepte für die Förderung junger TT-Spieler.

Unter der Leitung von Jochen Leiß, ehemaliger Bundestrainer im DTTB und Geschäftsführer der Compass Stiftung, befinden sich aktuell 20 Trainer aus Schweden, Bayern, Hamburg, Niedersachsen und Baden-Württemberg in der Akademie Hannover, um sich über die neuesten Entwicklungen im Kindertraining auszutauschen.

 

Vor allem das Kindergartenprojekt des TTVN‘s von Nina Tschimpke, Christiane Praedel und Oliver Stamler steht im Vordergrund der Veranstaltung, bei der einmal in der Woche Kinder ab 4 Jahre an den Tischtennissport herangeführt werden. Das Projekt des TTVN ist das erste seiner Art und dient so als Vorreiter-Projekt für andere Verbände. Jeden Donnerstag kommen die mini-Athleten in die Hallen des TTVN dort werden Sie von ausgebildeten Trainern betreut. Die Trainer  teilen die Stunde in einen allgemeinsportlichen Teil mit verschiedenen Schwerpunkten, z.B. Auge-Hand Koordination, und einen Tischtennisspezifischen Teil, indem den Kindern vor allem die richtige Technik vermittelt wird.

 

Die angereisten Trainer haben zudem  1-2 Spieler aus ihrem Land mitgebracht um einen internationalen Lehrgang zusammen mit den anderen Trainern und Spielern durchzuführen.





Bild vergrößern
02.02.17   Trainersuche leicht gemacht

Sie suchen einen qualifizierten Trainer für Ihr Vereinstraining? Oder sind Sie als ausgebildeter Trainer auf der Suche nach einem passenden Verein? Das Trainersuchportal bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Stellenanzeige zu erstellen. Für Mitgliedsvereine des TTVN ist diese sogar kostenlos. Neben offenen Trainerstellen finden Sie in dem Trainersuchportal auch die Stellenausschreibungen für den TTVN.

Das Trainersuchportal steht seit mittlerweile über drei Jahren für Vereine und Trainer in ganz Deutschland zur Verfügung. Jetzt haben der Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V. und trainersuchportal.de eine Kooperation geschlossen, die es den niedersächsischen Vereinen und Trainern ermöglicht, kostenlose Stellenanzeigen zu erstellen. Mit dem Gutscheincode „TTVN2017“ können sowohl Vereine nach qualifizierten Trainern suchen als auch Trainer nach entsprechenden Vereinen.

Das Trainersuchportal erreichen Sie entweder direkt über trainersuchportal.de oder über die Homepage des TTVN unter dem Menüpunkt Bildung.





Bild vergrößern
die neue App von click-TT ist ab sofort verfügbar - Ergebniseingabe kompfortabel von mobilen Endgeräten! (Foto: TTVN)
02.02.17   Ergebniserfassung-App ist online

Seit vielen Jahren gibt es die Möglichkeit, die Schnellerfassung eines Spielergebnisses auch per SMS vorzunehmen.

Dieser Service wird zum 01.02.2017 eingestellt, wodurch die veröffentlichten SMS-Codes ihre Gültigkeit verlieren.

 

Der Wegfall der Ergebnismeldung per SMS wird durch eine kostenlos erhältliche Web-App zur mobilen Spielberichtserfassung kompfortabel ersetzt. Mit dieser Web-App (mit den Webbrowsern aller mobilen Endgeräte bedienbar) wird man nicht nur die einfache Schnellerfassung der Mannschaftsergebnisse vornehmen können. Die Web-App wird auch die komfortable Eingabe der Mannschaftsaufstellungen und Einzelergebnisse möglich machen.

 

Sie steht unter folgenden Link  zur Installation bereit. Eine kleine Anleitung, wie Sie sich für diese App ein Icon auf den Screen Ihres Smartphones legen können, finden Sie hier. Die bestehenden Zugriffsdaten für alle Personen mit Ergebniserfassungsrechten können selbstverständlich auch für diese App genutzt werden.

 

Die bestehenden Zugriffsdaten für alle Personen mit Ergebniserfassungsrechten können selbstverständlich auch für diese App genutzt werden.

 

Für etwaige Verbesserungsvorschläge, Fehler etc. bitten wir um eine Info an die Verbandsgeschäftsstelle.





Bild vergrößern
Der Regionsverband Hannover lud ein zum Regionalgespräch nach Bothfeld (Foto: TTRV Hannover).
01.02.17   TTVN-Präsidium zu Gast beim Tischtennis-Regionsverband Hannover

Der Vorsitzende des Tischtennis-Regionsverbandes Hannover (TTRVH) Dieter Jopp begrüßte mit acht weiteren Vorstandsmitgliedern den TTVN-Präsidenten Heinz Böhne und Geschäftsführer Heinz-W. Löwer am 26. Januar 2017 zum Regionalgespräch auf der Bezirkssportanlage in Bothfeld.

Der TTRVH ist mit fast 150 Vereinen, mehr als 800 Mannschaften und über 6000 Spielberechtigten größer als zahlreiche Landesverbände im Deutschen Tischtennis Bund (DTTB). Heinz Böhne machte deutlich, dass er großen Respekt vor der Arbeit der ehrenamtlichen Führungsmannschaft habe. Die Vorstandsmitglieder erklärten, dass sie mit der Arbeit größtenteils zufrieden seien. Die Ausrichtersuche sei unproblematisch, der Seniorenspielbetrieb laufe sehr gut, die Spielklassenreform sei sehr erfolgreich gewesen.

