zur Startseite
Bild vergrößern
Jetzt zur WO-Coach Ausbildung in Flögeln anmelden. (Foto: TTVN)
31.03.17   Neue WO mit den Ausführungsbestimmungen des TTVN ab sofort online

Die Delegierten des 10. Bundestages des DTTB haben Ende November 2016 in Frankfurt/Main eine neue Wettspielordnung (WO) verabschiedet, die am 25. Mai 2017 in Kraft tritt und somit ab der neuen Saison 2017/18 gelten wird.

Die WO wurde im Anschluss durch das TTVN-Ressort WO/AB um die Ausführungsbestimmungen (AB) für den niedersächsischen Spielbetrieb ergänzt und kann ab sofort hier eingesehen werden. Neben der Vereinheitlichung der Regelungen auf Bundes- und Landesebene besteht ein zentrales Ziel der neuen WO darin, das Spielen in den Vereinen zu erleichtern.

Um alle niedersächsischen Tischtennisvereine/-abteilungen, Staffelleiter, click-TT-Administratoren sowie weitere Funktionsträger vor Beginn der neuen Saison mit der neuen WO und den AB des TTVN vertraut zu machen, bieten wir in Kooperation mit unseren Regions-/Kreis- und Stadtverbänden flächendeckend kompakte Informationsveranstaltungen an. Aktuell finden sich im Terminkalenderüber 26 Veranstaltungen, zu denen Sie sich kostenfrei über click-TT anmelden können. Die „Informationsveranstaltung Vereinsmitglieder WO/AB“ ist auf zwei, die „Staffelleiter-/ Sportwarteschulung WO/AB“ auf drei Stunden angesetzt.

Für Rückfragen steht Ihnen das Ressort WO/AB (E-Mail: wo-ab@ttvn.de) sowie die TTVN-Geschäftsstelle (E-Mail: info@ttvn.de; Tel.: 0511/981940) gerne zur Verfügung.





Bild vergrößern
JOOLA Tische günstig abzugeben! (Foto: TTVN)
30.03.17   Gebrauchte JOOLA-Tische günstig abzugeben!

Der TTVN sortiert ab Juni 2017 aus. Die Tische, die seit Juli 2014 in der Akademie für das Stützpunkttraining sowie die Trainerausbildung in Verwendung sind, werden ausgetauscht, sodass Sie vergünstigt abgegeben werden können.

Der Preis für einen Tisch beträgt 299,00€. Eine Anlieferung im Raum Hannover ist möglich (20 € pro Tisch). Das komplette Angebot finden Sie hier zum Download.

 

Bei Fragen zu dem Angebot wenden Sie sich bitte ausschließlich an TMS Tischtennis Hannover.





Bild vergrößern
Endspurt in der Niedersachsenliga Senioren. Am 22.April kämpfen die Senioren um den Titel in der Bennigser Sporthalle. (Foto: FC Bennigsen)
30.03.17   Finale der TT-Niedersachsenliga Senioren: Ex-Nationalspieler mit am Start in Bennigsen

Der letzte Spieltag der Senioren-Niedersachsenliga steht bevor. Am 22.04. öffnet der FC Bennigsen seine Türen um die Sieger der Niedersachsenliga zu ermitteln. Unter den Spielern sind auch die EX-Nationalspieler Steffen Fetzner und Torben Wosik, die für den Oldenburger TB an den Start gehen.

Der FC Bennigsen freut sich über zahlreiche Zuschauer, denen neben spannenden Tischtennisspielen ein reichhaltiges Buffet geboten wird. Im Anschluss der Veranstaltung findet eine Feier in der Vereinsgaststätte statt.

 

Weitere Infos zu der Veranstaltungsowie den Zeitplan, finden Sie hier.





Bild vergrößern
Kann Petrissa Solja vor heimischen Publikum den Titel gewinnen? (Foto: ITTF/Remy Gros)
24.03.17   Kartenvorverkauf für die Seamaster German Open 2017 in Magdeburg gestartet!

Vom 7. – 12. November schlagen die besten Tischtennis-Asse der Welt bei den Seamaster German Open 2017 in der GETEC-Arena in Magdeburg auf! Tickets für dieses Top-Event sind ab sofort erhältlich.

Als eines von 6 Platinum-Events im Rahmen der neu formierten ITTF World Tour locken die Seamaster German Open 2017 mit hohem Preisgeld, vielen Weltranglistenpunkten und einem Weltklasse-Teilnehmerfeld.

 

Olympiasieger Ma Long strebt nach seinen Titeln in den Jahren 2015 (Bremen) und 2016 (Berlin) in der Ottostadt den Hattrick an, aber auch die deutschen Stars um Dima Ovtcharov, Timo Boll, Petrissa Solja und Co. wollen sich vor heimischem Publikum erfolgreich in Szene setzen.

 

Bestellt werden kann ab sofort einfach und bequem online unter https://www.adticket.de/Seamaster-German-Open.html oder telefonisch  unter 0180 - 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen).

 

Karten gibt es bereits ab 8 Euro (Freitag, ermäßigt). Tageskarten der besten Kategorie für Samstag und Sonntag kosten 30 Euro, VIP-Karten inklusive Verpflegung und Parkplatz sind in limitierter Anzahl für 90 Euro zu haben (nur am Wochenende!).

Am Finalsonntag ist der Eintritt für alle Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren frei, an den Quali-Tagen Dienstag bis Donnerstag erhalten alle Besucher freien Eintritt. 

 

Alle Informationen zu den Seamaster German Open 2017 finden Sie unter www.tischtennis.de.





Bild vergrößern
Jochen Dinglinger informierte die Staffelleiter in Südniedersachsen über die Änderungen und Neuerungen in der Wettspielordnung. (Foto: Matthias Harre)
24.03.17   Erste Informationsveranstaltung zur neuen Wettspielordnung

Am 22. März hat in Göttingen die Auftaktveranstaltung der Schulungsveranstaltungen des TTVN zur neuen Wettspielordnung stattgefunden.

Die sich in erster Linie an Staffelleiter und Funktionäre der Kreis- und Regionsverbände richtende Schulung bot einen guten Überblick über die ab dem Sommer 2017 geltenden Änderungen der Wettspielodnung sowie der Ausführungsbestimmungen. Das Besondere an diesen Änderungen ist, dass sie vor dem Hintergrund einer bundesweiten Vereinheitlichung von einer Arbeitsgruppe unter dem Dach des DTTB auf den Weg gebracht und beschlossen wurden. Diese Arbeitsgruppe hatte aber mit Hilmar Heinrichmeyer, Dieter Benen und Jochen Dinglinger einen sehr starken Einfluss aus Niedersachsen. Jochen Dinglinger war es auch, den der TTRV Vorsitzende Wolfgang Böttcher im Rahmen seiner Begrüßung als Referent des Abends vorstellen konnte und der die noch "druckfrischen" Folien anschließend in kurzweiliger Art und Weise als Grundlage seiner Ausführungen verwendete.

 

Die wesentlichen Neuerungen betreffen den Mannschaftsspielbetrieb, so wird es beispielsweise ab der kommenden Saison kein "Festspielen" und kein "Aufrutschen" infolge 5-maligem Nichtmitwirken eines Spielers geben. Außerdem wird es dann bundeseinheitlich nur noch zwei Mannschaftsspielsysteme geben, zu denen jeder Landesverband noch ein weiteres für seinen Geltungsbereich hinzu wählen kann. Darüber hinaus gibt es eine Fülle weiterer Neuerungen, die z.B. auch die Stichtage für die Mannschaftsmeldungen betreffen.

