zur Startseite
Bild vergrößern
28.04.17   TTVN sucht FSJler und BFDler - Jetzt bewerben!

Möchtet ihr ein Jahr lang praktisch arbeiten, Erfahrungen im Umgang mit Menschen sammeln, die Möglichkeit wahrnehmen, euch beruflich zu orientieren und unterschiedliche Berufsfelder im Sport kennenzulernen, dann bewerbt euch jetzt!

Der TTVN sucht junge Menschen, die ab 01.7.2017 in der Verbandsgeschäftsstelle sowie ab 15.7.2017 in niedersächsischen Vereinen für 12 Monate ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolvieren möchten. Mit dem BFD bieten wir auch engagierten Menschen über 27 Jahren die Möglichkeit, einen Freiwilligendienst in Tischtennisvereinen/ -abteilungen auszuüben. Nutzt die Chance, euch persönlich weiterzuentwickeln, die eigenen sozialen Kompetenzen zu stärken und zudem ein monatliches Taschengeld sowie die Übernahme sämtlicher Sozialversicherungsbeiträge zu erhalten. Ein BFD und FSJ bietet zahlreiche Vorteile.

Die Stellenausschreibungen findet ihr hier. Für weitere Informationen oder Rückfragen steht euch TTVN-Mitarbeiter Markus Söhngen (Tel.: 0511/98194-13, E-Mail: soehngen@ttvn.de) gerne zur Verfügung.





Bild vergrößern
Click-TT ist ab sofort auch auf myTischtennis.de erreichbar. (Foto: TTVN)
27.04.17   ALLES auf EINEM Portal: click-TT in myTischtennis.de integriert!

In diesen Tagen hat die myTischtennis GmbH eine weitreichende Neuerung zu verkünden: Ab sofort können Sie click-TT auch über myTischtennis.de aufrufen!

Dabei handelt es sich aber nicht um das bisher bekannte click-TT, sondern um eine um nützliche Funktionen erweiterte und mobil optimierte Beta-Version eines neuen click-TT. Aufgerufen werden die click-TT-Seiten auf myTischtennis.de über einen dritten Reiter links neben dem Portal- und Community-Reiter.

 

Der personalisierte Bereich „Mein click-TT“
Unterschieden wird dabei, ob Sie auf myTischtennis.de mit einem myTischtennis-Account eingeloggt (kostenlose Registrierung notwendig) sind oder nicht. Sind Sie bereits eingeloggt, wird Ihnen bei Aufrufen des click-TT-Reiters automatisch sofort der völlig neu konzipierte „Mein click-TT“-Bereich angezeigt. Hier finden Sie die aktuelle Tabelle und den Spielplan mit den kommenden Spielen Ihrer Liga sowie alle Spiele innerhalb der Serie unter „Staffelspielplan“. Außerdem stehen Ihnen die Menüpunkte „Favoriten-Ligen“ und „Verein“ zur Auswahl.

Login nicht zwingend erforderlich

Als nicht eingeloggter User können Sie alle anderen Funktionen des click-TT Reiters nutzen, die Sie zum großen Teil bereits von der ‚herkömmlichen’ click-TT-Version kennen. Der Menüpunkt „Verbände“ ist die Startseite für den nicht eingeloggten User, von hier aus gelangen Sie zu einem Verband Ihrer Wahl (als eingeloggter myTischtennis-User wird Ihnen direkt Ihr eigener Verband angezeigt). Eine Lupen-Funktion ermöglicht Ihnen die Vorschau auf eine bestimmte Liga. Nach einem Klick auf die entsprechende Liga erwarten Sie die Menüpunkte „Tabelle und Spielplan (aktuell)“, „Staffelspielplan“, „Kontaktadressen“, „Bilanzübersichten“ und „Mannschaftsmeldungen“ – darunter außerdem die Liga-Rangliste, die Sie ebenfalls ganz bequem mit einem Klick aufrufen können. Darüber hinaus stehen Ihnen Suchfunktionen zur Verfügung. Über den Menüpunkt „Verbände“ lässt sich schließlich ganz einfach wieder die Startseite erreichen.


Die Unterschiede zur bisherigen click-TT-Version
Was das neue click-TT vom bisherigen click-TT unterscheidet? Ein modernes und übersichtliches Design, das an die Wünsche der User angepasst ist, erleichtert das Surfverhalten extrem. Die click-TT-Integration auf myTischtennis.de schafft eine direkte Verknüpfung zum myTischtennis-Community-Bereich, in dem bekanntlich sämtliche Ranglisten, Statistiken und vieles mehr zusammenläuft. Alle click-TT-Verbände werden Ihnen als User nun auf einer Seite angezeigt, das gewährleistet einfache Verbandswechsel. Darüber hinaus ist das neue click-TT mobil optimiert und damit perfekt für die Nutzung von unterwegs geeignet.

Die Integration von click-TT auf myTischtennis.de schafft eine neue Anlaufstelle für Tischtennisspieler in Deutschland, es ist ein Portal, das alle Funktionen vereint. Die alten click-TT-Seiten werden nach wie vor bestehen bleiben, da manche Funktionen in der click-TT-Version auf myTischtennis.de noch nicht abgebildet werden. Das soll sich aber nach dem Wunsch der Landesverbände und der myTischtennis GmbH irgendwann ändern, so dass es dann nur noch ein einziges Portal geben wird.

 

Beta-Version testen und der myTischtennis GmbH Rückmeldung geben

Bei der nun kurz vor der spielfreien Sommerpause veröffentlichten Version handelt es sich um eine Beta-Version. Gerne dürfen Sie der myTischtennis GmbH (info@mytischtennis.de, Betreff: Verbesserungsvorschlag click-TT auf myTT) eine Rückmeldung zu Dingen zukommen lassen, die Ihnen noch nicht gefallen oder während des Durchklickens aufgefallen sind. Unter allen sinnvollen Vorschlägen werden zehn Codes für eine einjährige Premium-Nutzung des myTischtennis-Community-Bereichs verlost.





