zur Startseite
Bild vergrößern
Jetzt Plätze sichern für die VSR-Ausbildung in 2018. (Foto: TTVN)
31.05.17   Schiedsrichterpflicht für Mannschaften ab der Verbandsliga

 Im Zuge der neuen Wettspielordnung des DTTB und den Durchführungsbestimmungen des TTVN wurde eine Schiedsrichterpflicht für Mannschaften in der Verbandsliga und den obersten fünf Ligen vereinbart.

Ab der Saison 2018/19 soll jeder Verein mit einer höherspielenden Mannschaft einen Schiedsrichter pro Mannschaft (maximal jedoch 2) vorweisen (WO/AB F2.5 b). Mannschaften, die in folgenden Spielzeiten in die oberen Ligen aufsteigen, wird eine Karenzeit von einer Saison gegeben, damit der Verein entsprechend reagieren kann um einen Schiedsrichter auszubilden.

 

Hintergrund der Einführung ist der gravierende Schiedsrichtermangel im TTVN. Durch die Pflicht sollen neue Schiedsrichter gewonnen werden, die ihren Verein unterstützen. Dieter Benen, Vizepräsident Wettkampfsport, stellt dazu fest: „ Ich hoffe, dass wir keinen einzigen Euro an Strafen kassieren müssen, denn dann hätten wir unser Ziel mehr Schiedsrichter zu gewinnen, erreicht.

 

 Im Herbst veranstaltet der TTVN im Rahmen des Vereins- und Trainerkongresses eine Verbandsschiedrichterausbildung. Interessierte können sich im Seminarkalender informieren und sich direkt für die Veranstaltung anmelden.





Bild vergrößern
Eigene Seite für die WM auf myTischtennis.de (Foto: myTT)
30.05.17   Tischtennis WM in Düsseldorf - Nichts verpassen mit myTischtennis.de

Seit Montag schaut die Tischtennis-Welt nach Deutschland, denn vom 29.05. – 05.06.2017 wird die Tischtennis-Einzel WM in Düsseldorf ausgetragen.

Neben den Top-Stars aus China und Japan kämpfen natürlich auch sämtliche deutsche Spielerinnen und Spieler um die erhofften WM-Medaillen. Deutsche Hoffnungen liegen in dem Herren Doppel Timo Boll und dem Chinesen Ma Long. Auch Petrissa Solja hat in der Mixed-Konkurrenz an der Seite von Fang Bo gute Chancen auf eine Medaille. Alle Informationen zu Spielansetzungen, Ergebnissen und Berichte für drum herum finden Sie auf der myTischtennis.de Seite.

Neben den vielen Berichten, Fotos und Videos ist sogar ein Live-Ticker eingerichtet.





Bild vergrößern
Die Damen des TSV Heiligenrode unterlagen knapp im Finale und landeten auf Platz 2. (Foto: GSV Fröndenberg)
29.05.17   Deutsche Pokalmeisterschaften: Heiligenrode sichert sich die Silbermedaille

Am vergangenen Himmelfahrtswochenende fanden die deutschen Pokalmeistertschaften in Fröndenberg statt. 7 Mannschaften aus Niedersachsen kämpften gegen starke Gegner.

Während die Damen Mannschaften des TSV Thiede (Damen B), des TSV Wettmar und TSV Langreder (beide Damen C) geschlossen in der Gruppenphase ausschieden, gelang dem TSV Heiligenrode der Einzug in das Finale. Dort kämpften Nele Puls, Denise Kleinert und Melanie Schneider eine starke Leistung. Leider fehlte am Ende die Kraft um den Titel zu gewinnen, am Ende stand es 1:4 für den TTF Stühlingen aus dem südbadischen Tischtennis-Verband.

 

Auch bei den Herren schaftte es ein Team in die KO-Runde. Die Spieler des Olenburger TB,Tim Ackermann, Tobias Steinbrenner und Andre Rings mussten im Viertelfinale in der Herren B Konkurrenz den Gegnern vom TTV DJK Altenessen (WTTV) zum 0:4 Sieg gratulieren. Die Mannschaften vom TV Hude (Herren A), und dem MTV Adlum (Herren C) konnten dem Oldenburger TB leider nicht in die KO-Runde folgen.

 

Alle Ergebnisse zu der Veranstaltung, sowie einige Bilder finden Sie hier.





Bild vergrößern
Lehrgang in Vlasim - & TTV-Schüler mit dabei. (Foto: Nebojsa Stevanov)
26.05.17   TTVN Schüler in Tschechien

Über Himmelfahrt Wochenende reisen sechs Schüler des TTVN-Kaders nach Tschechien. Auf dem Programm, Lehrgang in Vlasim und ein Turnier in Prag.

Zusammen mit TTVN Landestrainer Nebo Stevanov absolvieren Leon Hintze, Jonas Buth, Kevin Matthias, Jim Appel, Ben Ziesler und Melvin Twele aktuell einen Lehrgang im Tschechischen Vlasim. " Die Jungs trainieren sehr gut und sind richtig motiviert" berichtete Stevanov. Am Wochenende fahren die sechs Athleten nach Prag um dort an einem Turnier teilzunehmen, bevor es wieder in die Heimat geht.

Wir wünschen den Jungs ein erfolgreiches Wochenende!





Bild vergrößern
Eines der vielen Angebote des RSB: Bogenschiessen. (Foto: RSB Hannover)
26.05.17   Männersporttag in Lehrte 2017

Männer in der Region, aufgepasst! - Jetzt kommt wieder Eure Zeit!

Im Juni findet endlich wieder der Männer-Fun-Sporttag inklusive GRILLEN! beim SV 06 Lehrte statt. Inhalte sind unter anderem Trend- und Funsportarten wie Bubble-Soccer, wie auch etablierte Sportarten wie Speer/Hammer/Diskus oder auch Darts, Kick-Boxen, Bogenschießen und mehr! Highlight ist unter anderem der gemeinsame Grill-Event ab 15 Uhr! Und das Ganze für nur 10,- €. Also packt eure Freunde, Kollegen & Verwandte ein und dann ab nach Lehrte!

Alle Teilnehmer haben an diesem Tag die Chance drei vor Ort zu wählende Sportarten in Workshops (je 75 min.) auszuprobieren.

Das sportliche Angebot im Überblick:

Bubble-Soccer • Rugby • Kick-Boxen • Yoga • Darts • FOODFITNESS • Bogenschießen • Speer/Hammer/Diskus • Crossboccia®/Kubb/Mölkky • Schießen • Bouncer-Ball und ...GRILLEN!

 

Veranstaltungsort: Sporthallen und Außengelände des SV 06 Lehrte, Mielestraße 7, 31275 Lehrte

Veranstaltungszeit: 9:30 Uhr – 17:00 Uhr

Teilnahmegebühr:  10,- € inklusive Verpflegung

• Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich
• kostenfreie Kinderbetreuung (3 bis 8 Jahre)
• Teilnahmegebühr: 10 € - vor Ort in bar
     inkl. Wasser, Snacks und GRILLEN!

...jetzt ANMELDEN!

Anmeldungen nimmt der Regionssportbund bis 1.6. (Anmeldeschluss) schriftlich in seiner Geschäftsstelle (Haus des Sports, Maschstraße 20, 30169 Hannover) oder online über seine Homepage (www.rsbhannover.de) entgegen.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung inklusive Online-Anmeldung unter: www.rsbhannover.de/maennersporttag





Bild vergrößern
Der TTVN sucht junge Engagierte für die Gründung eines Juniorteams (Foto: Martin Bögel)
26.05.17   Mach mit beim TTVN-Juniorteam - Jetzt schnell anmelden!