 

Der TTVN organisiert weitere Informationsveranstaltugen in ganz Niedersachsen, damit Vereinsadministatoren, Vereinsfunktionäre, Staffelleiter und neugierige Spieler ebenfalls über die Neuerungen informiert werden können. Die weiteren Termine für die Veranstaltungen finden Sie hier.

 

Text: Matthias Harre





Bild vergrößern
TTVN-Präsident Heinz Böhne bleibt erster Vorsitzende bei der Turnerschaft Rusbend. (Foto: René Rammenstein)
23.03.17   TTVN Präsident Heinz Böhne bleibt erster Vorsitzender bei der Turnerschaft Rusbend

Nicht nur Präsident beim TTVN, sondern auch erster Vorsitzender bei der Turnerschaft Rusbend. Heinz Böhne ist neben seiner Tätigkeit im TTVN seit vielen Jahren auch in seinem Verein auf Vorstandsebene aktiv.

Am Freitag wurde er bei der Jahreshauptversammlung der Turnerschaft Rusbend in seinem Amt bestätigt und einstimmig wiedergewählt.

 

In einer Zeit, wo Ganztagsschulen und die Flüchtlingsaufgabe stark zugenommen haben, sei es wichtig, dass ein Sportverein nicht nur ein Ort für Bewegung sei, sondern sich vor allem auch um den Gemeinsinn und die Solidarität in der Gesellschaft kümmert so Heinz Böhne.

 

 Das Angebot der Turnerschaft Rusbend ist breitgefächert, neben Wettkampfsportarten gibt es auch Fitnessangebote wie Zumba. Insgesamt sind unter der Leitung von Böhne 16 Sparten aktiv, in denen Ende des letzten Jahres 524 Mitglieder aktiv waren.





Bild vergrößern
23.03.17   TTVN-Sommercamp für Spieler ausgebucht!

Auch in diesem Jahr waren die Plätze des TTVN-Sommercamps für alle Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 16 Jahren schnell vergeben.

Besonders schnell sind die Jungen bei der Anmeldung zu Niedersachsens größtem Tischtennis-Trainingslager gewesen. Bereits zum Jahreswechsel vermeldete Campleiter Markus Söhngen (Referent Lehrarbeit) den Anmeldestopp.  Seit einigen Jahren gibt es bei den Teilnehmeranmeldungen eine gesetzte „Mädchenquote“, die dazu führt, dass in diesem Jahr auch 26 Mädchen auf der Teilnehmerliste des Sommercamps stehen.


Neben dem eigentlichen Sommercamp für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre, finden parallel ebenfalls eine Jugendleiterausbildung sowie zwei C-Trainer Fortbildungen statt.

Anmeldung Jugendleiterausbildung
Seit vielen Jahren im Programm des Sommercamps, ist die tischtennisspezifische Jugendleiterausbildung. Eine sehr gute Gelegenheit, junge Menschen ab dem 16. Lebensjahr für eine lebendige Jugendarbeit im Verein zu qualifizieren. Praxisnäher geht es nicht!

Anmeldung C-Trainer Fortbildung
Trainer, die ständig auf der Suche nach neuen Ideen für ihre Trainingsarbeit sind, finden bei den Fortbildungen im Sommercamp einen riesigen Fundus an Möglichkeiten für eine abwechslungsreiche Trainingsgestaltung.





Bild vergrößern
Neben Denise Husung, Dominik Blazek und Timo Shin nahmen 28 Nachwuchs Talente aus ganz Deutschland an der zweiten Stufe der DTTB-Talentsichtung teil. (Foto: Oliver Stammler)
23.03.17   Drei TTVN-Athleten bei der 2.Stufe der DTTB Talentsichtung

Vom 16. – 19.März fand in Heidelberg die zweite Stufe der DTTB Talentsichtung statt. Im Olympiastützpunkt Rhein-Neckar trainierten 16 Mädchen und 15 Jungen aus ganz Deutschland, unter ihnen auch die drei TTVN-Talente Denise Husung (Bovender SV), Dominik Blazek (VFL Westercelle) und Timo Shin (Hannover 96). Mia Griesel (TSV Lunestedt) wurde bereits im Vorfeld für die dritte Stufe nominiert, sodass Sie nicht nach Heidelberg reisen „musste“.

Vor den Augen des Trainerteams unter der Leitung von Ronald Raue, zu dem auch TTVN-Landestrainer Oliver Stamler gehörte, konnten sich die Teilnehmer in Trainings- und Wettkampfeinheiten empfehlen.  In einem umfassenden Programm aus Balleimertraining und Zirkeltraining wurden die Nachwuchshoffnungen auch in ihren koordinativen und konditionellen Fähigkeiten geschult.

 

Die Einladungen für die dritte Stufe der DTTB Talentsichtung wurden bereits verschickt. Neben Mia Griesel schafften es auch Denise Husung und Dominik Blazek in die nächste Runde. Sie werden zusammen mit Oliver Stamler vom 08.04. – 14.04.2017 erneut nach Heidelberg zum Olympiastützpunkt Rhein-Neckar fahren, um sich dort zu beweisen. Neben den drei TTVN-Athleten werden 20 weitere Spielerinnen aus ganz Deutschland an dem Lehrgang teilnehmen.

 

Wir wünschen unseren Nachwuchsspielern viel Spaß und Erfolg beim Lehrgang.





Bild vergrößern
An zwei Tagen konnten sich ausgewählte Spielerinnen und Spieler aus den vier Bezirken sowohl in Trainings- als auch im Wettkampfeinheiten mit den anderen Teilnehmern messen. (Foto: Nebojsa Stevanov)
22.03.17   Bezirksvergleich in Osnabrück: Weser-Ems und Hannover vorne

Am 18. Und 19. März fand in der Sporthalle am Schölerberg in Osnabrück der Bezirksvergleich der Schülerinnen und Schüler C statt, bei dem sich die niedersächsischen Bezirke Braunschweig, Weser-Ems, Lüneburg und Hannover messen.

Die Mädchenkonkurrenz fand ihren Sieger in der Auswahl von Weser-Ems. Nach 2015 konnten die Emsländer den Titel zurück erobern. Die Mannschaft, bestehend aus Hannah Detert, Faustyna Stefanska, Lina Hasenpatt und Johanna Klasfauseweh setzte sich mit einem Punktverhältnis von 5:1 durch. Gleichauf waren auch die Mädchen aus dem Bezirk Lüneburg, die im Spielverhältnis knapp hinter den Mädchen aus Weser-Ems lagen.

 

Das Turnier der Schüler C wurde durch die Hannoveraner dominiert, die in allen drei Partien nicht ein einziges Match an ihre Kontrahenten abgaben. Ein toller Erfolg für Jonas Tammen, Anton Keding, Roy Murawsky und Bastian Meyer!