Bild vergrößern
Hilmar Heinrichmeyer schulte 72 Vereinsvertreter über die Änderungen in der neuen WO (Foto: Wolfgang Böning)
27.04.17   Großes Interesse der Vereine bei erster Infoveranstaltung zur neuen WO in Varel

Am 25. April 2017 fand die erste Informationsveranstaltung für Vereine  zur neuen Wettspielordnung in Varel statt.  Bei der Auftaktveranstaltung informierten sich 72 Vereinsvertreter aus den Kreisen Ammerland, Friesland/Oldenburg-Stadt, Wesermarsch und Wilhelmshaven über das neue Regelwerk.

Die Teilnehmer blicken äußerst positiv auf die Veranstaltung und die neue Wettspielordnung. "Danke an den kompetenten Referenten Hilmar Heinrichmeyer. Die Neuerungen wurden klar und verständlich erläutert. Viele Fragen konnten beantwortet werden", resümierte Dieter Jürgens Organisator vor Ort und Jugendausschussmitglied des Bezirk Weser-Ems .

 

In den kommenden Tagen geht die Informationsoffensive weiter. Aktuell finden sich  15 Termine für Vereine im Seminarkalender von click-TT. In Kooperation mit unseren Regions-/Kreis- und Stadtverbänden bieten wir in ganz Niedersachsen kompakte Informationsveranstaltungen an, um  vor Saisonbeginn auf das neue Regelwerk aufmerksam zu machen. Geleitet werden die Schulungen von den Mitgliedern des TTVN-Ressorts WO/AB.





Bild vergrößern
14 Kinder besuchten heute am Zukunftstag die Verbandsgeschäftsstelle des TTVN. (Foto: Ann-Katrin Thömen)
27.04.17   Zukunftstag beim TTVN – 14 Kinder schnuppern Geschäftsstellenluft

In ganz Deutschland öffneten am heutigen Donnerstag im Rahmen des bundesweiten Zukunftstags Unternehmen, Behörden, Hochschulen und soziale Einrichtungen ihre Türen. Schüler der fünften bis zehnten Klasse haben an diesem Tag die Möglichkeit in Unternehmen ihrer Wahl hinein zu schnuppern.

Auch der TTVN ermöglichte diesmal wieder Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Arbeitswelt eines Landesfachverbands. Die 14 ausgeschriebenen Teilnehmerplätze waren im Vorfeld schnell vergeben.

 

Pünktlich um 9:00 Uhr begrüßte die TTVN-BFD´lerin Annemarie Reincke die Kinder. Nach einer kurzen Einführung und Vorstellung des TTVN ging es direkt auf Erkundungstour durch die Verbandsgeschäftsstelle. 15 knifflige Fragen galt es während der Rallye zu beantworten –  die Verbandsmitarbeiter standen mit Rat und Tat zur Seite. Am Nachmittag ging es dann für den Sportpraxisteil in die Sporthalle. Ausgestattet mit Schlägern konnten die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Stationen ihr Tischtenniskönnen unter Beweis stellen. Neben dem Tischtennis spezifischen Teil wurden zudem unterschiedliche Mannschaftsspiele, wie Völkerball und Fußballgespielt. Besonderes Highlight für die Kinder war der Showkampf zwischen den beiden Drittliga Spielern Cedric Meissner und Balazs Hutter, die spektakuläre Ballwechsel boten.

 

In einer kleinen Abschlussrunde äußerten die Kinder ihre positiven Eindrücke. „Ich weiß jetzt viel mehr über Tischtennis“ berichtet Fabio. Nach dem ereignisreichen Tag bekamen die Kinder eine Teilnehmerurkunde sowie einen bedruckten TTVN-Beutel mit kleinen Aufmerksamkeiten.





Bild vergrößern
Lotta gewann bei den deutschen Meisterschaften der Jugend die Silbermedaille im Einzel. (Foto: Nebojsa Stevanov)
24.04.17   Jugend-DM: Vier Medaillen für TTVN

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, die am vergangenen Wochenende in Kirn (RTTVR) ausgetragen wurden, hat das Aufgebot des TTVN zwei Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen gewonnen.

Eine starke Leistung erbrachte in der Mädchenkonkurrenz Lotta Rose (TTK Großburgwedel), die sich nach überstandener Gruppenphase bis ins Halbfinale vorspielte, in dem sie Wenna Tu (TTVBW) sicher mit 4:0 bezwang. Obwohl die Drittligaakteurin im Finale gegen die erst 13-jährige Sophia Klee (HeTTV) mit 1:4 den Kürzeren zog, kann sie mit ihrer Silbermedaille zufrieden sein!

 

Auch im Mädchen-Doppel sorgte Lotta Rose für eine niedersächsische Beteiligung auf dem Treppchen: gemeinsam mit Selja Faszlic (TTVSH) konnte das Mitglied des Lotto-Sportinternats erst im Halbfinale von dem hessischen Duo Klee/Bondareva gestoppt werden.

 

Die zweite TTVN-Silbermedaille erspielte Tobias Hippler (TuS Celle). Der gebürtige Sulinger gab sich bis zum Finale mit nur einem Satzverlust kaum eine Blöße. Im Herzschlag-Endspiel musste Tobias seinem Gegner, Gerrit Engemann (WTTV), aber zum 4:3 Sieg gratulieren.

 

Die vierte Medaille des niedersächsischen Tischtennisverbandes konnten sich derweil Cedric Meissner (TuS Celle) und Jonah Schlie (TSV Lunestedt) sichern. Das Abwehr-Angriff Duo, das zum ersten Mal gemeinsam an den Tisch gegangen war spielte sich im Laufe des Turniers immer besser ein und musste sich deshalb erst im Halbfinale den harten Angriffsschlägen der Baden-Württemberger Paarung Eise/Stumper beugen.