Von „Alternativen Spielformen“ bis zum „Zeltlager“ – Die Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement sind breit gefächert. Genau dafür sucht der TTVN junge Engagierte zwischen 16 und 26, die Lust haben, sich projektbezogen im Verein oder Verband einzubringen.

Dabei kannst du selber entscheiden, in welchen Projekten du mitarbeiten und wie viel Zeit du investieren möchtest. Denn das Juniorteam wird nicht gewählt, sondern bietet dir die Möglichkeit, jederzeit ein- bzw. auszusteigen. Die Inhalte der zukünftigen Projekte werden dabei nicht vom TTVN vorgegeben, sondern vom Juniorteam selbst festgelegt.

 

Die Gründungsveranstaltung findet am 17. und 18. Juni 2017 in der Akademie des Sports in Hannover statt. Für das Wochenende übernimmt der TTVN die Kosten für Übernachtung und Verpflegung und erstattet dir die Fahrtkosten für die Anreise (Bahn: günstigstes Ticket DB 2.Klasse bzw. PKW: 0,22€/km).

 

Die Teilnahme an der Gründungsveranstaltung verpflichtet nicht automatisch zur Mitgliedschaft im späteren Juniorteam. Eine Anmeldung ist unter click-TT möglich.





Bild vergrößern
25.05.17   Antrag auf Wechsel der Spielberechtigung – Frist endet am Mittwoch!

Am 31. Mai 2017 endet die Frist für das Einreichen der Anträge auf Wechsel einer Spielberechtigung. Demnach sind alle Wechselanträge fristgerecht, wenn Sie bis zum 31. Mai 2017 24:00 Uhr in click-TT eingegeben und „gesendet“ wurden.

Die Spielberechtigung bleibt für den bisherigen Verein bis zum 30. Juni 2017 bestehen und wird zum 1. Juli 2017 für den neuen Verein erteilt.


Hinweis für Vereine zum ausschließlichen Wechsel der Spielberechtigung für den Erwachsenen-Mannschaftsspielbetrieb (SBEM)


Damit ein Zweitverein fristgerecht zum 31. Mai einen Wechselantrag der Spielberechtigung für den Erwachsenen-Mannschaftsspielbetrieb (SBEM) stellen kann, muss der Stammverein zuvor im passwortgeschützten Vereinsbereich von click-TT unter dem Reiter „Spielberechtigungen“ eine SBE für den Spieler beantragt haben. Andernfalls wird dem Zweitverein diese Wechseloption nicht angeboten.





Bild vergrößern
25.05.17   click-TT: Nicht-Einzel-Spieler (NES) – Status prüfen und Antrag bis 15.6.2017 stellen

Nach den Bestimmungen des TTVN gelten Spieler, die in der abgelaufenen Halbserie in einer Damen- oder Herren-Mannschaft gemeldet waren, aber in keinem Meisterschaftsspiel ihres Vereins im Einzel eingesetzt worden sind, für die Zukunft als NES-Spieler (Nicht-Einzel-Spieler) und dürfen fortan nicht mehr als Stammspieler gemeldet werden, sondern nur noch als Reservespieler.

NES-Spieler tragen damit nicht mehr zur Sollstärke ihrer Mannschaft bei, die somit einen weiteren Stammspieler melden muss. Sobald ein NES-Spieler in einer zukünftigen Halbserie zweimal im Einzel eingesetzt wird, ist er den NES-Status für die nachfolgenden Halbserien wieder los. Gleiches gilt bei einem Vereinswechsel. Näheres finden Sie in den TTVN-AB zur WO des DTTB unter Abschnitt I, Ziffer 8 e. Die landesweit 464 Spieler, die diesen NES-Status in der Vorrunde der Spielzeit 2017/18 innehaben, können „ hier “ nachgelesen werden.

Sollten Sie der Meinung sein, dass ein Spieler Ihres Vereins den NES-Status nur aufgrund eines aus Ihrer Sicht besonderen Härtefalles erhalten hat (z. B. krankheitsbedingt), so können Sie einen Antrag auf Aufhebung des NES-Status bis zum 15.06.2017 an die TTVN-Geschäftsstelle (info@ttvn.de) richten. Das erforderliche Formular "Antrag auf Aufhebung NES-Status" erhalten Sie hier .





Bild vergrößern
24.05.17   TTVN-Geschäftsstelle am 26. Mai geschlossen

Durch den Brückentag nach dem 25. Mai (Christi Himmelfahrt) bleibt die TTVN-Geschäftsstelle am 26. Mai 2017 geschlossen. Ab dem 29. Mai erreichen Sie uns wieder zu den gewohnten Zeiten: montags bis donnerstags von 9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr sowie freitags von 9:00 - 12:00 Uhr.

Wir bitten um Berücksichtigung und Ihr Verständnis.





Bild vergrößern
23.05.17   112 kämpfen bei den Deutschen Pokalmeisterschaften in Fröndenberg um die Titel

Das Wochenende um den Feiertag Christi Himmelfahrt ist schon fast untrennbar mit den Deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen (DPMV) verbunden.

112 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet qualifizierten sich für die Deutschen Pokalmeisterschaften, die vom 25.-28.Mai in Fröndenberg (WTTV) ausgetragen werden. Über 500 Spielerinnen und Spieler werden an diesem Wochenende in jeweils drei Spielklassen (A/Verbandsebene, B/Bezirksebene, C/Kreisebene) um die begehrten Titel kämpfen. Für den TTVN gehen bei den Damen in der Klasse A der TSV Heiligenrode, in der Klasse B TSV Thiede und in der Klasse C TSV Wettmar und TSV Langreder an den Start. Bei den Herren wird in der Klasse A der TV Hude um den Titel kämpfen,in der Klasse B der Oldenburger TB und in der Klasse C der MTV Adlum.

Die Gruppenauslosug der einzelnen Klassen finden Sie hier.





Bild vergrößern
22.05.17   Punktspielbetrieb für Senioren- Mannschaften wird ausgebaut

Die erste Saison mit den Senioren- Niedersachsenligen ist  zu Ende gegangen, und jetzt geht es ohne Pause weiter mit der Planung der zweiten Saison mit Senioren-Punktspielen auf Landesebene.

Weil bis zur Meldung der Mannschaften (im Rahmen der Vereinsmeldung in click-TT) bis zum 10. Juni nicht mehr viel Zeit ist, sollen mit diesem Artikel alle interessierten Vereine in Niedersachsen auf die Details hingewiesen werden.





Bild vergrößern
Tammo Misera (v. l.), David König, Mikael Hartstang und Dennis Rabaev fahren zu den DMM der Schüler nach Bissendorf(Foto: Jessica Böhm)
22.05.17   LMM der Schülerinnen und Schüler: SV Emmerke und Hannover 96 gewinnen die Titel

Bei den am vergangenen Wochenende in Sulingen durchgeführten  Landes-Mannschaftsmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler  gewannen erwartungsgemäß die favorisierten Teams des SV Emmerke (Schülerinnen) und Hannover 96 (Schüler) den Titel und sicherten sich damit die Fahrkarte zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am 24, /25. Juni in Bissendorf.