 

Die Endplatzierungen beim Bezirksvergleich im Überblick:

 

Schülerinnen C:

  1. Weser-Ems
  2. Lüneburg
  3. Braunschweig
  4. Hannover

 

Schüler C:

  1. Hannover
  2. Lüneburg
  3. Weser-Ems
  4. Braunschweig




Bild vergrößern
Wie im Vorjahr gewann Ursula Krüger bei den Seniorinnen 70 drei mal Gold. (Foto: Dieter Gömann)
21.03.17   45. Landesmeisterschaften der Senioren 60 – 80 in Beverstedt

Die herausragenden Teilnehmer der Landesmeisterschaften der Senioren für die Klassen 60 – 80 bei der SG Beverstedt waren bei den Damen Ursula Krüger  (ESV Lüneburg) bei den Seniorinnen 70 mit drei Titelgewinnen im Einzel, Doppel und gemischten Doppel sowie Dieter Lippelt (TSG Dissen) bei den Senioren 75 mit zweimal Gold und einmal Silber.

Der Dissener schraubte seine Titelsammlung bei Landesmeisterschaften auf die stolze Rekordzahl von 75 Titeln – ein Rekord für die Ewigkeit. Und mit 79 Jahren ist noch lange nicht Schluss.

 

 Zweimal Gold und einmal Silber errang auch Reinhard Wucherpfennig (TSV Seulingen) bei den Senioren 60 im Einzel und Doppel an der Seite von Siegfried Reeh (TSV Germania Helmstedt) sowie im gemischten Doppel mit Gabriele Gahlstorf (TuSpo Bad Münder). Johanna Niepel (TuS Fleestedt) blieb in Einzel-Wettbewerb ohne Satzverlust. Neben der Einzel-Goldmedaille errang sie an der Seite von Michael Itzen (TV Sottrum) im Mixed und mit Jutta Poludniok (VFL Hameln) im Doppel der Senioren Klasse 60 zwei weitere Goldmedaillen. Gisela Hansen (TTSG Wennigsen) gewann bei den Seniorinnen 65 zweimal Gold im Einzel und im gemischten Doppel an der Seite von Rudolf Poludniok (VfL Hameln). Rolf Meyer  (VfL Hameln) war bei den Senioren 70 zweimal siegreich – im Einzel sowie im Doppel an der Seite seines Vereinskameraden Eckhard Lau. Horst Hedrich ((TSV Salzgitter) kam zu zweifachen Titelehren. Er siegte bei den Senioren 80 im Einzel sowie an der Seite von Hans Nolte (SV Kirchweyhe) im Doppel.

 

Die Klasse der Seniorinnen 80 wurde nicht gespielt. Waltraud Zehne (ASC Göttingen) und Ingeborg Stein (TC Hameln) waren die beiden einzigen Starterinnen. Ihnen ersparte der TTVN-Seniorenausschuss die weite Fahrt nach Beverstedt. Beide sind persönlich für die Deutschen Meisterschaften der Senioren vom 29. April bis 1. Mai in Neuenstadt (TTBW) qualifiziert.

 

Die Ergebnisse der Landesindividualmeisterschaften der Senioren und Seniorinnen 60 - 80 finden Sie hier.

 

Hilmar Heinrichmeyer, Ressortleiter Seniorensport TTVN, dankte der gastgebenden SG Beverstedt für die Übernahme zur Durchführung dieser Titelkämpfe, dier in diesem Jahr aufgrund von Hallenproblemen gesplittet werden mussten. „Ihr habt einen ganz tollen Job gemacht, und dafür gilt Euch allen mit Christian Meyer an der Spitze und seinem engagierten Helferteam unser ganz großer Dank. Mit Ausnahme von Landes-Mannschaftsmeisterschaften war dies für Euch eine Premiere und große Herausforderung zugleich, die Ihr toll gemeistert habt“, so  Heinrichmeyer, der hilfreiche Unterstützung an beiden Tagen durch die Ressortleiter Seniorensport in den Bezirken Lüneburg, durch Ingrid Bruhnsen, und Weser-Ems, durch André Hälker, erfahren hatte.

Dieter Gömann





Bild vergrößern
20.03.17   Spieler des Jahres: Abstimmen und coole Preise sichern!

Nach dem Gewinn der Gold-Medaille im Doppel bei den Jungen-Europameisterschaften, dem Sieg bei den deutschen Jugendmeisterschaften und das gute Abschneiden bei der Jugend-WM in Südafrika hat der DTTB Tobias Hippler in der Kategorie "bester Nachwuchs-Spieler" 2016 nominiert.

Die meisten von Ihnen sind inzwischen sicherlich voll und ganz im Jahr 2017 angekommen. Für unsere Spieler des Jahres-Wahl, die wir wie in den Vorjahren gemeinsam mit dem DTTB und JOOLA durchführen, bitten wir Sie jedoch noch einmal, ein paar Monate in die Vergangenheit zu reisen und uns zu sagen, welche Spielerinnen und Spieler Sie im Jahr 2016 am meisten beeindruckt haben. Wer abstimmt, kann einen von 25 tollen Preisen gewinnen.

 

Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, die Team-WM in Kuala Lumpur oder die Europameisterschaften in Budapest - auch im Jahr 2016 gab es für die deutschen Tischtennisspieler wieder einige Gelegenheiten, sich zu beweisen. Aber welche Athleten haben ihre Chance auf ein wenig Ruhm und Ehre am besten genutzt? Wer konnte 2016 über sich hinauswachsen und die deutschen Fans mit herausragenden Leistungen begeistern? Neben den Top-Spielern der Damen und Herren ist Tobias Hippler (TuS Celle) in der Nachwuchs-Kategorie nominiert worden. Wie jedes Jahr führen der Deutsche Tischtennis-Bund, JOOLA und myTischtennis.de die Spieler des Jahres-Wahl durch und bitten Sie, mitzuhelfen, die Nachfolger von Dimitrij Ovtcharov, Petrissa Solja und Dennis Klein zu finden, denen diese Ehre im Jahr 2015 zuteil wurde. Stimmen auch Sie ab, und vielleicht reicht es am Ende für den jungen TTVN-Athleten zum Titel des Nachwuchs-Spieler des Jahres.

 

Schauen Sie einfach auf dieser Seite vorbei und wählen Sie bis zum 5. April 2017 Ihren Spieler, Ihre Spielerin und Ihr Nachwuchstalent des Jahres. Dafür müssen Sie sich in die myTischtennis.de-Community einloggen. Haben Sie Ihre Stimme abgegeben, landen Sie automatisch im Lostopf für 25 attraktive Preise und können unter anderem einen Aufenthalt bei den German Open, VIP-Tickets für das TTBL-Finale, eine komplette JOOLA-Ausrüstung sowie viele weitere nützliche Ergänzungen Ihres Equipments von unserem Partner JOOLA gewinnen.

 

Helfen Sie uns, die Spieler des Jahres zu finden, und geben Sie jetzt Ihre Stimme ab! Vielen Dank!

 

Quelle: myTischtennis.de/ TTVN





Bild vergrößern
Jede Menge Spaß und tolle Stimmung bei den Regionalmeisterschaften in Peine. (Foto: Udo Sialino)
16.03.17   Rundlauf-Team-Cup: Regionalmeisterschaften laufen auf Hochtouren

Die Regionalmeisterschaften des Rundlauf-Team-Cups (RTC) 2016/17 sind im vollen Gange.

Seit November vergangenen Jahres tragen rund 130 Schulen ihre internen Wettkämpfe mit Unterstützung der ortsansässigen Vereine aus, um nun mit den Gewinnerteams an der finalen Regionalmeisterschaft ihres Standortes teilzunehmen.