Bild vergrößern
Die Spielerinnen vom RSV Braunschweig Angela Walter, Ute Brandes und Bettina Papist fahren zu den Deutschen. Ob Sie ihre Silbermedaille aus dem vergangenen Jahr verteidigen können? (Foto: Volkmar Runge)
23.04.17   RSV Braunschweig und SG Oste/Oldendorf vorn

Am vergangenen Wochenende fand die letzte Mannschaftsmeisterschaft der Senioren in Oker (Goslar) statt.

Gespielt wurde in den Altersklassen Seniorinnen 50 und Senioren 70. In den übrigen Klassen gab es jeweils nur eine Meldung, sodass dort kein Ausspielen notwendig war.

 

Bei den Seniorinnen setzten sich die Titelverteidiger des RSV Braunschweig deutlich mit 3:0 Spielen vor den Mitstreiterinnen vom TSV Holtum durch. Zum Siegerteam gehörten die Spielerinnen Angela Walter, Bettina Papist und Ute Brandes.

 

Bei den Senioren 70 gingen drei Mannschaften an den Start. Hier stand am Ende des Turniers die SG Oste/ Oldendorf vor dem TSV Thiede und dem TSV Todenmann-Rinteln. Besonders spannend war das Spiel von der SG Oste/ Oldendorf gegen den TSV Thiede: Mit einem 4:3 endete die Partie am Ende für die Spieler von der SG Oste/ Oldendorf, doch boten die Vertreter des TSV Thiede große Gegenwehr. Im entscheidenen Spiel gewann Rüdiger Oben gegen Jürgen Telschow im fünften Satz und bescherte seinem Team so den Gesamtsieg.

 

Die Ergebnisse der Spiele finden Sie hier.

 

Die Siegerteams werden den TTVN bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften vom 10. - 11.Juni in Schwarzenbek (TTVSH) vertreten. Wir drücken allen Teams die Daumen!





Bild vergrößern
Für den DTTB-Talentkader nominiert (v.l.): Jim Appel (HaTTV), Mia Griesel und Jonas Buth. Auf dem Foto fehlen Vincent Senkbeil und Justus Lechtenbörger. (Foto: Maria Shiiba)
23.04.17   Vier TTVN-Nachwuchsspieler für DTTB-Talentkader nominiert

Das Ressort Nominierungen, das aus zuständigen Bundestrainern und dem Sportdirektor des DTTB, Richard Prause, besteht, hat die Nominierung für den Talentkader des Deutschen Tischtennis-Bundes bekannt gegeben.

In den Kreis dieses Kaders, der als Sichtungskader für die Schüler- und Jugendnationalmannschaften zu verstehen ist, wurden insgesamt vier niedersächsische Nachwuchsasse aufgenommen. Im weiblichen Bereich darf sich Mia Griesel (TSV Lunestedt) als einzige Niedersächsin freuen. Die TTVN-Schüler sind mit Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf), Jonas Buth (SV Frielingen) und Justus Lechtenbörger (MTV Jever) gleich dreifach vertreten!

Auch Lotto-Sportinternatsmitglied Jim Appel (HaTTV), der ab der kommenden Saison das niedersächsische Verbandstrikot tragen wird, wurde für den Talentkader nominiert.

Die Nominierung hat für die jungen Athleten nicht nur symbolischen Wert: Alle Nominierten bekommen die Chance, bei den vom Deutsche Tischtennis-Bund organisierten, Lehrgängen mit den besten Spielern ihrer Jahrgänge aus ganz Deutschland zu trainieren. Des Weiteren wird ihnen die einmalige Chance geboten, sich vor den Augen der Bundestrainer zu beweisen, die regelmäßig bei den Trainingsmaßnahmen vor Ort sind.





Bild vergrößern
Im vergangenen Jahr holte das Team des TSV Thiede den Titel bei den Senioren 70. (Foto: Volkmar Runge)
22.04.17   Tischtennissenioren ermitteln TTVN-Mannschaftsmeister 2017 / Ergebnisse Online

Während am Wochenende der TTVN-Nachwuchs im rheinland-pfälzischen Kirn um die Medaillen kämpft, treten Niedersachsens beste Senioren zu den 33. und letzten Landesmannschafts­meisterschaften in Oker (Goslar) an.

Der erfahrene Durchführer, die Tischtennisabteilung des VfL Oker freut sich auf die von den Bezirksverbänden gemeldeten Seniorinnenmannschaften 40, 50, 60, 70 sowie Seniorenmannschaften 70. Das Turnier startet am Samstag, um 12.00 Uhr in der Helmut-Sander-Sporthalle (Eichenweg, 38642 Goslar, OT Oker). Die Siegermannschaften vertreten den TTVN bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften vom 10.-11. Juni 2017 in Schwarzenbek (Schleswig-Holstein). Letztmalig wird in den fünf genannten Seniorenklassen der TTVN-Starter bei einer Landesmannschaftsmeisterschaft ermittelt. In Zukunft geht das nur noch über den Sieg in der Niedersachsenliga, wie das jetzt schon bei den Senioren 60 der Fall ist, die zur gleichen Zeit in Oker ihren zweiten Blockspieltag austragen.

Parallel findet in der Süllberghalle in Bennigsen (Medefelder Str. 9, 31832 Hannover) der letzte Spieltag der Senioren-Niedersachsenligen 40 und 50 statt, der die Siegerteams ebenfalls zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften nach Schwarzenbek führt. Mit dabei sind Ex-Nationalspieler Steffen Fetzner und Torben Wosik, die für den Oldenburger TB an den Start gehen werden. Der Ausrichter FC Bennigsen freut sich über zahlreiche Zuschauer.

Die Ausschreibung für die 33. Landesmannschaftsmeisterschaften in Oker finden Sie hier, den Spielplan der Senioren-Niedersachsenligen 40 und 50 hier und den der Senioren-Niedersachsenliga 60 hier.

Gespielt wurde nur in den Alterklassen Seniorinnen 50 und Senioren 70. In den übrigen Klassen lag jeweils nur eine Meldung vor. Die Ergebnisse der Landesmannschafts-meisterschaften 2017 finden Sie hier.