Bei den Schülerinnen waren nur drei Teams am Start, weil der Bezirksverband Lüneburg keine Mannschaft entsendet hatte. Der SV Emmerke, der mit drei Mannschaften in der Niedersachsenliga Mädchen die Punktspiele bestritten  und nac  Abschluss der Punktspielsaison mit der ersten Mannschaft den 3. Platz belegt hatte,  trat in der gleichen Formation an, wie die erste Mannschaft die Punktspiele bestritten hatte: Julia Schrieber,  Lea Baule, Celine Schrader und Hanna-Marie Stolzenburg.

 

Sowohl gegen den SV 28 Wissingen als auch gegen den SV Bovenden  feierte das Team aus dem Kreisverband Hildesheim zwei deutliche 6:0-Erfolge. SV 28 Wissingen kam gegen den SV Bovenden zu einem 6:0-Sieg.

 

Titelverteidiger Hannover 96 bestritt in der Aufstellung Mikael Hartstang, Tammo Misera, Dennis Rabaev und David König die Begegnungen. Mit Ausnahme von Alexander Hage und Felix Misera – beide sind in die Jugendklasse übergewechselt, zählten  die übrigen Spieler zur erfolgreichen Mannschaft des Vorjahres.

 

Gleich die erste Begegnung gegen den MTV Jever sollte zeigen, dass die Mannschaft aus Weser-Ems der ärgste Konkurrent auf die Meisterschaft sein würde. Mit einem 6:3-Sieg hatte sich der Titelverteidiger behauptet.  Beim Verlierer glänzte Justus Lechtenbörger – 1. B-Schülerjahr – gegen die zwei und drei Jahre älteren Tammo Misera und Mikael Harstang mit Siegen in drei beziehungsweise vier  Sätzen. Den dritten Punkt gewann Mathis Kohne gegen Tammo Misera in vier Sätzen.

 

In der zweiten Begegnung feierte Hannover 96 einen glatten 6:0-Sieg gegen den VfL Westercelle. Das Meisterschaftsstück machten die „Roten“ mit einem  6:2-Erfolg gegen Torpedo Göttingen. Hier gaben Tamo Misera und Mikael Hartstang die einzigen Zähler gegen den amtierenden Landesmeister Bjarne Kreißl  in drei beziehungsweise vier Sätzen ab. Zum dritten Mal in Folge gewann Hannover 96 die Landes-Mannschaftsmeisterschaft  und fährt als amtierender Deutscher Mannschaftsmeister mit guten Aussichten nach Bissendorf.

Die Ergebnisse finden Sie hier.

Dieter Gömann





Bild vergrößern
Heinz Böhne eröffnete am Smastag den 5.TTVN Hauptausschuss. (Foto: Sialino)
22.05.17   5. Hauptausschusssitzung in der Akademie des Sports

Die Zwischenbilanz seit der 4. Hauptausschusssitzung im November vergangenen Jahres und der Ausblick auf die nahe Zukunft mit der 6. Sitzung am 25./26. November in der Akademie des Sports in Hannover waren die Generalthemen der 5. Hauptausschusssitzung am vergangenen Sonnabend im Forum der Akademie des Sports in Hannover.

Dazu konnte Präsident Heinz Böhne die Vorsitzenden der Bezirks-, Regions- Kreis- und Stadtverbände, die Delegierten der Bezirksverbände, die Mitglieder des Präsidiums und die Ressortleiter im TTVN willkommen heißen.

 

Böhne wies in seinen Eingangsworten darauf hin, dass er sein erstes Editorial 2004 die Überschrift „Quo vadis TTVN“ gegeben hatte. „Und seitdem hat sich nichts grundsätzlich geändert, sondern unsere Aufgaben und Anliegen wurden stetig weiterentwickelt. Um auch künftig so zu verfahren, ist dieser Hauptausschuss sehr wichtig.“ Es sei erfreulich festzustellen, dass bei den vom 29. Mai bis 5. Juni in Düsseldorf stattfindenden Weltmeisterschaften die letzten drei Veranstaltungstage restlos ausverkauft sind. „Ich hoffe auf eine positive Auswirkung der Titelkämpfe in Sachen Wettkampfsport“, so Böhne.

 

Den Rückblick auf die 4. Hauptausschusssitzung am 26. November startete Udo Sialino mit den Erläuterungen zum TTVN-Flüchtlingsprojekt.Die Angebote für Vereine in Form von Schläger-Sets und des Midi-Tisch-Sets wurden bereits von acht Vereinen angenommen. „Bei einem Volumen von 20 Midi-Tischen und 25 Schläger-Sets ist also noch Luft nach oben“, so Sialino. Das Projekt läuft noch bis Ende 2017. Mit den Beispielen aus den Vereinen TSV Rüningen und SC Einracht Elliehausen zeigte Sialino positive Beispiele. Neben dem Flüchtlingsprojekt präsentierte Sialino mit einer Video-Sequenz das Erfolgsmodell des Rundlauf-Team Cups.Schüler der dritten und vierten Klasse können in Schul- und später Regionalmeisterschaften gegen andere Klassen Rundlauf spielen.

 

René Rammenstein hatte sich einerseits dem TTVN-Facebook-Profil angenommen und die erheblichen Zugriffe darauf verdeutlicht. Das TTVN-Race, die neue Turnierserie im TTVN, die am ersten Februar-Wochenende parallel zu den Landesmeisterschaften der Damen und Herren in Hannover gestartet wurde, hat sich in kürzester Zeit zu einem wahren Renner entwickelt. „Seit diesem Zeitpunkt wurden bereits 139 Turniere veranstaltet, wobei die Vereine aus den Bezirksverbänden Hannover und Braunschweig am aktivsten sind. Spitzenreiter ist der TuS Altwarmbüchen – gefolgt vom SV Schwarzer Berg (Braunschweig) mit 22 Races -, der bereits 29 Turniere durchgeführt hat. Und aus diesem Verein kommt mit Markus Rinne auch der Spieler mit den meisten Turnierteilnahmen – 50 an der Zahl. Derzeit liegen 220 beantragte Turniere vor“, verdeutliche Rammenstein die Entwicklung dieser Turnierserie.

 

Der Tagesordnungspunkt „Personalia“ konnte schnell abgehandelt werden. Dabei ging es um die Vertretungsphase für den in Familienzeit befindlichen René Rammenstein. Ann-Katrin Thömen, ehemalige FWD´lerin in der Geschäftsstelle des TTVN, wird hier einen Großteil von seinen Aufgabengebieten übernehmen. Franziska Knopp wird Ende Juli die Geschäftsstelle des TTVN verlassen um im Herbst Ihr Studium zu beginnen. Hier wird Martin Bögel, ebenfalls ehemaliger FWD´ler in der Geschäftsstelle, in seinen Semesterferien aushelfen. Hingewiesen hatte Geschäftsführer Heinz W. Löwer auf die Möglichkeit, dass sich noch Interessenten für das FSJ-Jahr beim TTVN bewerben können. Zwei Stellen sollen zum neuen Spieljahr besetzt werden.

 

Markus Söhngen erläuterte unter dem Punkt „ Sportentwicklung“ den Aufbau und die Gründung eines Juniorteams, für das der DTTB  als Vorbild gelten soll. Eine Gründungsversammlung wird am 17./18. Juni in Hannover stattfinden. Adressaten sind die Teilnehmer des Jugendprojektmanagements, der Jugendleiter-Ausbildung sowie ehemalige BDF’ler und FSJ’ler.