Den Auftakt machte der Standort Rosengarten (Harburg) Ende Januar. Am Dienstag war das TTVN-Team um Udo Sialino (Referent Vereinsservice), Henning Schmidt (BFDler) und Florian Glenz (Schnuppermobil-Teamer) zu Gast bei der Regionalmeisterschaft in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen in Vöhrum/Peine. Unter hervorragender Koordination von Ralf Klemm (RTC-Regionalkoordinator) traten 17 Mannschaften mit mehr als 85 Kindern aus neun Grundschulen (GS) – dritte und vierte Klassenstufe – den Kampf um den Regionalmeistertitel an. Am Ende gewannen die VGS Eichendorffschule (3. Klasse) und die GS Woltorf/Schmedenstedt (4. Klasse). Die beiden Siegerteams dürfen sich über einen individualisierten Mini-Tischtennistisch (iPONG-Tisch) mit dem Foto des eigenen Teams auf der Tischoberfläche freuen.

Am Donnerstag und Freitag stehen die Standorte Helmstedt und Osnabrück auf dem Programm. Und es geht in den kommenden Wochen rasant weiter. Bis Anfang Mai ermitteln noch vierzehn Regionalmeisterschaften ihre Siegerteams. Die jeweiligen Termine finden sich hier. Stets mit dabei das TTVN-Schnuppermobil. Es bietet allen Teilnehmern und Zuschauern ein attraktives Rahmenprogramm vor Ort.

Alle Informationen zum Rundlauf-Team Cup erhalten Sie hier. Bei Fragen steht  Ihnen Udo Sialino (E-Mail: sialino@ttvn.de, Tel.: 0511 9819417) gerne zur Verfügung.





Bild vergrößern
Mia Griesel und Denise Husung gewinnen den Doppelwettbewerb in der Slovakei. (Foto: Maria Schiiba)
14.03.17   Gold und Bronze bei den Slovak Open in Malacky

Zeitgleich mit den deutschen Meisterschaften der Schüler fand am vergangenen Wochenende die Slovak Open in Malacky statt. Zusammen mit den Trainern Jaroslav Kunz und Maria Shiiba waren sechs TTVN-Athleten in die Slowakei gereist.

In der Konkurrenz der Schüler B starteten Marlen Trüe (SV Emmerke), Sofia Stefanska (TuS Horsten), Sören Dreier (SuS Rechtsupweg) und Jakob Hesse (Tuspo Weende). Alle vier schlossen im Einzelwettbewerb ihre Gruppe als Gruppenzweite ab und qualifizierten sich für die Hauptrunde. Dort mussten sie sich dann geschlossen vom Wettbewerb verabschieden. Auch im Doppel blieben die Medaillenplätze unerreicht.

Einen besseren Turnierverlauf  hatten die beiden C-Schülerinnen Mia Griesel (TSV Lunestedt) und Denise Husung (Bovender SV). Beide blieben in ihrer Gruppen ungeschlagen. Während Mia Griesel im Viertelfinale knapp mit 2:3 ausschied, gelang Denise Husung der Einzug in das Halbfinale. Der Gewinn der Bronze-Medaille war dadurch gesichert und konnte auch durch die Niederlage im Halbfinale nicht mehr genommen werden.

Im Doppel konnten die beiden Schülerinnen gemeinsam punkten. Sie blieben im gesamten Wettbewerb mit einem einzigen Satzverlust und glänzten im Finale mit einem klaren 3:0 Sieg.





Bild vergrößern
Julia Stranz (links) und Viola Blach dringen bei den deutschen Meisterschaften der Schüler bis ins Halbfinale vor. (Foto: Dieter Gömann)
14.03.17   Deutsche Meisterschaften Schüler: Bronze für Blach/Stranz

Bei den Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler in Wolmirstedt, die am vergangenen Wochenende ausgetragen wurden, schafften es Viola Blach und Julia Samira Stranz im Doppel bis ins Halbfinale.

Dort wurden sie erst durch die späteren deutschen Meisterinnen Bondareva und Klee (HeTTV) gestoppt.

Während der Rest des TTVN-Aufgebots leer ausging, spielte sich das Bronze-Doppel souverän bis ins Viertelfinale vor. Nach einem Freilos in Runde eins folgte im Achtelfinale ein ungefährdeter 3:0 Erfolg. Das Viertelfinale verlief deutlich knapper: Erst im Entscheidungssatz sicherte sich das niedersächsische Duo die wohlverdiente Medaille, die über die 0:3 Niederlage im Halbfinale hinwegtröstete.

Die Einzelkonkurrenzen dominierten sowohl im weiblichen als auch männlichen Bereich die alten Bekannten. Der beste deutsche Schüler heißt wenig überraschend Kay Stumper aus Baden-Württemberg, der zwar im Finale seine Schwierigkeiten hatte, in diesem Jahr aber mehrfach seine Ausnahmestellung bei den Schülern unter Beweis gestellt hat.

Die Hessin Sophia Klee verlor im gesamten Turnierverlauf nur zwei Sätze und darf sich nun für ein Jahr zurecht deutsche Meisterin nennen.





Bild vergrößern
v.l. Georg Petzold, Dieter Lorenz und Stephan Hartung sind die neuen Führungskräfte beim VFTT. (Foto: Dieter Gömann)
13.03.17   Eine neue Spitze übernimmt - VFTT stellt die Weichen für die Zukunft

Ein Verein, der nur selten an die Öffentlichkeit tritt, aber dennoch nicht umso intensiver für die Tischtennis-Belange in Niedersachsen eintritt und Gutes tut, hat im vergangenen Monat seine Jahresbilanz gezogen. Gemeint ist der „Verein zur Förderung des Tischtennissports“  in Niedersachsen e.V. – kurz VFTT genannt.

Das bisherige Führungstrio mit Jochen Schulz (1. Vorsitzender), Eberhard Tegtmeyer (2. Vorsitzender) und  Marita Thiele (Schatzmeisterin) hat sich nicht zur Wiederwahl gestellt und damit den Weg frei gemacht für eine neue Führungsspitze.

 

In der Akademie des Sports waren die Mitglieder zusammen getreten, um die Jahresbilanz der vergangenen zwei Jahre entgegenzunehmen. Gleichzeitig wurden im Rahmen der  Neuwahlen die Weichen für die Zukunft gestellt und eine neue Führung gebildet die Verantwortung an der Spitze des Vereins übernommen hat.

 

In ihrem letzten Bericht konnte Schatzmeisterin Marita Thiele den Mitgliedern eine sehr positive Jahresbilanz vorlegen. Ein guter fünfstelliger Euro-Betrag füllt die Kasse. „Wir haben sehr sparsam gewirtschaftet, zumal auch Anträge auf eine Bezuschussung von Mitgliedern und vornehmlich Vereinsaktivitäten nur in geringem Umfang eingegangen waren“, betonte Thiele. Derzeit verfügt der VFTT über 43 Mitglieder – davon drei Firmen, sechs Vereine/Verbände und 34 Einzelpersonen. Die Kassenprüfer hatten der Schatzmeisterin eine sorgfältige und übersichtliche Kassenführung bescheinigt und der Versammlung anempfohlen, ihr sowie dem Vorstand Entlastung zu erteilen.

 

Gegenüber den neuen Mitgliedern, die erstmals an einer Jahresversammlung teilgenommen haben, erläuterte der 2. Vorsitzende, Eberhard Tegtmeyer, noch einmal den Zweck des Vereins, der darin besteht, den Tischtennissport im Bereich des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen (TTVN) materiell zu fördern, sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport, wobei der Jugendbereich besondere Prioritäten genießt.