Bild vergrößern
Gelingt dem Vorjahressieger Tobias Hippler die Titelverteidigung? (Foto: ITTF)
21.04.17   Deutsche Meisterschaften U18: 12 TTVN-Athleten kämpfen um Medaillen

Am kommenden Wochenende finden in Kirn (RTTVR) die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Mädchen statt.

Dort kämpfen die besten unter 18-jährigen Deutschlands um den wichtigsten Titel im deutschen Jugendtischtennis. Während sich die Athleten auf dem Weg zur Medaille in der Einzelkonkurrenz zunächst in einer vierköpfigen Gruppe behaupten müssen, wird im Doppelturnier direkt im K.O.-System gespielt.

Für den TTVN haben sich folgende Spieler qualifiziert:

Jungen: Mikael Hartstang (Hannover 96), Tobias Hippler (TuS Celle), Dominik Jonack (Hannover 96), Heye Koepke (SW Oldenburg), Cedric Meissner (TuS Celle), Jonah Schlie (TSV Lunestedt) und Nils Schulze (MTV Wolfenbüttel)

Mädchen: Tabea Braatz (Hannover 96), Lotta Rose (TTK Großburgwedel), Julia Stranz (RSV Braunschweig), Johanna Wiegand (Torpedo Göttingen) und Jule Wirlmann (2015 Seelze)

Neben dem begehrten Titel kämpfen die Nachwuchstalente auch weiterhin um einen Platz bei der Jugend-Europameisterschaft, die im Sommer in Portugal stattfindet. Die Topsetzungen nehmen in diesem Jahr Gerrit Engemann (WTTV) bei den Jungen und Luisa Säger (TTVBW) bei den Mädchen ein. Gejagt wird Engemann von Vorjahressieger und Doppel-Jugend-Europameister Tobias Hippler vom TuS Celle.





Bild vergrößern
Referent Hilmar Heinrichmeyer leitete die gut besuchte Infoveranstaltung zur neuen Wettspielordnung in Rastede. (Foto: TuS Wahnbek)
13.04.17   Großes Interesse an Infoveranstaltungen zur neuen Wettspielordnung

Um alle niedersächsischen Tischtennisvereine sowie Staffelleiter, click-TT-Administratoren und Funktionsträger auf Bezirks- und Kreisebene  vor Beginn der neuen Saison mit der neuen Wettspielordnung und den Ausführungsbestimmungen (AB) des TTVN vertraut zu machen, bieten wir in Kooperation mit unseren Regions-/Kreis- und Stadtverbänden kompakte Informationsveranstaltungen an.

Bereits in den ersten sechs Schulungen konnten die Mitglieder des Ressorts WO/AB über 150 Teilnehmer begrüßen und ihnen das neue Regelwerk näher bringen. „Die Veranstaltung war sehr informativ und wurde von Referent Hilmar Heinrichmeyer sehr gut und anschaulich vermittelt“, resümierte Horst Müller (Abteilungsleiter Spiel- und Turnverein Wilhelmshaven), der an der Staffelleiter-/ Sportwarteschulung in Rastede teilnahm.  Auch Ralf Kobbe, Vorsitzender des TTKV Ammerland zog ein positives Fazit: „Die Schulung war mit 40 Teilnehmern sehr gut besucht. Es wurden viele interessante Punkte besprochen, zudem blieb ausreichend Zeit für Fragen und einen gemeinsamen Austausch. Die Teilnehmer begrüßten durchweg die vorgesehenen Erleichterungen für den Spielbetrieb.“

Nach den Osterferien geht die Informationsoffensive zur neuen WO/AB in die zweite Runde. Dann starten neben den Staffelleiter-/Sportwarteschulung auch die Informationsveranstaltungen für unsere Vereine. Aktuell finden sich insgesamt 22 Veranstaltungen im Seminarkalender von click-TT:

Informationsveranstaltungen für Vereine

  • 25.04.17: AML, FRI, WHV, WEM / Restaurant Tivoli, Varel
  • 27.04.17: H, HM, SHG / Hannover (ausgebucht)
  • 27.04.17: CUX, STD / Landgasthof Seebeck, Flögeln
  • 02.05.17: H, HM, SHG /Akademie des Sports Hannover
  • 03.05.17: EL, NOH /Clubhaus des VfB Lingen
  • 04.05.17: DH, NI / DGH Heiligenfelde, Syke
  • 05.05.17: DEL, OLL / Gasthof „Zum grünen Hof“
  • 10.05.17: VEC, CLP / Vereinsheim SV Blau-Weiß Langförden     
  • 10.05.17: ROW, OHZ, VER / Turnhalle des TuS Nartum
  • 10.05.17: HK, CE, UE / Gasthaus Meding, Bad Fallingbostel 
  • 29.05.17: BS, GS / Begegnungsstätte Oker, Goslar-Oker
  • 31.05.17: HI, HOL / Gaststätte Glücksgans in Gerzen
  • 01.06.17: GF, HE, WOB / Vereinsheim MTV Hattorf, Wolfsburg
  • 06.06.17: SN / Hotel Weender Hof

Staffelleiter-/ click-TT-Administratoren und Bezirks-/Kreisfunktionärsschulung          

  • 22.04.17: DH, NI /Landhaus Nordloh, Sulingen
  • 24.04.17: H, HM, SHG /Akademie des Sports Hannover
  • 26.04.17: OSL, OSS / Clubhaus SV 28 Wissingen, Bissendorf
  • 26.04.17: HAR, LG, DAN / Vereinsheim Lüneburger SV, Lüneburg
  • 26.04.17: NOH, EL, CLP / Clubhaus des VfB Lingen
  • 03.05.17: ROW, OHZ, VER / Lilienthal (ausgebucht)
  • 11.05.17: CUX, STD / Landgasthof Seebeck, Flögeln

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über den Seminarkalender von click-TT unter ttvn.click-tt.de. Möglich ist auch die Teilnahme an einer „kreisfremden“ Veranstaltung. Für Rückfragen oder weitere Informationen steht die TTVN-Geschäftsstelle (Tel.: 0511/981940 / E-Mail: info@ttvn.de)  gerne zur Verfügung.