 

In einer Arbeitsphase wurden die Anwesenden gefordert: In Kleingruppen wurde über die Ressorts und Ausschüsse des TTVN, die Verbandsstrategie, den TTVN-Hauptausschuss und den Aufgaben der aufzulösenden Bezirksverbände diskutiert und beraten.

 

Schatzmeister Andreas Schmalz hatte den Haushaltsabschluss 2016 und die Haushaltsplanung 2017/18 vorgelegt und im Detail erläutert. Die Revisoren hatten zuvor eine ordnungsgemäße Buchführung festgestellt. Nach eingehender Darlegung und der Beantwortung von ergänzenden Fragen wurden der Abschluss und die Planung einstimmig verabschiedet.

 

In Sachen Wettkampf- und Leistungssport verwies Heinz Böhne darauf, dass der Bundesstützpunkt Hannover wie auch die Trainerfinanzierung seitens des Landesportbundes Niedersachsen (LSB) bis 2020 gesichert sind. Dagegen sei das neue DOSB-Leistungssportkonzept noch im Fluss, sodass hier noch keine endgültigen Festlegungen genannt werden können.

 

 „Das Wesentliche des Verbandes sind die Vereine und damit die Vereinsmitglieder und nicht nur die Aktiven. Wir müssen uns immer wieder neu fragen, was machen wir für unsere Vereine. Wir müssen uns als Sportart gegenüber den anderen Fachverbänden nicht in den Schatten stellen“, so Präsident Heinz Böhne in seinem Schlusswort.

Dieter Gömann





Bild vergrößern
Lotta Rose konnte bei den Spanisch Junior Open, zusammen mit ihrer Mannschaft, Edelmetall gewinnen.(Foto: D.Gömann)
21.05.17   Zwei Mal Edelmetall für Rose und Meissner

Die beiden TTVN Athleten, Lotta Rose (TTK Großburgwedel) und Cedric Meissner (TuS Celle), verabschiedeten sich am Sonntag, mit jeweils einer Mannschafts-Medaille im Gepäck, aus dem spanischen Platja D´aro.

Lotta Rose spielte sich, gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen, mit einem 3:0 Sieg über Taiwan und einem 3:1 Erfolg gegen Russland bis in das Finale der Spanish Junior Open. Obwohl sich dort die starke Auswahl aus Japan als eine Nummer zu groß herausstellte, ist die Silbermedaille für die deutschen Mädels ein schöner Erfolg.

Auch im Einzel zeigte Rose ausgesprochen ambitionierte Leistungen. Nach überstandener Gruppenphase bezwang sie die mitfavorisierte Weißrussin Daria Trigolos, um im Folgematch knapp mit 3:4 die Einzelmedaille zu verpassen.

 

Cedric Meissner kann sich, obwohl ihm der Finaleinzug mit der Jungenmannschaft verwehrt blieb, über eine Bronzemedaille freuen. Eine Überraschung landete die deutsche Truppe vor Allem im Viertelfinale gegen Japan, in der wohl niemand auf einen derart glatten 3:0 Erfolg getippt hätte. In der Runde der besten Vier musste man dann Russland mit 0:3 gratulieren.

Im Einzel konnte Cedric sich über die Qualifikationsrunden und die ersten Hauptrunden bis ins Achtelfinale durcharbeiten. Dort wartete Aoto Asazu aus Japan. In einem spannenden Match fehlte Meissner am Ende das nötige Quäntchen Glück, weshalb sich der Bundesligaspieler aus Celle mit 2:4 aus dem Wettbewerb verabschieden musste.

 

 





Bild vergrößern
Die Siegerinnen im vergangenen Jahr: Die Schülerinnen des RSV Braunschweig. (Foto: Helmut Walter)
20.05.17   LMM Schüler in Sulingen

Welcher Verein stellt Niedersachsens stärkste Schülermannschaft? Diese Frage wird am Sonnabend, den 20. Mai in der Sporthalle am Deepenpool  in Sulingen beantwortet, wenn der TTVN zu den Mannschaftsmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler einlädt.

Im Spielsystem „jeder gegen jeden“ treten je eine von den Bezirksverbänden gemeldete Mannschaft gegeneinander an. Bei den Schülern gehen Hannover 96 (Hannover), VfL Westercelle (Lüneburg), Torpedo Göttingen (Braunschweig) und MTV Jever (Weser-Ems) an den Start. In der Schülerinnenkonkurrenz kämpfen SV Emmerke (Hannover), Bovender SV (Braunschweig) und SV 28 Wissingen (Weser-Ems) um den Meistertitel.


Der Durchführer TuS Sulingen freut sich auf spannende Begegnungen und heißt alle Zuschauer herzlich willkommen.  Die Ausschreibung der Veranstaltung finden Sie hier.

Die Ergebnisse hier:





Bild vergrößern
18.05.17   Wichtige Termine zur Vorbereitung der Spielzeit 2017/18

Die Saison 2016/17 ist abgeschlossen. Nun beginnt die Vorbereitung für die kommende Saison. Damit alle Vereinsvorsitzende, Vereinsadministratoren und Sportwarte vorbereitet in diese Phase einsteigen können, finden Sie hier die wichtigsten Termine/ Fristen auf einem Blick:

31.5.:      Endtermin für den Antrag auf Wechsel der Spielberechtigung zum 01.07.

1.6.:        Endtermin für die Beantragung eines Verfügungsplatzes für die Niedersachsenliga durch formlosen Antrag an die Geschäftsstelle

1.-10.6.: Vereinsmeldung in click-TT (Regional- und Oberligen bis 5.6..)

10.6.:      Endtermin für die Beantragung einer Spielgemeinschaft an die Geschäftsstelle

15.6.:      Endtermin für den Antrag auf Aufhebung des Nichteinzelspieler-Vermerks (Reservespieler) für die Hinrunde

20.6.-01.7.: Mannschaftsmeldung in click-TT (auf allen Ebenen des DTTB)

30.6.:      Ende der Spielberechtigung für den alten Verein bei einem Antrag auf Wechsel

 

Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der TTVN-Geschäftsstelle gerne zur Verfügung (Tel: 0511-98194-0 und E-Mail: info@ttvn.de).





Bild vergrößern
17.05.17   Deutsche Meisterschaften der Leistungsklassen 2017 – Jetzt noch schnell bewerben!

Am 17./18. Juni 2017 werden die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen der Damen/Herren in Nittenau (BYTTV) ausgetragen.

Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren werden drei Konkurrenzen ausgespielt. Die Klasseneinteilung erfolgt nach Q-TTR-Werten.

  • A-Klasse: Herren bis 2000 Q-TTR; Damen bis 1700 Q-TTR
  • B-Klasse: Herren bis 1800 Q-TTR; Damen bis 1500 Q-TTR
  • C-Klasse: Herren bis 1600 Q-TTR; Damen bis 1300 Q-TTR

Dem TTVN stehen in jeder Konkurrenz sowohl bei den Damen als auch bei den Herren jeweils 4 Startplätze zur Verfügung.  Interessenten/innen können sich für diese Plätze per E-Mail bis zum 19. Mai 2017 unter info@ttvn.de bewerben.

Hierzu sind die folgenden Daten zwingend erforderlich:
Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Verein, Spielklasse, Q-TTR-Wert (Stichtag 11.02.).