 

Der VFTT ist die auf freiwilliger Grundlage beruhende Vereinigung von Förderern des Tischtennissports für den Bereich des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen. Wichtig war für Tegtmeyer die Feststellung, dass Antragsteller Mitglied im VFTT sein müssen beziehungsweise bei Bewilligung Mitglieder werden.

 

Für die Neuwahlen wurde TTVN-Präsident Heinz Böhne als Wahlleiter gewählt und begann seine Amtshandlung mit den Worten „das ist jetzt ein historischer Moment“. Vor seiner eigentlichen Aufgabe, die Wahl des 1. Vorsitzenden zu leiten, dankte er dem bisherigen Vorstand für seine Arbeit in den beiden zurückliegenden Jahren.  Darüber hinaus erwähnte er, dass Eberhard Tegmeyer, einer der „Gründungsväter“ jetzt nach 26 Jahren aus dem Vorstand ausscheiden würde. „Eberhard hat  entscheidend maßgeblich mitgewirkt und sich mit Herzblut daran gemacht, ideelle und materille Hilfestellung zu geben.“ Jochen Schulz konnte auf eine 18-jährige Tätigkeit im Vorstand verweisen, Er war dem VFTT beigetreten, als der damalige 1. Vorsitzende Arnold Ahlborn (Göttingen) verstorben war. Die hohe berufliche Inanspruchnahme lässt Jochen Schulz nicht länger an der Spitze des VFTT verweilen.

 

Da der gesamte Vorstand, also das Trio, für eine weitere Wahlperiode nicht zur Verfügung stand, wurde bereits  im Vorfeld dieser Versammlung die Weichenstellung vorgenommen. Die gehandelten Personen  sind dann auch nicht von ihrem Einverständnis abgewichen, sodass die Wahlen einen schnellen Verlauf nahmen.

 

Neuer 1. Vorsitzender ist Dieter Lorenz (TuS Celle). Zum 2. Vorsitzenden wählte die Versammlung Stephan Hartung (MTV Engelbostel-Schulenburg), während Georg Andreas Petzold (Wedemark) als neuer Schatzmeister gewählt wurde.

 

Bis auf Dieter Lorenz hat es insgesamt einen Generationswechsel in der Führung des VFTT gegeben. Dabei geht der Verein davon aus, nach einer gewissen Einarbeitung von Stephan Hartung, diesen bei der nächsten Wahl zum 1. Vorsitzenden aufrücken zu lassen. Für die Veränderungen im Vereinsregister des Amtsgerichts Göttingen ist dann für die drei Positionen ein einheitlicher Schnitt gemacht worden.

 

Für das TTVN-Präsidium hatte Michael Bannehr, Vizepräsident Leistungssport TTVN, herausgestellt, das „es für uns eine Herzensangelegenheit  ist, dass der Verein weiterhin bestehen bleibt. Er ist für uns eine wichtige Einrichtung parallel zum Tischtennis-Verband Niedersachsen, auf den wir nicht verzichten wollen und können.“

Dieter Gömann





Bild vergrößern
Sowohl das Mädchen-, als auch das Jungen Team gewannen bei den Italien Junior Open den Mannschaftswettbewerb. (Foto: DTTB)
13.03.17   Drei TTVN-Talente bei Italian Junior Open erfolgreich

Für Lotta Rose (TTK Großburgwedel), Tobias Hippler (TuS Celle) und Cedric Meissner (TuS Celle) nahmen die Italian Junior Open in Lignano (Italien) ein goldenes Ende. Alle drei konnten in der Teamkonkurrenz wichtige Siege beisteuern und standen schlussendlich auf der obersten Stufe des Podests.

Dabei hatte das Turnier für alle drei nicht sonderlich erfreulich angefangen: Tobias Hippler unterlag trotz seiner Setzungsposition eins im Viertelfinale gegen den Italiener Antonino Amato mit 4:1. Ebenfalls ohne Einzelmedaille blieb Cedric Meissner, der früh gegen einen Spanier im Entscheidungssatz unterlag. In der Doppelkonkurrenz setzten die Niedersachsen dann aber das erste Zeichen, dass sie die Medaillenjagd auf diesem Turnier noch lange nicht beendet hatten. Sowohl Hippler als auch Meissner gewannen mit ihren Partnern Stumper und Meng die Bronzemedaille in der Doppelkonkurrenz. Den Teamwettbewerb gewann die deutsche Jungenauswahl souverän. Hierbei ist besonders das Finale als tolle Leistung hervorzuheben, bei dem Tobias gegen Italien A beide Punkte beisteuerte und Cedric sein wichtiges Einzel gegen Amato gewann.

Lotta Rose, die im Einzel im Achtelfinale die Segel streichen musste, verpasste zwar auch in der Doppelkonkurrenz knapp die Medaillenränge, machte es ihren männlichen Verbandskollegen im Teamfinale allerdings gleich. Die deutschen Mädchen besiegten die starken Serbinnen in einem Krimi mit 3:2, wobei Rose zwar ihr erstes Einzel gegen die Topspielerin Lupulesku verlor, im entscheidenden Spiel gegen Surjan aber die Nerven behielt und mit dem 3:2 Erfolg nicht nur ihr Einzel, sondern auch den Turniersieg eintütete. Insgesamt können sich Hippler, Meissner und Rose über zwei goldene und zwei bronzene Medaillen freuen.





Bild vergrößern
20 neue Co-Trainer wurden in Peine ausgebildet. (Foto: Ralf Klemm)
13.03.17   20 engagierte Tischtennis-Co-Trainer ausgebildet

Dank der tollen Kooperation zwischen dem TTVN, dem KSB Peine und dem TTKV Peine fand am vergangenen Wochenende eine landesweit ausgeschriebene Basis/ Co-Trainer Ausbildung in Peine statt.

Insgesamt nahmen 20 engagierte Spieler aus 15 verschiedenen Vereinen an der Lehrgangsmaßnahme teil. Die beiden TTVN-Referenten Julien Jahn und Marcel Kaufmann zeigten an dem Wochenende einen ersten Einblick in die Trainerarbeit und vermittelten u.a. die Themenschwerpunkte Tischtennis Schlagtechniken, Balleimer-, Spiel- und Wettkampftraining sowie Aufsichtsficht.

 

Mit dem erfolgreichen Abschluss können die Teilnehmer jetzt mit dem Aufbaulehrgang den Weg zum C-Trainer Tischtennis fortsetzen. Der TTVN bedankt sich beim KSB Peine und dem TTKV Peine rund um das Team von Ralf Klemm für die gute Organisation vor Ort.

 

In diesem Jahr gibt es acht weitere Termine für Basis/ Co-Trainer Ausbildungen in ganz Niedersachsen verteilt. Die Termine finden Sie in dem Seminarkalender von click-TT.





Bild vergrößern
12.03.17   Senioren Landesmeisterschaften der Klassen 40& 50 in Sandkrug

Am Wochenende findet der erste Teil der Landesmeisterschaften Senioren in Hatten-Sandkrug statt. Den Start machen die Seniorenklassen 40 & 50.

Zum ersten Mal sind die Landesmeisterschaften der Senioren in zwei Veranstaltungswochenenden geteielt. Insgesamt sind nach bisherigen Stand 282 Spielerinnen und Spieler in 32 Konkurrenzen gemeldet.