Bild vergrößern
Tobias Hippler verteidigte bei den Landesranglisten der Herren seinen Titel aus 2016. (Foto: ITTF)
12.04.17   Ovtcharov, Solja und Hippler sind die Spieler des Jahres!

Ovtcharov, Solja und Hippler sind die Spieler des Jahres! Sie haben gewählt, hier ist das Ergebnis: Dimitrij Ovtcharov, Petrissa Solja und Tobias Hippler sind die „Spieler des Jahres 2016“. Während bei der letzten Wahl Solja mit 85 % einen überaus deutlichen Sieg aufs Parkett legen konnte, fiel die Entscheidung diesmal bei der von myTischtennis.de, dem DTTB und JOOLA ausgerichteten Wahl sehr viel knapper aus.

Sowohl Solja als auch Ovtcharov konnten ihre Verfolger nur mit wenigen Prozentpunkten auf Abstand halten. So knapp ging es selten bei der „Spieler des Jahres“-Wahl zu. Besonders bei den Herren lieferten sich die beiden Spitzenreiter, Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll, ein heißes Rennen, das nur mit wenigen Stimmen Unterschied entschieden werden konnte.

 

Am Ende war wieder Deutschlands Bester Ihre Nummer eins - und das nun schon zum fünften Mal in Folge. „Cool, da komme ich Timo ja immer näher“, lachte Ovtcharov, wohl wissend, dass er noch acht Ehrungen benötigt, um zu Boll aufzuschließen. „Ich freue mich wirklich sehr über die Auszeichnung, ein großes Dankeschön an alle Fans, die mich gewählt haben. Es war ein ganz besonderes Jahr, in dem natürlich alles auf die Olympischen Spiele ausgerichtet war. Aber auch mein Sieg beim Europe Top 12 war ein schöner Erfolg und die Podestplätze, die ich auf der World Tour ergattern konnte, haben mich ebenfalls sehr gefreut.“ Ovtcharov lag am Ende des Votings hauchdünn mit 32 % der Stimmen vor Boll, der 2016 den dritten Platz bei den Europameisterschaften gewann und sich trotz Verletzung im Match um die olympische Bronzemedaille ganz in den Dienst der Mannschaft stellte. Der Fahnenträger des deutschen Olympiateams konnte insgesamt 30,7 % von Ihnen, also nur 1,3 % weniger als Ovtcharov, überzeugen. Auch für ‚Dima‘ war Rio natürlich das Highlight des vergangenen Jahres, auch wenn dort nicht alles nach Wunsch gelaufen war. „Im Einzel hatte ich mir natürlich mehr vorgenommen, das war sicher eine meiner bittersten Niederlagen überhaupt. Ich bin sehr froh, dass die Mannschaft mich danach so gut aufgefangen hat. Und die Bronzemedaille war für mich persönlich dadurch noch wertvoller.“ Bronze bei der „Spieler des Jahres“-Wahl ging derweil an Benedikt Duda, der vor allem im zweiten Halbjahr einen ordentlichen Sprint hinlegte und sich in Ihrer Gunst 1,5 Prozentpunkte vor den zweifachen Paralympicszweiten Thomas Schmidberger schob.


„Mir steigen immer noch Tränen in die Augen“

 Auch bei den Damen ging es äußerst knapp zu. Hier triumphierte Petrissa Solja mit 28,4 % vor Kristin Silbereisen, die mit 25,4 % den zweiten Platz einnahm. Letztere hatte nicht nur die Deutschen Meisterschaften im Einzel gewonnen, sondern war an der Seite von Sabine Winter, mit 17,7 % Dritte im Voting, Doppel-Europameisterin geworden. „Ich habe gehofft, dass die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen honoriert wird und ich durch meinen Finaleinzug beim Europe Top 12 überzeugen konnte“, verrät Solja, die schon geahnt hatte, dass es knapp werden könnte. „Es freut mich riesig, dass ich wieder Spielerin des Jahres geworden bin und dass es Fans gibt, die meine Leistungen anerkennen und für mich abgestimmt haben. Vielen, vielen Dank dafür.“ Für ‚Peti‘ war der Silbermedaillengewinn bei den Olympischen Spielen natürlich das absolute Highlight des Jahres, das immer noch nachwirkt. „Erst gestern Abend habe ich mir im Bett noch einmal Bilder aus Rio angeschaut. Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht daran denke. Irgendwann schweifen die Gedanken immer dorthin - das war einfach Wahnsinn“, schwärmt Solja. „Ich habe es noch nicht geschafft, mir das ganze Spiel gegen Japan noch einmal auf Video anzuschauen. Aber oft werden ja auf Veranstaltungen Szenen gezeigt und da steigen mir immer noch Tränen in die Augen.“ Ihre beiden Olympia-Kolleginnen Han Ying (15,6 %) und Shan Xiaona (2,2 %) schafften es hingegen nur auf Rang vier und sechs bei der „Spieler des Jahres“- Wahl.


Hippler zieht an weiblicher Konkurrenz vorbei

Die deutlichste Entscheidung gab es in diesem Jahr in der Nachwuchskategorie des Votings. Tobias Hippler wurde zum ersten Mal zum „Nachwuchsspieler des Jahres“ gewählt und konnte mit 63,7 % seine beiden Konkurrentinnen Chantal Mantz (30,7 %) und Yuan Wan (5,6 %) auf Abstand halten. „Ich hatte schon geahnt, dass ich gewinnen könnte, aber 63 % sind schon ziemlich viel“, freute sich der Debütant, der mit seinem Jahr 2016 voll und ganz zufrieden war. „Mein Highlight war die Goldmedaille im Einzel der Deutschen Jugendmeisterschaften. Aber auch der EMTitel im Doppel mit Nils Hohmeier hat mich sehr gefreut.“ In diesem Jahr möchte der Niedersachse da weitermachen, wo er aufgehört hat, und seine Titel verteidigen. „Außerdem würde ich sehr gerne noch eine Medaille mit der Mannschaft bei der Jugend-EM holen, was in den letzten Jahren nicht geklappt hat. Das ist ein großes Ziel von mir.“