Bei mehr als vier Meldungen pro Konkurrenz werden die Teilnehmer per Losentscheid ermittelt. Sämtliche Kosten der Veranstaltung (Übernachtung, Fahrtkosten...) sind von den Teilnehmern zu tragen. Der TTVN übernimmt die Meldung an den DTTB.

Alle Infos zur Veranstaltung (wie z.B. Ausschreibung, Zeitplan etc.) finden Sie hier.





Bild vergrößern
Die Phantastischen Fünf der Grundschule Eichendorff freuten sich über ihren Siegertisch. (Foto Ralf Klemm)
16.05.17   Erste Tische an die Siegerteams der Regionalmeisterschaft in Peine übergeben

Die Regionalmeisterschaften der Rundlauf-Team-Cup (RTC) Saison 2016/17 sind ausgetragen und die Sieger stehen fest. Doch das wichtigste fehlt noch: die feierliche Übergabe der individuell gestalteten mini-Tischtennis-Tische an die Siegerteams!

Die beiden Siegerteams der Regionalmeisterschaft Peine von der Grundschule Woltorf-Schmedenstedt und der Eichendorffschule waren dabei mit die ersten, denen die Tische in die Schule gebracht wurden.

 

Die gewonnenen Tische sind in jedem Fall eine attraktive Erinnerung an den Turniersieg, denn „die mini-Tische sind nicht etwa von der Stange, sondern jeder ist ein, mit dem Foto der Siegermannschaft bedrucktes, Unikat“, erklärt RTC-Initiator Udo Sialino. So sorgt die Übergabe jedes Jahr für strahlende Gesichter bei den Gewinnern der dritten und vierten Klassen. Stolz werden die mini-Tische mit dem eigenen Foto auf der Spielfläche den Mitschülern präsentiert.

Der RTC ist eine attraktive, zeitgemäße Veranstaltungsreihe, von der alle Beteiligten profitieren. „Die Schulen haben einen attraktiven Wettbewerb, der die Schülerinnen und Schüler körperlich fordert und den Teamgeist schult. Die Vereine kommen mit den Schulen und Kindern in Kontakt und können im Sinne der regelmäßigen Mitgliedergewinnung auf sich aufmerksam machen. Nicht zuletzt profitieren die Kinder, die einen spannenden, dynamischen Wettbewerb im Team erleben, der sie nicht nur körperlich, sondern auch emotional bewegt“, so Sialino. Dank der finanziellen Unterstützung durch die  Sparkassen in Niedersachsen, konnte der Verband allen Beteiligten besonders gute  Rahmenbedingungen zur Durchführung der Wettbewerbe bieten.

Alle Informationen zum RTC finden Sie auf unserer Homepage unter www.ttvn.de.





Bild vergrößern
Schöler& Micke verlost Final-Tickets für die TT-Heim WM in Düsseldorf. (Foto: Schöler& Micke)
16.05.17   GEWINNSPIEL bei Schöler&Micke Facebook – WM Finaltickets zu gewinnen!

Tischtennis Fans aufgepasst! Bis zum 21.05.2017 teilnehmen und einen von 3 coolen Preisen gewinnen! Mit ein bisschen Glück könnt ihr die WM Entscheidung live erleben und seid beim längst ausverkauften WM Finale am 5.6.2017 in Düsseldorf dabei.

 Schöler&Micke verlost die u.g. Preise unter allen richtigen Antworten als KOMMENTAR auf der Schöler&Micke Facebook Seite zu folgender Frage:


"Wie oft fand eine Tischtennis WM bereits in DORTMUND, der Heimatstadt von Schöler&Micke, statt? 1mal, 2mal oder 3mal?"

Die Preise:
1. Preis: 2 Eintrittskarten für den Finaltag bei der Tischtennis WM in Düsseldorf am 5.6.2017 (Schöler&Micke Ikone Erik Bottroff wird dir deinen Preis persönlich in Düsseldorf übergeben)
2. Preis: Gutschein für einen Wochenkurs in der andro TT-Schule
3. Preis: 1 Trainingsanzug nach Wahl aus dem aktuellen Schöler&Micke Sortiment





Bild vergrößern
Lotta Rose konnte bei den Spanisch Junior Open, zusammen mit ihrer Mannschaft, Edelmetall gewinnen.(Foto: D.Gömann)
15.05.17   Meissner und Rose zu Spanish Open nominiert

Die TTVN-Athleten Cedric Meissner (TuS Celle) und Lotta Rose (TTK Großburgwedel) wurden von den zuständigen Bundestrainern für die Teilnahme an den Spanish Junior Open nominiert.

Die internationale Meisterschaft findet ab Mittwoch in Platja Daro statt, weshalb die deutsche Mannschaft bereits am morgigen Dienstag in den Flieger nach Spanien steigen wird.

 

Neben den wichtigen Weltranglistenpunkten geht es für die beiden Mitglieder der Lotto-Sportinternats auch um eine mögliche Nominierung zur Jugend-Europameisterschaft, denn neben der Meisterschaft in Spanien, bieten nur noch die Polish- und Slovak Junior Open die Chance, sich für eine Teilnahme an der EM zu qualifizieren.

 

Wir wünschen allen deutschen Startern viel Erfolg und gutes Gelingen!





Bild vergrößern
Neuer QTTR-Wert ab sofort einsehbar!
15.05.17   JOOLA-Rangliste aktualisiert - Q-TTR-Werte online!

Wenn Sie sich heute in die myTischtennis.de-Community einloggen, werden Sie dort den wichtigsten Q-TTR-Wert des Jahres finden. Die Mai-Aktualisierung der JOOLA-Rangliste, die in den click-TT-Verbänden für die Mannschaftsmeldungen der kommenden Saison relevant ist, wurde abgeschlossen, die neuen Werte können abgerufen werden.

Falls Ihr neuer Q-TTR-Wert von dem erwarteten abweicht, liegt das wahrscheinlich an einer Änderung der dynamischen Turnier-Initialisierung.

 

Die neuen Q-TTR-Werte sind da - nun kann es mit den Planungen für die kommende Saison in den click-TT-Verbänden weitergehen. Wer wird 2017/18 in welcher Mannschaft gemeldet? Die für diese Frage relevanten Werte können nun in der myTischtennis.de-Community abgerufen werden. Stichtag war wie immer der 11. Mai, das heißt, dass nur Spiele, die vor diesem Tag bestritten wurden, in die Berechnung eingeflossen sind.

 

Falls sich der neue Q-TTR-Wert von Ihrem letzten TTR-Wert unterscheidet, kann dies mit einer Veränderung bezüglich der dynamischen Turnier-Initialisierung zusammenhängen. Einzelheiten zu den vorgenommenen Modifikationen können Sie hier noch einmal nachlesen. Die nächste Aktualisierung der JOOLA-Rangliste erfolgt im August.





Bild vergrößern
Der Ford Fiesta für nur 229? im Monat. (Foto: ASS)
13.05.17   FEIER JEDEN TAG! - Dein Ford Fiesta.

Lasse jede Fahrt zum Erlebnis werden und bestelle den Ford Fiesta über unseren Partner, der ASS Athletic Sport Sponsoring. Mit einer mtl. Komplettrate von nur 229 €* inklusive Ganzjahresreifen bist Du dabei.