Die Ergebnisse aus Sandkrug finden Sie hier

Der zweite Teil wird nächstes Wochenende (18./19.März) in Beverstedt ausgetragen. Dann werden auch die Seniorenklassen 60 bis 80 ihren Sieger ermitteln.

 

Die Auslosungen für die beiden Veranstaltungen finden Sie hier.

Zuschauer sind an beiden Wochenenden herzlich wilkommen.





Bild vergrößern
Lebe den Moment mit dem neuen Angebot von ASS. Der Peugeot 2008 ab 229? monatlich. (Foto: Ass)
12.03.17   Lebe den Moment! Mit Deinem Peugeot 2008.

Das City-SUV bekommst Du bei unserem Partner, der ASS Athletic Sport Sponsoring, schon ab einer mtl. Komplettrate von nur 229, -€*. Lebe den Moment mit dem Peugeot 2008 und einer überzeugenden Ausstattung inklusive M+S Bereifung.

Peugeot 2008 ab mtl. 229,-€*

1.2 l PureTech Stop&Start, 96 kW (130 PS)

KLICK HIER

 

Deine mtl. Komplettrate:

- inkl. Versicherung

- inkl. KFZ-Steuer

- inkl. Rundfunkbeitrag

- 12 Monate Vertragslaufzeit

- keine Anzahlung/keine Schlussrate

 

P.S.: Noch mehr Momente erleben? Kein Thema, den 2008 gibt es auch mit 30.000 km frei pro Jahr! HIER KLICKEN

 

www.ass-team.net

info@ass-team.net

Telefon: 0234 – 9512840

 

*Preis inkl. Überführungs- und Zulassungskosten, Kfz-Steuer, Kfz-Versicherung mit Selbstbehalt, Rundfunkbeitrag, gesetzl. MwSt. Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an. 20.000 km bis 30.000 km Jahresfreilaufleistung (5.000 Mehrkilometer gegen Aufpreis möglich). Angebot gilt vorbehaltlich etwaiger Änderungen und Irrtümer. Gelieferte Fahrzeuge können von der Abbildung abweichen. Stand: 07.03.2017.





Bild vergrößern
Über 50 interessante Themen warten beim Vereins- und Trainerkongress auf Vereinsfunktionäre, Trainer und alle anderen interessierten Leute. (Foto: TTVN)
09.03.17   Ab sofort online: das Programm zum TTVN Vereins- und Trainerkongress

Es ist so weit: das Programm für den diesjährigen Vereins- und Trainerkongress vom 16.-17. September 2017 in Hannover ist veröffentlicht.

Alle zwei Jahre bietet der Verband seinen Mitgliedern mit dem Vereins- und Trainerkongress eine Großveranstaltung für alle Trainer, WO-Coaches und Engagierten im Verein an. Informieren Sie sich „aus erster Hand“ über die neuesten Entwicklungen in unserer Sportart – egal ob in sportpraktischen oder sporttheoretischen Veranstaltungsangeboten! Schwerpunkt des diesjährigen Kongresses ist das Thema „Junges Engagement“, denn in der Gewinnung von ehrenamtlichem Nachwuchs sehen wir eine der großen Herausforderungen für unsere Vereine. Daneben werden viele andere Themen angeboten – aber schauen Sie doch selbst. Das Programm wird Ihnen einen ersten Überblick über die Themen und den zeitlichen Ablauf geben. Ihre Themenauswahl müssen Sie mit der Anmeldung aber noch nicht festlegen. Ca. drei Wochen vor Kongressbeginn werden wir Sie schriftlich über alle wichtigen Dinge rund um den Vereins- und Trainerkongresses informieren und dabei Ihre persönlichen Veranstaltungswünsche abfragen.

Übrigens, mit dem Besuch des Kongresses kann sowohl die C-, als auch die B-Lizenz verlängert oder eine WO-Coach Aus-/ oder Fortbildung absolviert werden.

Über die folgenden Links gelangen Sie direkt zu den gewünschten Angeboten:





Bild vergrößern
Heye Koepke qualifiziert sich für das DTTB Top 24 Turnier. (Foto: Helmut Walter)
08.03.17   13 TTVN-Athleten starten bei Deutschen Meisterschaften der Schüler

Nachdem am vergangenen Wochenende die deutschen Meister der Damen und Herren ermittelt wurden, finden am kommenden Wochenende in Wolmirstedt ( TTVSA) die Deutschen Meisterschaften der Schüler statt. Für die besten deutschen Spieler der Altersklasse U15 sind diese das wichtigste nationale Turnier der Saison.

Nicht nur die begehrten Titel im Einzel und Doppel dienen hierbei als Motivation. Auch die Tatsache, dass die Nominierungen zur Jugend Europameisterschaft nicht mehr allzu weit entfernt ist, bringt Spannung in die Meisterschaften.

Der TTVN geht in diesem Jahr mit folgenden Talenten an den Start:

Schülerinnen: Julia Stranz (RSV Braunschweig), Tabea Braatz (Hannover 96), Viola Blach (RSV Braunschweig), Finja Hasters (Spvg. Oldendorf) und Heidi Xu (TuS Horsten).

Schüler: Heye Koepke (SG Schwarz-Weiß Oldenburg), Mikael Hartstang (Hannover 96), Leon Hintze (Union Salzgitter), Max Grote (SV Arminia Hannover), Tammo Misera (Hannover 96), Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf), Bjarne Kreißl (Torpedo Göttingen) und Kevin Matthias (MTV Eintracht Bledeln).

Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden sich unter www.dem-2017.de.





Bild vergrößern
Jetzt mitmachen: Kartenaktion zur LIEBHERR WM 2017. (Foto: DTTB)
07.03.17   Vereine, Mannschaften und Einzeltäter aufgepasst: WM-Tickets und Profi-Training zu gewinnen!

Am 6. April ist Welt-Tischtennis-Tag, und vom 29. Mai bis 5. Juni sind die LIEBHERR Weltmeisterschaften in Düsseldorf. Der TTVN und der Deutsche Tischtennis-Bund rufen kreative Vereine, Mannschaften und Einzeltäter auf, beides zu verbinden – und honorieren das mit WM-Akkreditierungen und dem Besuch von Profis bei Ihrem Training.

Sie wollen Nationalspieler/in plus Bundestrainer/in in Ihrem Vereinstraining begrüßen und obendrauf noch bis zu zehn Tagesakkreditierungen für den 1. Juni plus Essen in der Teilnehmerverpflegung der LIEBHERR Team-Weltmeisterschaften in Düsseldorf gewinnen? Dann denken Sie sich jetzt eine kreative Aktion aus, die Sie zum Welt-Tischtennis-Tag am 6. April umsetzen und im Video dokumentieren.

 

So können Sie gewinnen: Senden Sie uns per E-Mail (info@ttvn.de) ein stimmungsvolles, lustiges, außergewöhnliches, kreatives, künstlerisch wertvolles, noch nie da gewesenes oder sonstwie hervorstechendes Video mit ihrer Aktion als Verein, Mannschaft oder „Einzeltäter“ zum Welt-Tischtennis-Tag am 6. April. Motto: die LIEBHERR Tischtennis-WM.