Sorgen machten sich die Mitglieder des Regionsvorstandes über zurückgehende Schiedsrichterzahlen, einen dramatischen Einbruch bei den Jugendmannschaften und rückläufige Teilnehmerzahlen bei Meisterschaften und Ranglistenturnieren.

Für die nahe Zukunft sei geplant, sich im Rundlauf-Team-Cup verstärkt zu engagieren und die Einstellung eines Freiwilligendienstleistenden zu prüfen.





Bild vergrößern
Die Teilnehmer des Regionalgesprächs in Salzgitter-Bruchmachtersen mit den TTVN-Präsidiumsmitgliedern (Foto: Helmut Walter).
01.02.17   TTVN-Präsidium vor Ort: Regionalgespräch in Salzgitter

Am 12. Januar 2017 fand das Gespräch der TTVN-Vertreter Heinz Böhne (Präsident), Joachim Pförtner (Vizepräsident Bildung) und Heinz-W. Löwer (Geschäftsführer) mit dem Regionsverband Braunschweig (RVBS), dem Zusammenschluss der Kreise Wolfenbüttel und Salzgitter mit dem Stadtverband Braunschweig  sowie den Kreisverbänden Goslar und Peine in Salzgitter-Bruchmachtersen statt.

Die Regionsvertreter beurteilten sowohl die Integration der drei Altkreise als auch die Zusammenarbeit mit den Nachbarkreisen als gut. Allerdings fehle immer noch ein verabschiedetes Konzept zur Auflösung des Bezirksverbandes mit einer entsprechenden Verteilung der Aufgaben (z.B. Meisterschaften, Mannschaftsmeisterschaften, Ranglistenturniere, Pokalspiele, mini-meisterschaften).

Der Regionsverband plane zur kommenden Saison die Einstellung von Freiwilligendienstleistenden, damit ehrenamtliche Mitarbeiter weiter entlastet und neue Angebote z.B. im Schulsport gemacht werden können. In den nächsten Jahren solle der Rundlauf-Team-Cup flächendeckend stattfinden. Die Resonanz auf die in Kooperation mit dem KSB Peine durchgeführte Co-Trainerausbildung sei erfreulich gut gewesen.

Die Vertreter der Gliederungen erwarteten eine verstärkte Nutzung der Kommunikationsmöglichkeiten von click-TT um Ansprechpartner in Kreisverbänden direkter ansprechen zu können. Dadurch erhoffe man sich auch eine Steigerung der Teilnehmerzahlen bei diversen Veranstaltungen.





Bild vergrößern
Am 22.04.2017 findet in Hannover der Bildungskongress des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsens und des niedersächsischen Leichtathletik Verbandes in Kooperation mit dem TTVN statt. (Foto: "Zukunft bewegen")
01.02.17   TTVN Partner beim 4. Bildungskongress „Zukunft Bewegen“

„Die Zukunft bewegen“, so lautet das Motto des 4. Bildungskongresses des niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes und des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen, welchen die beiden Fachverbände am Samstag, den 22. April 2017 in der Akademie des Sports Hannover veranstalten.

Am Kongresstag werden insgesamt 76 Veranstaltungen in Form von Impulsreferaten, Workshops, Vorträgen sowie Praxiseinheiten zu Themengebieten Rund um den Sport angeboten. Der TTVN ist Kooperationspartner beim Bildungskongress und bietet vier tischtennisspezifische Workshops an.

 

Alle Kongressthemen werden zweimal angeboten, damit jeder Interessent auch die Möglichkeit der Teilnahme hat. Eine Berücksichtigung bei der Wahl der einzelnen Veranstaltungen erfolgt nach Eingangsdatum der Anmeldung. Die Teilnahmegebühr beträgt 55,-€.

 

Der Kongressbesuch wird mit 8 LE zur Lizenzverlängerung der Trainer C-Lizenz anerkannt.

 

Hier gelangen Sie zu der Homepage von "Zukunft bewegen" samt Anmeldebogen und Veranstaltungsübersicht.





Bild vergrößern
Das Tischtennis-Turnier für ehemalige und aktive Polizei-Beamten. (Foto: Lars Beismann)
01.02.17   Deutscher Polizei Cup im Tischtennis

Wir sind am Zug! Erstmalig richtet Niedersachsen den Deutschen Polizei Cup (DPC) im Tischtennis aus. Der Oldenburger Turnerbund (OTB) organisiert den 9. DPC, welcher vom 25. bis 28.05.17 in Oldenburg stattfindet.

Teilnahmeberechtigt sind alle (auch ehemalige) Polizeibeamte der Länder und des Bundes sowie die in diesen Organisationen arbeitenden Angestellten. Gespielt wird in insgesamt 4 Klassen, wobei sich die Athlethen zudem noch im Doppel und Mixed messen können.

Neben dem sportlichen Wettkampf soll auch der Austausch unter den Kollegen und die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Am Ende der Veranstaltung ist daher eine Playersparty mit Siegerehrung als krönender Abschluss geplant.

Interessierte erhalten nähere Informationen auf "www.otb-tt.de".





Home    Kontakt    Sitemap    Impressum
empfehlen      RSS