Ford Fiesta ab mtl. spektakulären 229 €*, 1.1 l 63 kW (85 PS):

www.ass-team.net/ford-fiesta-5trg-85ps.html


 Deine Vorteile:

- Monatliche Komplettrate – Inklusive Steuern und Versicherung

- Keine Kapitalbindung - Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an

- 12-Monatsverträge - Hohe Planungssicherheit durch maximale Flexibilität

- Jährlicher Neuwagen - Zahlreiche Modelle verschiedener Hersteller stehen zur Auswahl

- GEZ - Inklusive Rundfunkbeitrag

- Wir für Dich - Persönliche Betreuung, schnelle Bearbeitung

 

 Worauf wartest Du noch? Feier mit!

 www.ass-team.net

info@ass-team.net

Telefon: 0234 – 9512840

 

 *Preis inkl. Kfz-Versicherung mit Selbstbehalt, Kfz-Steuer,  Überführungs- und Zulassungskosten, Rundfunkbeitrag, gesetzl. MwSt. Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an. 20.000 km oder 30.000 km Jahresfreilaufleistung (5.000 Mehrkilometer gegen Aufpreis möglich). Angebot gilt vorbehaltlich etwaiger Änderungen und Irrtümer. Gelieferte Fahrzeuge können von der Abbildung abweichen. Stand: 08.05.2017.





Bild vergrößern
Ab sofort in den App-Stores erhältlich: die myTischtennis-App. (Foto: myTischtennis.de)
11.05.17   NEU: Umfassende myTischtennis-App jetzt in den Stores!

Ob auf dem Weg zur Arbeit, in der Halle oder im Urlaub: Auch wenn man gerade unterwegs ist, möchte man gerne über das Neueste aus der Tischtennisszene, aber auch im eigenen Verein und in der eigenen TTR-Historie informiert sein.

Daher freut sich das myTischtennis.de-Team, Ihnen mit der neuen kostenlosen myTischtennis-App eine Möglichkeit zu bieten, sich auch auf dem Smartphone komfortabel über alles zu informieren, was Sie interessiert - und das individuell auf Sie angepasst!

 

Nichts mehr verpassen, auch wenn man unterwegs ist - das war der Hintergedanke, mit dem das myTischtennis.de-Team an die Entwicklung der neuen myTischtennis-App herangegangen ist und das es auch schon bei der mobilen Optimierung der Webseite im Sinn hatte. Während die JOOLA Ranglisten-App, die der eine oder andere von Ihnen vielleicht schon auf dem Smartphone installiert hat, sich einzig um eben diesen Bereich auf der myTischtennis-Webseite dreht, deckt die neue App alle Bereiche ab und ermöglicht Ihnen so, noch schneller die Dinge zu finden, die Sie interessieren - und das völlig kostenlos!

 

News aus der Tischtennisszene individuell auf Sie zugeschnitten!

 

In den Newsbereich der App fließen alle Artikel, die auf myTischtennis.de veröffentlicht werden. Hier sind Sie stets aktuell informiert, ohne den Browser Ihres Smartphones öffnen zu müssen. Bei Bedarf können Sie auch einstellen, dass Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung erhalten - so werden Sie keine wichtige Neuigkeit mehr verpassen und lesen alles direkt, sobald der Artikel online gestellt wurde. Und das Beste: Sie können ganz individuell entscheiden, was Ihnen angezeigt wird - oder worüber Sie benachrichtigt werden. Sie schauen sich gerne unsere Trainingstipps an, haben aber kein Interesse an Timo Boll und Co.? Oder interessieren Sie sich brennend für die Ergebnisse der Nationalspieler, können aber mit bunten Artikeln und Clips rund um das Thema Tischtennis nichts anfangen? Konfigurieren Sie Ihre myTischtennis-App ganz nach Ihren persönlichen Wünschen im Bereich „Einstellungen“.

 

Unter der Rubrik „Videos“ finden Sie, wie der Name schon verrät, alle Videos, die in den myTischtennis-Player geladen werden. Auch hier sind Sie künftig stets ‚up to date‘. Das gilt auch für den Bereich „Social Media“, in dem Ihnen nicht nur die neuesten Facebook-Posts von myTischtennis.de angeboten werden, sondern auch die Fotos, Videos und Neuigkeiten, die die großen Tischtennisstars wie Ma Long, Timo Boll oder Jörgen Persson mit ihren Fans im sozialen Netzwerk teilen möchten. Auch hier können Sie einstellen, welcher Profi Sie interessiert und von wem Sie gerne über News informiert werden möchten.

 

Auch Community und click-TT komfortabel zu erreichen

 

In der App finden Sie zudem die JOOLA-Rangliste, Ihre TTR-Historie, den TTR-Rechner sowie den neuen click-TT-Bereich, der seit etwa einer Woche auf myTischtennis.de zu finden ist. Über Quicklinks können Sie sich schnell in die gewünschten Bereiche klicken und haben so noch komfortabler als über Ihren Browser die Möglichkeit, sich über Ihre eigene Entwicklung und die Ergebnisse und Spiele Ihrer Freunde, Gegner oder Vereinskameraden zu informieren.

 

Die App, die wir für Android und iOS  anbieten, finden Sie ab jetzt in den entsprechenden Stores! Viel Spaß beim Ausprobieren! 





Bild vergrößern
25 eingeladenen Kinder waren am vergangenen Wochenende bei der 3. Stufe der Talentsichtung in Osnabrück
10.05.17   Dritte Stufe Talentsichtung und D-Mini-Kaderlehrgang in Osnabrück

Für 25 Spielerinnen und Spieler aus ganz Niedersachsen ging vom 06.05. – 07.05.2017 die Reise nach Osnabrück. Hier fand dieses Jahr die dritte Stufe der TTVN Nachwuchssichtung zusammen mit einem D-Mini-Kaderlehrgang statt.

Das TTVN-Trainerteam um Landestrainer Oliver Stamler hatte ein buntes Programm vorbereitet. Vorrangig wurde an den beiden Tagen viel Tischtennis gespielt, aber auch Koordinations- und Konditionsübungen standen auf dem Programm. Olli Stamler zeigte sich nach dem Lehrgang beeindruckt vom Trainingsniveau und dem allgemeinem Verhalten der jungen Athleten: „ Die Kinder haben an beiden Tagen sehr gut trainiert und auch „drum-herum“ sehr gut mitgemacht, fast so als wäre dies ihr 10. Lehrgang“.

Die letzte Stufe der Nachwuchssichtung bilden die Jahrgangsmeisterschaften am 10.06.2016 in Hannover (Empelde). Danach wird entschieden welche Spielerinnen und Spieler den Sprung in den D-Kader schaffen. Wir drücken allen die Daumen!





Bild vergrößern
Die Jungs der Heinrich-Böll Schule ganz oben auf dem Treppchen bei "Jugend trainiert für Paralympics". (Foto: Dieter Gömann)
10.05.17   JtfO&JtfP - Titel Nummer 7 für die Heinrich-Böll-Schule aus Göttingen

Vom 02.-06.05. fanden in Berlin die Bundesfinals der Schulwettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“ statt. Für Niedersachsen starteten Teams der Humboldtschule Hannover, dem Gymnasium am Silberkamp Peine und im Paralympischen Wettbewerb die Heinrich Böll-Schule Göttingen.