myTischtennis.de, der DTTB und JOOLA, die Ausrichter der „Spieler des Jahres“- Wahl, bedanken sich ganz herzlich bei den zahlreichen Usern, die für ihre Favoriten abgestimmt und dadurch mitgeholfen haben, die drei herausragenden Spieler 2016 zu finden. Für 25 von ihnen gibt es nun noch ein ganz besonderes Dankeschön. Der Hauptpreis unserer Verlosung, ein Wochenende für zwei Personen bei den German Open in Magdeburg, geht an Jan Rundshagen. Holger Buhre wird sich derweil zusammen mit einer Begleitperson das TTBL-Finale von der VIP-Tribüne aus anschauen und Markus Ehrlich darf sich über eine Komplettausstattung von JOOLA freuen. Wer die weiteren 22 Preise gewonnen hat, lesen Sie hier.

Das Ergebnis im Überblick:

„Spieler des Jahres“
Dimitrij Ovtcharov: 32 %
Timo Boll: 30,7 %
Benedikt Duda: 10,5 %
Thomas Schmidberger: 9 %
Bastian Steger: 6,8 %
Valentin Baus: 6,7 %
Patrick Franziska: 4,3 %

„Spielerin des Jahres“
Petrissa Solja: 28,4 %
Kristin Silbereisen: 25,4%
Sabine Winter: 17,7 %
Han Ying: 15,6 %
Stephanie Grebe: 10,7 %
Shan Xiaona: 2,2 %

„Nachwuchsspieler der Jahres“
Tobias Hippler: 63,7 %
Chantal Mantz: 30,7 %
Yuan Wan: 5,6 %
(JS)





Bild vergrößern
Das ist das siegreiche Team des ttc berlin eastside aus dem Jahre 2017 mit Petrissa Solja (v. l.), Xiaona Shan, Georgia Pota, Chantal Mantz und Trainerin Irina Palina. (Foto: Dieter Gömann)
12.04.17   DTTB sucht Ausrichter/Durchführer für das Final Four der Damen 2017/18

Der Deutsche Pokalsieger bei den Damen wurde vor einigen Wochen im Januar in Hannover ermittelt. Hierbei setzte sich der Favorit ttc berlin eastside in einem spannenden Finale gegen die TSG Bingen Münster/Sarmsheim durch. Der DTTB sucht nun einen Ausrichter/Durchführer für das Final Four in der Saison 2017/2018.

Das Turnier wird am 14. Januar 2018 mit den besten vier Damenmannschaften Deutschlands stattfinden. Bewerber für diese Veranstaltung, bei der in zwei Halbfinalspielen sowie dem Finale im attraktiven 3er Mannschaftssystem der Deutsche Pokalsieger ermittelt wird, benötigen eine Spielhalle, die Platz für zwei Tische mit den Spielboxen von 7 x 14 m Platz bietet. Außerdem sollte die Halle über ausreichend Sitzplätze und zusätzliche Trainingstische (auch in angrenzender Halle möglich) verfügen und eine gleichmäßige Beleuchtungsstärke von mind. 600 Lux garantieren.

 

Interessierte Vereine werden gebeten sich mit dem DTTB-Spielleiter Damen Bundesligen, Kolja Rottmann, in Verbindung zu setzen(rottmann.dttb@tischtennis.de, Tel: 069/69501936), der für Rückfragen gerne zur Verfügung steht und bei Interesse auch die Checkliste versendet, in der die Rechte und Pflichten als Ausrichter/Durchführer dieser Veranstaltung zusammengefasst sind.





Bild vergrößern
Es hat nicht ganz gereicht für den Titel. Am Ende gab es die Silber-Medaille für Cedric Meissner, Jonah Schlie, Tobias Hippler und Dominik Jonack. (Foto: Frank Schönemeier)
10.04.17   Zwei Medaillen für den TTVN bei Deutschlandpokal

Beim Deutschlandpokal der Altersklassen U18 und U15 gewann der TTVN am vergangenen Wochenende zweimal Edelmetall.

Das beste Ergebnis erzielte die männliche Jugendmannschaft, die zuvor als Turnierfavorit gehandelt wurde. Obwohl bis zum Endspiel alles nach einem souveränen Turniersieg aussah, reichte es am Ende „nur“ zu Silber. Während ein Mitfavorit, der HeTTV im Halbfinale mit 4:2 bezwungen wurde, musste man sich im Finale gegen den WTTV mit 1:4 geschlagen geben.

 

Das Schüler-Team erbrachte mit dem 3. Platz ebenfalls eine hervorragende Turnierleistung. Die späteren Finalisten, Bayern und Baden-Württemberg, sorgten im gesamten Turnierverlauf für die einzigen beiden Niederlagen der TTVN-Athleten, die zum Großteil noch mindestens ein weiteres Jahr in der Schülerklasse startberechtigt sind.

 

Weniger glücklich als die männlichen Vertreter schauten zum Wettkampfende die Mannschaften der weiblichen Jugend und der Schülerinnen drein.

 

Die U18-Mädchen mussten den ersten Dämpfer schon früh verkraften: In der Gruppenphase reichte es nach Niederlagen gegen Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg nur für Platz 3, was zur Folge hatte, dass mit Bayern ein schwerer Viertelfinalgegner wartete. Hier verlor man mit 1:4, wovon sich die Mannschaft allerdings nicht unterkriegen ließ und sich in den Platzierungsspielen den noch zu erreichenden 5. Platz sicherte.

 

Das junge Schülerinnen-Team nahm den gleichen Weg mit gleicher Endplatzierung: Der hessische und der westdeutsche Tischtennisverband erwiesen sich in der Gruppenphase als zu stark. Lediglich der Sieg über die Spielerinnen aus Brandenburg sorgte für den 3. Gruppenplatz. Gegen die starke Mannschaft aus Bayern reichte es zwar für zwei Einzelsiege, aber nicht zum Einzug ins Halbfinale. In den Platzierungsspielen sicherte man sich aber souverän den 5. Platz.