Zeigen Sie Tischtennis-Deutschland im Video z.B.:

  • Warum Sie Tischtennis und die WM lieben
  • Wie sich Ihr Verein auf die Heim-WM vorbereitet
  • Dass Ihre Mannschaft die originellste Edel-Fan-Gruppe der WM sein wird
  • Wie Ihre Spielerinnen und Spieler jubeln würden, wenn sie den Matchball zum Weltmeister-Titel verwandeln
  • Dass Ihre Aufschläge besser sind als die von Timo Boll und Ihre Beine schneller die als von Sabine Winter
  • Dass Sie härter trainieren als Dimitrij Ovtcharov

Oder was auch immer Ihnen am Welt-Tischtennis-Tag zur LIEBHERR WM einfällt.

Eine Jury des TTVN entscheidet über den Gewinner der Tagesakkreditierungen. Sieger und ggf. Platzierte werden in unseren Medien sowie in denen des Deutschen Tischtennis-Bundes veröffentlicht. Der DTTB wiederum lost unter allen Einsendern den Gewinner des Vereins-Trainingsabends aus, der hohen Besuch von Nationalspieler/in und Bundestrainer/in erhält.

Der Welt-Tischtennis-Tag ist am 6. April. Bewerben Sie sich mit Ihrem Video bis zum 8. April bei Ihrer Geschäftsstelle:

Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V.
Ferdinand-Wilhelm-Fricke Weg 10
30169 Hannover
0511/981940
info@ttvn.de

 

Ein Hinweis zur Technik: Weil bei Videos große Datenmengen entstehen, sollten Sie am besten einen Datei-Transfer-Dienst zur Übermittlung nutzen. Kostenlose Dienste sind z.B. Dropbox (https://www.dropbox.com/de/) oder weTransfer (https://wetransfer.com/).





Bild vergrößern
Timo Boll und Kristin Silbereisen sind die beiden Deutschen Meister 2017. (Foto: Holger Straede)
07.03.17   TTVN-Aufgebot geht bei den deutschen Meisterschaften in Bamberg leer aus

Am vergangenen Wochenende fanden in Bamberg die Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren statt. Neben zahlreichen Top-Spielern und jungen Talenten war auch der TTVN mit zwölf Athleten in der Brose Arena in Bamberg vertreten um die Titelverteidiger aus dem Vorjahr herauszufordern.

Als kleines Ziel erhofften sich die Spielerinnen und Spieler, ebenso wie die mitgereisten Trainer die Gruppenphase zu überstehen. Bei den Damen schaffte es lediglich Amelie Rocheteau (TTK Großburgwedel) in die Hauptrunde des Damenfeldes. Dort musste sie sich dann leider gegen Tanja Krämer mit 3:4 aus der Einzelkonkurrenz verabschieden. Ihre Mitspielerinnen aus dem TTVN erreichten in den einzelnen Gruppen jeweils den dritten oder vierten Platz.

 

Auch bei der männlichen Konkurrenz sah es in der Gruppenphase nicht anders aus. Einzig Tobias Hippler (TuS Celle) konnte durch ein „Lucky-Looser“-Los in die Hauptrunde einziehen. Dort wartete der Bergneustädter Nationalspieler Benedikt Duda, der Tobias keine Chance ließ und klar mit 4:0 Sätzen in die nächste Runde einzog. Sehr ärgerlich war das Abschneiden von Jonah Schlie (TSV Lunestedt), der zusammen mit zwei anderen Spielern aus seiner Gruppe eine positive Bilanz von 2:1 Spielen erspielte. Aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses musste er Gregor Surnin und Thomas Brosig den Einzug in die Hauptrunde gewähren. Ebenfalls unglücklich war das Abschneiden von Cedric Meissner (TuS Celle), der in der Gruppenphase zwei seiner drei Spiele erst im Entscheidungssatz verlor. Er belegte am Ende einen unglücklichen 4.Platz. In der Gruppe um Nils Hohmeier (TuS Celle) war es auch spannend, erst das Satz-, bzw. das Ballverhältnis verwies die Spieler auf den zweiten, dritten oder vierten Platz. Nils hatte wenig Glück und landete, wie sein Vereinskollege, auf dem vierten Platz. Richard Hoffmann (Hannover 96) und Patrick Decker  (TTS Borsum) erwischten ein schlechtes Wochenende und konnten das Hauptfeld leider nicht erreichen.

 

Im Doppelwettbewerb schafften fünf von sechs Paarungen den Einzug in das Achtelfinale. Einzig Cedric Meissner und Patrick Decker mussten sich im ersten Spiel Kay Stumper und Tom Eise geschlagen geben. Bereits im Achtelfinale warteten schwere Gegner auf die Delegation des TTVN. Während Maria Schiiba (MTV Tostedt) und Lotta Rose (TTK Großburgwedel) gegen die späteren Sieger Kristin Silbereisen (DJK Kolbermoor)und Shan Xiaona (TTC Berlin eastside) Lehrgeld bezahlen mussten, scheiterten auch Caroline Hajok/ Anne Sewöster (beide MTV Tostedt) und Amelie Rocheteau (TTK Großburgwedel)/ Jule Wirlmann (TTV Seelze 2015) an Kathrin Mühlbach/Yuko Imamura  und den jungen Nationalspielerinnen Chantal Mantz/ Yuan Wan.

 

In der männlichen Konkurrenz blieb die Hoffnung lange auf den Doppel-Europameistern Tobias Hippler/ Nils Hohmeier. Sie kämpften sich durch den Wettbewerb und zogen in das Viertelfinale ein. Dort warteten Steffen Mengel und Thomas Brosig, die die beiden Youngstars mit 0:3 deutlich besiegten. Richard Hoffmann/ Jonah Schlie spielten im Achtelfinale gegen Björn Helbing und Lennart Wehking, die Partie endete 0:3.

 

Der Titel um den deutschen Meister 2017 wurde letztlich unter den DTTB-Top Spielern erspielt. Bei den Damen machte Kristin Silbereisen mit ihrer Titelverteidigung aus 2016 und dem Sieg im Damen Doppel an der Seite von Shan Xiaona das Rennen. Im Finale stand Sie ihrer Doppelpartnerin Shan Xiaona gegenüber. Nach einem 0:2 Rückstand konnte sie das Spiel noch drehen und am Ende mit 4:2 jubeln. Im Doppelfinale standen die beiden Finalistinnen den Bundesligaspielerinnen vom TV Busenbach Tanja Krämer und Jessica Göbel gegenüber. Mit einem klaren 4:0 in einer Viertelstunde konnten sie dann den Doppeltitel gemeinsam feiern. Timo Boll erspielte sich seinen nun insgesamt elften DM-Titel. Er erwies gegen Ruwen Filus seine alte Stärke und ließ dem Abwehrspieler keine Chance. Im Doppel gelang Ruwen Filus dann doch noch an der Seite von Ricardo Walther der Titel des deutschen Meisters 2017. Sie konnten gegen die Youngstars Kilian Ort und Dang Qiu ihren Titel aus 2016 verteidigen.

 

Alle Spiele und Ergebnisse sowie den Bericht vom DTTB finden Sie hier.





Bild vergrößern
Der Katalog mit den Textilneuheiten von JOOLA ist ab sofort einsehbar. (Foto: JOOLA)
02.03.17   JOOLA Katalog mit der neuen Textilkollektion 2017/18 online

Ab sofort ist der Katalog von JOOLA mit neuen Textilien verfügbar. Blättern Sie online durch das Look Book und schauen sich die Neuheiten genauer an.

Die Online-Version des Katalogs finden Sie hier.