In der WK II der Jungen gelang dem Team der Humboldtschule ein guter Turnierstart. Als Gruppenerster zogen Alexander Hage, Felix Misera, Max Strüning, Lukas Ronge, Maxim Müller und Nikita Heinz ins Viertelfinale ein. Dort wartete jedoch das Team des Pierre-de-Coubertin-Gymnasium Erfurt (Thüringen), gegen die das niedersächsische Team ihre erste Niederlage hinnehmen musste. In den Platzierungsspielen erkämpften Sie dann den fünften Platz.

 

Das Mädchenteam der WK II stellte das Gymnasium am Silberkamp Peine um Julia Stanz, Thuy Vy, Tessa Szendzielorz, Lene Ankermann, Sophia Heineke, Fenja Bookjans und Marie Giere. Auch Sie konnten die Gruppenspiele für sich entscheiden. Als Gruppenerster mussten Sie im Viertelfinale gegen stark spielende Bayern den Traum vom Finale begraben, am Ende stand es 4:5 für die Vertreterinnen aus Süddeutschland. In den Platzierungsspielen konnten Sie mit den Jungs der WK II gleichziehen und den fünften Platz einnehmen.

 

Besser lief es für die beiden Teams in der WK III. Während das Team der Mädchen um Tabea Baatz, Finja Hasters, Leonarad Mazur, Ashley Pusch, Hannah Blum, Angelina Steinke und Zina Khudayda einen zweiten Platz in der Gruppe hinnehmen musste, gelang den Jungen der WK III, wie auch den beiden Teams der WK II, der Gruppensieg. In der Ko-Phase konnten sich beide Teams bis ins Halbfinale vorspielen. Dort mussten die Mädchen den Spielerinnen aus Hessen den Weg ins Finale gewähren, Sie unterlagen knapp mit 4:5. Besser lief es jedoch für die Jungen der Humboldtschule: Mikael Hartstang, Leon Hintze, Kevin Matthias, Tammo Misera, Jonas Buth, Jim Appel und Melvin Twele. Sie gewannen im Halbfinale und trafen im Finale auf das Gymnasium am Rotenbühl Saarbrücken (Saarland). Leider konnten Sie den Traum vom Titel nicht wahr werden lassen, zu stark waren die Gegner aus dem Saarland. Am Ende stehen Sie dennoch auf einem guten zweiten Platz.

 

Im Wettbewerb „Jugend trainiert für Paralympics“ ging das Team der Henrich-Böll-Schule Göttingen als Favorit ins Turnier. Seitdem 2010 das erste Mal der paralympische Schulwettbewerb ausgetragen wird, konnten Sie sechs der sieben Wettbewerbe für sich entscheiden. 2016 gab es eine Finalniederlage gegen Berlin. In diesem Jahr sollte nun der Titel wieder nach Niedersachsen/ Göttingen gehen. Nach der Gruppenhase standen alle Zeichen auf Sieg: Mit einer deutlichen Gruppenbilanz von 8:0 Punkten, spielte das Team mit Jeremy Magnus, Benjamin Schleu, Sven Oberdieck und Andre Wiegand ein starkes Turnier. Im Halbfinale wurde es jedoch noch einmal eng, gegen die Alexander-Schmorell-Schule Kassel stand es am Ende 3:3. Erst das Satzverhältnis von 11:9 rettete die Göttinger in das Finale. Dort gelang Ihnen der Sieg über das Förderzentrum Prf. Dr. Rainer Fetscher aus Dresden mit 4:2. Nach 2015 ist es nun der siebte Titel für die Heinrich-Böll Schule Göttingen.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu dem Turniererfolg. Alle Ergebnisse finden Sie auf den Seiten des Berliner Tischtennis-Verbandes.





Bild vergrößern
09.05.17   WO-Coach Fortbildung – Die Erste

Am letzten Aprilsamstag fand in Flögeln (Cuxhaven) die erste Fortbildungsmaßnahme für die WO-Coaches der TTVN-Vereine statt. Referent Ralf Kellner konnte dazu im Landgasthof Seebeck 24 Teilnehmer begrüßen, das bedeutete ein volles Haus vor Ort.

Nach der kurzen Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Peter Sommer und ebenso kurzer Vorstellung des Referenten und der Anwesenden, beinhaltete die erste Einheit einen Rückblick auf die Tätigkeit als WO-Coach und die daraus gewonnene Erfahrung in den vergangenen vier Jahren – so lange ist das nämlich schon wieder her, dass der TTVN die ersten WO-Coaches ausgebildet hat. In der zweiten Einheit des Nachmittags folgte der Schwerpunkt der Fortbildung, die Vorstellung der neuen Wettspielordnung (WO), einschließlich der darauf abgestimmten Ausführungsbestimmungen (AB). Das Referententeam des TTVN – geleitet von Geschäftsstellenmitarbeiter René Rammenstein – hatte sich im Vorfeld der anstehenden Fortbildungen viel einfallen lassen, um die Veranstaltungen so interessant wie möglich zu gestalten. Natürlich stehen dabei die Veränderungen durch die neue bundeseinheitliche WO einschließlich der überarbeiteten AB im Zentrum des Ganzen. Der Referent hatte dabei viele Fragen zu beantworten, die Diskussionen waren überaus rege und die Zeit verging sehr kurzweilig.

Nach zwischenzeitlichen Lernstopps und kurzen Kaffeepausen wurden die Themen „Saisonvorbereitung“ und „Mannschaftskampf“ nochmals vertieft. Die Anwesenden wirkten bei den dazu angebotenen Maßnahmen trotz beengtem Platzangebot sehr aktiv mit. Die abschließende Diskussion bot noch einmal Platz zur Reflexion. Auch diese Möglichkeit wurde von den Teilnehmern engagiert genutzt.

An dieser Stelle nochmals mein Dank sowohl an die Teilnehmer als auch den verantwortlichen TTVN-Koordinator René Rammenstein sowie den Organisator Peter Sommer vor Ort für die Vorbereitung des Lehrgangs. (Quelle: Ralf Kellner, WO-Coach Referent)





Bild vergrößern
Der TV Hude gewann bei den TTVN Pokalmeisterschaften vor dem TTV Seelze und SV Union Salzgitter und TTF Wolfsburg. (Foto: Gerhard Henneicke)
09.05.17   TTVN ermittelte Pokalmeister in Gifhorn

Insgesamt 31 Mannschaften spielten am Wochenende in der Schulsporthalle der IGS Gifhorn die TTVN-Pokalmeisterschaften der Klassen A – E der Damen und Herren aus.

Dabei waren die Teams aus dem Bezirksverband Hannover einmal mehr erfolgreich. Fünf der neun ausgespielten Konkurrenzen (Damen C wurde nicht ausgetragen) konnten sie für sich entscheiden. In der Königsklasse Herren A siegte in diesem Jahr der TV Hude, der mit 6:0 Punkten und 15:4 Spielen den TTV Seelze, SV Union Salzgitter und TTF Wolfsburg auf die Plätze verwies.


Bei den Damen A lagen die Spielerinnen des TSV Heiligenrode am Ende vor dem TuS Fleestedt, dem RSV Braunschweig umd dem Hoogsteder SV. Neben dem TV Hude  und TSV Heiligenrode sicherten sich durch den Gewinn der Pokalmeisterschaft auch der Oldenburger TB (Weser-Ems) bei den Herren B, MTV Adlum (Hannover) Herren D, TSV Thiede (Braunschweig) Damen B  und TSV Wettmar (Hannover) bei den Damen D ein Ticket für das Bundesfinale vom 25.-28. Mai 2017 Fröndenberg (WTTV).