Die Ergebnisse finden Sie hier.

In der Gesamtwertung zeigte der Tischtennisverband aus Baden-Württemberg ein weiteres Mal große Dominanz: zum sechsten Mal in Folge gewannen die Süddeutschen den Gesamtpokal des Deutschlandpokals.

Der TTVN belegte in der Gesamtwertung den 4. Platz.





Bild vergrößern
Der VW Golf GTI für 299? monatlich. (Foto: ASS)
10.04.17   SPRINT.WOLF. - Dein VW Golf GTI.

Immer vorne mit dabei: Der SPRINT.WOLF. von unserem Partner, der ASS Athletic Sport Sponsoring. Den Golf GTI gibt‘s schon für überragende 299, -€* im Monat und den extra Satz Winterkompletträder legt die ASS noch oben drauf.

VW Golf GTI 2,0 l TSI, 169 kW (230 PS) für mtl. 299,-€*


Das Angebot zum VW Golf GTI findest du hier. 


 Deine Vorteile:

- Monatliche Komplettrate – Inklusive Steuern und Versicherung
- Keine Kapitalbindung - Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an
- 12-Monatsverträge - Hohe Planungssicherheit durch maximale Flexibilität
- Jährlicher Neuwagen - Zahlreiche Modelle verschiedener Hersteller stehen zur Auswahl
- GEZ - Inklusive Rundfunkbeitrag
- Wir für Dich - Persönliche Betreuung, schnelle Bearbeitung

 

Worauf wartest Du noch? Werde Teil des Wolfsrudels.

 

 www.ass-team.net

info@ass-team.net

Telefon: 0234 – 9512840

 

 *Preis inkl. Kfz-Versicherung mit Selbstbehalt, Kfz-Steuer,  Überführungs- und Zulassungskosten, Rundfunkbeitrag, gesetzl. MwSt. Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an. 20.000 km Jahresfreilaufleistung (5.000 Mehrkilometer gegen Aufpreis möglich). Angebot gilt vorbehaltlich etwaiger Änderungen und Irrtümer. Gelieferte Fahrzeuge können von der Abbildung abweichen. Stand: 05.04.2017.





Bild vergrößern
Großes Interesse an der neuen TTVN-Turnierserie, das TTVN-Race (Foto: TTVN)
06.04.17   TTVN-Race 2017: Gratis Ballpakete für die ersten 30 Turnierbeantrager zugestellt!

Am 4. Februar 2017 ist mit der Kick-off Veranstaltung in Hannover die neue Turnierserie „TTVN-Race 2017 powered by JOOLA“ gestartet. Aktuell sind bereits über 140 Turniere beantragt worden, fast täglich kommen weitere Veranstaltungen hinzu.

Auf die ganz flinken Turnierbeantrager wartete eine besondere Überraschung. Den gemeinsam mit unserem Partner JOOLA lobten wir für die ersten 30 Vereine, die ein Turnier in click-TT angemeldet haben, je 72 JOOLA Plastikbälle „Flash 40+“ aus.

Und das sind die Gewinner der Sonderprämie: SV Schwarzer Berg, VFL Knesebeck, VfL Oker, VfL Salder, SSV Neuhaus, TTK Großburgwedel, TuS Altwarmbüchen, VfV Concordia Alvesrode, FC Bennigsen, Badenstedter SC, Hannover 96, FC Schwalbe Döhren, SV Teutonia Sorsum, TSV Wietze, ESV Lüneburg, TuS Erbstorf, MTV Elm, TSG Westerstede, SV Blau-Weiß Emden-Borssum, MTV Jever, TV Hude, SV Wittmund, SV Komet Pennigbüttel, TTC Grün-Gelb Braunschweig, Torpedo Göttingen, TSV Egestorf, SG Misburg, ASV Adelheidsdorf,  VfL Fredenbeck und TTC Arpke.

 

Jetzt heißt es dranbleiben und weitere Turniere ausrichten! Denn die drei Vereine mit den meisten organisierten Turnieren innerhalb der Serie 2017, erhalten ebenfalls einen attraktiven Preis:

 

  1. Preis: ITTF JOOLA-Tisch 3000-SC
  2. Preis: JOOLA-Gutschein 250 € 
  3. Preis: JOOLA-Gutschein 100 €.

 

Alle Informationen zum TTVN-Race 2017 powered by JOOLA finden sich hier.





Bild vergrößern
Kam sehr gut an: Die neue Praxisübung zur Mannschaftsmeldung. (Foto: TV Falkenberg)
06.04.17   WO-Coach Ausbildung: Erfolgreicher Auftakt in Lilienthal

Mit aktualisierten Inhalten und Themen rund um die neue Wettspielordnung (WO) ist die WO-Coach Ausbildung aus der mehrmonatigen Pause zurück.

Am vergangenen Samstag, fand die erste Veranstaltung in 2017 in Lilienthal (Kreis Osterholz) statt. Insgesamt 18 Vereinsvertreter  wurden in Themen zur Mannschaftsmeldung, Spielstärke-Reihenfolge, TTR-Toleranzen und zum Mannschaftskampf im Vereinsheim des TV Falkenberg geschult. Dabei trafen die WO-Neuerungen  auf breite Zustimmung. „Ich finde es klasse, dass künftig das unbegrenzte Ersatzspielen möglich ist. Gerade kleine Vereine können so viel flexibler handeln, da sie oft unter Spielermangel leiden. Auch halte ich die erweiterten Einsatzmöglichkeiten des weiblichen Ergänzungsspielers (aktuell Sonderersatzspielerin) für eine sinnvolle Änderung“, berichtet Teilnehmerin Heike Wahlers.