Neben den Textilneuheiten gibt es auch weitere  neue Produkte, wie z.B. den mini-/ midi Tisch in zwei leuchtend neuen Farben. Diese und weitere Tischtennis-Utensilien finden Sie hier.





Bild vergrößern
Jetzt zur WO-Coach Ausbildung in Flögeln anmelden. (Foto: TTVN)
02.03.17   Informationsveranstaltungen für Vereine und Staffelleiter zur neuen Wettspielordnung

Die Delegierten des 10. Bundestages des DTTB haben Ende November 2016 in Frankfurt/Main eine neue Wettspielordnung (WO) verabschiedet, die am 25. Mai 2017 in Kraft tritt und somit ab der neuen Saison 2017/18 gelten wird.

Neben der Vereinheitlichung der Regelungen auf Bundes- und Landesebene besteht ein zentrales Ziel der neuen WO darin, das Spielen in den Vereinen zu erleichtern.

Um alle niedersächsischen Tischtennisvereine/-abteilungen sowie Staffelleiter, click-TT-Administratoren, Sportwarte und Sportgerichtsmitglieder vor Beginn der neuen Saison mit der neuen WO und den Ausführungsbestimmungen (AB) des TTVN vertraut zu machen, bieten wir in Kooperation mit unseren Regions-/Kreis- und Stadtverbänden kompakte Informationsveranstaltungen an.

Im Folgenden sind die bereits im Seminarkalender von click-TT veröffentlichten Termine dargestellt.  Ihr Kreis ist nicht dabei? Einige Kreisverbände befinden sich noch in der Planungsphase, so dass in Kürze weitere Termine folgen werden. Nähere Informationen erhalten Sie von Ihrem Kreisverband.

 

Informationsveranstaltungen für Vereine
Region/Kreis/ Termin/ Uhrzeit/ Ort

AML, FRI, WHV, WEM: 25.04.17/ 18:30 - 21:00 Uhr/ Restaurant + Saalbetrieb Tivoli, Varel
CUX, STD:                     27.04.17/ 19:00 - 21:00 Uhr/ Landgasthof Seebeck, Flögeln
DH, NI:                           04.05.17/ 19:00 - 21:00 Uhr/ DGH Heiligenfelde, Syke
ROW, OHZ, VER:         10.05.17/ 19:00 - 21:00 Uhr/ Turnhalle des TuS Nartum
HK, CE, UE:                  10.05.17/ 19:00 - 21:00 Uhr/ Gasthaus Meding, Bad Fallingbostel
BS, GS:                          29.05.17/ 19:00 - 21:00 Uhr/ Begegnungsstätte Oker, Goslar-Oker
GF, HE, WOB:               01.06.17/ 19:00 - 21:00 Uhr/ Vereinsheim MTV Hattorf, Wolfsburg

 

Staffelleiter-/Administratoren-/Sportwarte- und Sportgerichtsmitgliederschulungen
Region/Kreis/
Termin/ Uhrzeit/ Ort 

SN:                                 22.03.17/ 18:00-21:00 Uhr/  Hotel Weender Hof, Göttingen
GF, HE, WOB:               30.03.17/ 17:30-21:00 Uhr/  Vereinsheim MTV Hattorf, Wolfsburg
BS, GS, PE:                   01.04.17/ 10:30-14:00 Uhr/ BS, GS, PE/ Gymnasium Salzgitter-Bad, Salzgitter
HK, CE, UE:
                  05.04.17/ 18:00-21:00 Uhr/  Mehrzweckhalle Adelheidsdorf 
AML, FRI, WHV, WEM:
06.04.17/ 18:30-22:00 Uhr/  Vereinsheim TuS Wahnbeck, Rastede
DH, NI:
                           22.04.17/ 11:00-14:30 Uhr/  Landhaus Nordloh, Sulingen
OSL, OSS:
                     26.04.17/ 18:00-21:00 Uhr/  Clubhaus SV 28 Wissingen, Bissendorf
HAR, LG, DAN
:             26.04.17/ 18:00-21:00 Uhr/  Vereinsheim Lüneburger SV, Lüneburg
ROW, OHZ, VER
:          03.05.17/ 17:30-21:00 Uhr/  Vereinsheim TV Falkenberg, Lilienthal
CUX, STD:
                     11.05.17/ 17:30-20:30 Uhr/  Landgasthof Seebeck, Flögeln

 

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über den Seminarkalender von click-TT unter ttvn.click-tt.de. Möglich ist auch die Teilnahme an einer „kreisfremden“ Veranstaltung. Für Rückfragen oder weitere Informationen steht die TTVN-Geschäftsstelle (Tel.: 0511/981940 / E-Mail: info@ttvn.de)  gerne zur Verfügung.





Bild vergrößern
Kann der Werderaner Bastian Steger seinen Traum verwirklichen? (Foto: Marco Steinbrecher)
01.03.17   Deutsche Einzelmeisterschaft in Bamberg - das TTVN Aufgebot

Ab dem dritten März ist die Brose Arena in Bamberg Schauplatz der Nationalen Deutschen Individualmeisterschaft der Damen und Herren. Insgesamt elf Athleten des TTVN haben sich zu dieser hochkarätigen Veranstaltung qualifiziert.

Da bisher kaum Absagen erfolgten, liest sich die Teilnehmerliste in beiden Konkurrenzen nicht schlecht: Topfavoriten auf den Herrentitel sind die Starspieler Timo Boll und Dimitri Ovtcharov. Bei den Damen sind Han Ying und Shan Xiaona heiße Kandidatinnen auf die Goldmedaille.

 

Die Einzelmedaillen werden höchstwahrscheinlich unter den Nationalspieler/innen aufgeteilt werden, für unsere junge Truppe geht es besonders darum, sich gut zu verkaufen und von den gestandenen Bundesligaprofis zu lernen.

 

Folgende niedersächsische Spielerinnen und Spieler werden nach Bamberg reisen, um die „Stars“ zu ärgern:

 

Damen: Anne Sewöster (MTV Tostedt), Caroline Hajok (MTV Tostedt), Jule Wirlmann (TTV 2015 Seelze), Amelie Rocheteau (TTK Großburgwedel), Maria  Shiiba (MTV Tostedt),  Lotta Rose (TTK Großburgwedel)

 

Herren: Tobias Hippler (TuS Celle), Nils Hohmeier (TuS Celle), Cedric Meissner (TuS Celle), Jonah Schlie (TSV Lunestedt), Richard Hoffmann (Hannover 96), Patrick Decker (TTS Borsum)

 

Unterstützt werden die Athleten von Christiane Praedel, Frank Schönemeier, Jaroslav Kunz und Nebojsa Stevanov, die als Trainer an der Box sitzen werden. Sogar Lennart Wehking, der als Spieler bei den Deutschen Meisterschaften direkt ins Hauptfeld gesetzt wurde, wird an seinem spielfreien Freitag coachen.

 

Obwohl die Zeichen auf einen Medaillengewinn eines niedersächsischen Spielers nicht gut  stehen, freut sich Landestrainer Frank Schönemeier auf Bamberg: „Das ist besonders für unsere jungen Spieler ein wertvoller Wettkampf. Besonders im Doppel, haben wir in den letzten Jahren häufig Favoriten stürzen sehen, vielleicht gelingt uns ja auch mal eine Überraschung!“





Home    Kontakt    Sitemap    Impressum
empfehlen      RSS