 

Für den abwechslungsreichen Input bei der Ausbildung zeichneten sich die beiden WO-Coach Referenten Frank Wabnitz und Uwe Heine verantwortlich. Die ehrenamtlich Engagierten des TV Falkenberg um Organisatorin Janina Rittierodt (Beauftragte Schiedsrichterwesen TTKV Osterholz) sorgten vor Ort  für das Wohl der Teilnehmer und ließ vor allem bei der Verpflegung keine Wünsche offen. Am kommenden Samstag findet bereits die nächste WO-Coach-Ausbildung statt. Gemeinsam mit dem TTKV Goslar freuen wir uns 22 Teilnehmer im VfR Vereinsheim in Langelsheim begrüßen zu dürfen.

 

Weitere Informationen zum WO-Coach erhalten Sie hier. Alle Ausbildungstermine finden sich im click-tt Seminarkalender.





Bild vergrößern
Wer wird neuer deutscher Mannschaftsmeister? (Foto: TTBL)
06.04.17   Liebherr TTBL-Finale: Jetzt Tickets sichern!

Am 10. Juni 2017 steigt der Showdown: In der Fraport Arena Frankfurt stehen sich die beiden besten Mannschaften der Tischtennis Bundesliga gegenüber und kämpfen im Liebherr TTBL-Finale 2017 um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Saison 2016/17.

Im vergangenen Jahr sicherte sich Rekordmeister Borussia Düsseldorf in einem packenden Endspiel gegen den 1. FC Saarbrücken TT den vierten Titel in Folge. Können Timo Boll und Co. die Serie fortsetzen oder steht in diesem Jahr ein anderes Team ganz oben?

Tickets zu der Veranstaltung bekommen Sie hier.





Bild vergrößern
Es hat nicht ganz gereicht für den Titel. Am Ende gab es die Silber-Medaille für Cedric Meissner, Jonah Schlie, Tobias Hippler und Dominik Jonack. (Foto: Holger Straede)
06.04.17   Deutschlandpokal der Jugend und Schüler

Am 08. und 09. April findet der alljährliche Deutschlandpokal der Schüler- und Jugendklasse statt. Bei diesem Turnier treten die Auswahlen aller Bundesländer Deutschlands gegeneinander an, wobei ihre besten vier Spieler pro Altersklasse eingesetzt werden.

Während die Schülerinnen und Schüler (U15) ihre Sieger in Dinklage (TTVN) ausmachen werden, müssen unsere U18 Athletinnen und Athleten den Weg bis nach Oberhausen (WTTV) auf sich nehmen.

 

Einzigartig macht den Deutschlandpokal nicht nur, dass die Nachwuchsasse als Team und nicht, wie sonst, als Einzelspieler an den Start gehen, sondern auch, dass alle Mannschaftsplatzierungen am Ende zu einem Gesamtergebnis zusammengezählt werden. Die einzelnen Teams müssen sich deswegen zunächst durch eine Gruppe spielen, woraufhin dann die Platzierungsspiele folgen.

 

Aus niedersächsischer Sicht darf man sich wohl besonders in der männlichen Jugend Hoffnungen auf einen Turniersieg machen, denn aus der Mannschaft, die bereits im letzten Jahr den Titel geholt hat, sind drei von fünf Spielern auch in diesem Jahr startberechtigt.

Interessierte können sich auf den Veranstaltungsseiten der Ausrichter über Ergebnisse und Spielpläne der Schüler und Jugend informieren.

 

Der TTVN hat folgende Athletinnen und Athleten zum Deutschlandpokal nominiert:

 

Jungen: Tobias Hippler (TuS Celle), Cedric Meissner (TuS Celle), Jonah Schlie (TSV Lunestedt),

Dominik Jonack (Hannover 96)

 

Mädchen: Lotta Rose (TTK Großburgwedel), Jule Wirlmann (TTV 2015 Seelze), Johanna Wiegand (Torpedo Göttingen), Lisa Krödel (VFL Oker)

 

Schüler: Heye Koepke (SG Schwarz-Weiß Oldenburg), Mikael Hartstang (Hannover 96), Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf), Leon Hintze (SV Union Salzgitter), Tammo Misera (Hannover 96)

 

Schülerinnen: Julia Stranz (RSV Braunschweig), Tabea Braatz (Hannover 96), Finja Hasters (Spvg. Oldendorf), Viola Blach (RSV Braunschweig)





Bild vergrößern
Neue Homepage für den DTTB - Mobil optimiert mit hohem Bedienkomfort. (Foto: DTTB)
04.04.17   Neue Webseite vom DTTB online!

Sieben Jahre sind seit der letzten Überarbeitung der Website www.tischtennis.de vergangen. Im Internetzeitalter ist das eine ganze Epoche. Seit letztem Wochenende ist der neue Auftritt online, der Fokus liegt vor allem auf der mobilen Optimierung und dem Bedienkomfort.

Mehr Bilder, weniger Text, einfachere Navigation – das neue Gesicht von www.tischtennis.de kommt zeitgemäß und im frischen DTTB-Design daher. Seit dem letzten Relaunch vor sieben Jahren hat vor allem die mobile Nutzung des Internets immens zugenommen. Ein Schwerpunkt der Entwicklung lag deshalb darauf, die Website für alle Displaygrößen – vom Smartphone über Tablet bis zum Desktop-Bildschirm - zu optimieren.

 

Aber die Seite, die von der Agentur 934tel ( www.934tel.de) aus Bad Orb technisch konzeptioniert und umgesetzt wurde, hat auch zahlreiche neue Features: Zum ersten Mal gibt es etwa eine Vereinssuche, die alle deutschen Tischtennisvereine gelistet hat. Auch der Shop und die Terminübersicht wurden rundum erneuert. Unter „Nationalteams“ können Sie in Steckbriefen mehr über unsere Stars erfahren und finden ab sofort die Click-TT-Tabellen der höchsten Spielklassen direkt hier auf der Website.

 

Den über 700.000 Nutzern jährlich soll auf tischtennis.de fortan höchster Bedienkomfort geboten werden. Da aber auch eine neue Website immer Verbesserungspotential hat, freuen wir uns natürlich nach wie vor über jegliche Anregung und Kritik. So oder so, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen auf der neuen Website!





Home    Kontakt    Sitemap    Impressum
empfehlen      RSS