Für das Siegerteam des VFL Kloster Oesede (Weser-Ems) bei den Herren C, endeten die Pokalmeisterschaften mit dem Landesfinale.

Der turniererfahrene Durchführer TTC Schwarz-Rot Gifhorn sorgte erneut für optimale Bedingungen vor Ort.

Alle Ergebnisse erhalten Sie hier.





Bild vergrößern
Finja Barwoski (Post SV ALfeld) und Hanno Runden (DJK TuS Bösel) konnten den Landesentscheid der mini-Meisterschaften für sich entscheiden und werden den TTVN Mitte Juni in Oberwesel vertreten. (Foto: Udo Sialino)
08.05.17   Finja Borowski und Hanno Runden stehen im Bundesfinale der mini-Meisterschaften

Am vergangenen Samstag den  06.05.2017  fand das Verbandsfinale der 34. mini-Meisterschaften in Bennigsen statt. Die Ausrichtung übernahm der FC Bennigsen.

In den Altersklassen der Jahrgänge 2006/2007 sowie 2008 und jünger trafen die jeweils besten 16 Mädchen und Jungen, von insgesamt rund 4800 teilnehmenden Kindern aufeinander, um die begehrten Tickets für das Bundesfinale in Oberwesel (Rheinland) vom 09.-11. Juni 2017 auszuspielen. Bei den Mädchen der Jahrgänge 2008 und jünger konnte sich Alina Bredow (Bezirk Hannover) durchsetzen. Bei den Jungen gewann Julius Kleinert (Bezirk Braunschweig) das Verbandsfinale. In der Altersklasse II (2006/2007) holten Finja Borowski (Bezirk Hannover) und Hanno Runden (Bezirk Weser-Ems) den Landestitel.

 

Die Sieger der Altersklassen spielten anschließend das „Superfinale“ um den Startplatz beim Bundesfinale in Oberwesel aus. Dabei setzten sich bei den Mädchen Finja Borowski und bei den Jungen Hanno Runden durch und werden Niedersachsen beim Bundesfinale vertreten.

 

Unseren beiden Akteuren wünschen wir jetzt schon viel Spaß und Erfolg!


Eine Bildergalerie und alle Ergebnisse finden sich hier.





Bild vergrößern
Ein Erfolgsmodell: Rundlauf-Team-Cup. (Foto:TTVN)
04.05.17   Die Saison 2016/17 des Rundlauf-Team Cups ist beendet

Am Mittwoch fand die letzte Regionalmeisterschaft des Rundlauf-Team-Cup´s (RTC) in Seevetal statt, womit die Saison des RTC 2016/17 offiziell beendet ist. Noch einmal erlebten über 200 Kinder eine emotional mitreißende Tischtennisveranstaltung, egal ob sie als Teammitglied aktiv um Punkte kämpften oder sie als mitgereiste „Fans“ lautstark anfeuerten.

Über 12000 Kilometer hat das Team des TTVN mit seinen beiden Einsatzfahrzeugen in den letzten Monaten zurückgelegt. Von Seevetal bis Göttingen, Lingen bis Helmstedt: In ganz Niedersachsen verteilt fanden zwischen Januar und Anfang Mai insgesamt 19 Regionalmeisterschaften des Rundlauf-Team Cups statt.

TTVN Mitarbeiter und RTC-Hauptorganisator Udo Sialino zieht eine positive Bilanz. „Die Veranstaltungen des RTC´s machen nicht nur den Kindern riesig Spaß, sondern sie bieten auch den Schulen und Vereinen einen tollen Mehrwert. So schaffen wir für alle Beteiligten eine Win-win-Situation.“ Auch in diesem Jahr konnten wieder neue Schulen und Standorte dazugewonnen werden, so dass mit mehr als 7000 teilnehmenden Kindern ein neuer Teilnehmerrekord erzielt wurde. Wie in den Jahren zuvor, sorgte das TTVN-Schnuppermobil mit den Teamern Lukas Brinkop, Julien Jahn und Florian Glenz bei allen Veranstaltungen für ein attraktives Rahmenprogramm, von dem nicht nur die am Wettkampf teilnehmenden Kinder, sondern auch die mitgereisten „Fans“ profitierten.

Ein besonderer Dank gilt den Sparkassen in Niedersachsen, die den Rundlauf-Team-Cup landesweit unterstützen.

Die Bildergalerien von den Regionalmeisterschaften der einzelnen Standorte finden Sie hier.





Bild vergrößern
SV Sandkamp setzte sich im vergangenen Jahr bei den Damen A nach engem Dreikampf durch. (Foto: Gerhard Henneicke)
04.05.17   TTVN-Pokalmeisterschaften – welches Team schafft den Sprung in das Bundesfinale?

Am kommenden Wochenende werden in Gifhorn die TTVN-Pokalmeisterschaften der Klassen A – E der Damen und Herren ausgetragen. Erstmals seit sieben Jahren wird in diesem Jahr die Konkurrenz der Damen E ausgespielt werden.

Der TTC Schwarz-Rot Gifhorn ist bestens gerüstet, wenn in der Schulsporthalle der IGS (Lehmweg 58) am Sonnabend  ab 12.00 Uhr insgesamt 31 Mannschaften um den Landestitel kämpfen.

Die Gewinner der TTVN-Klassen A, B und D qualifizieren sich direkt für das Bundesfinale vom 25. bis 28. Mai 2017, das im nordrhein-westfälischen Fröndenberg stattfinden wird. Für die TTVN-Klassen C und E enden die Pokalmeisterschaften mit dem Landesfinale. Im vergangenen Jahr dominierten die Mannschaften aus dem Bezirksverband Braunschweig die Veranstaltung. Gleich sechs der insgesamt acht Konkurrenzen gingen an den Bezirk. Erleben Sie live vor Ort, welche Teams diesmal triumphieren werden. Der TTC Schwarz-Rot Gifhorn freut sich auf Ihren Besuch. Alle startenden Mannschaften finden Sie hier.

Ab Sonnabend ist zudem ein Online-Ergebnisdienst auf der Seite des TTC Schwarz-Rot Gifhorn unter http://ttcgifhorn.bplaced.net/lpok/index.htm abrufbar.





Bild vergrößern
Konnten beide den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse für sich entscheiden: Horst Hedrich (l.) und Dieter Lippelt (Foto: D. Gömann)
04.05.17   Deutsche Meisterschaften der Senioren: Hielscher, Lippelt und Hedrich gewinnen ihre Altersklassen

Am vergangenen Wochenende fanden in Neuenstadt (TTVWH) die deutschen Meisterschaften der Senioren statt. Der TTVN war mit 59 Athletinnen und Athleten vor Ort, um in den sieben verschiedenen Altersklassen die Sieger zu ermitteln.

Insgesamt starteten 27 Teilnehmerinnen in den unterschiedlichen Konkurrenzen, dreizehn überstanden die Gruppenphase  und kämpften in der KO-Runde ums Weiterkommen. Die beste Leistung bei den Seniorinnen erbrachte Denise Kleinert in der Altersklasse der Seniorinnen 40. Nach dem umkämpften zweiten Platz in ihrer Gruppe (1:2 Spiele) spielte sie sich ins Turnier. In einem spannenden Finale gegen Tatjana Michajlova (WTTV) unterlag Sie mit 2:3 Sätzen. Die Älteste Starterin des TTVN, Inge Stein, konnte sich bis zum Viertelfinale vorkämpfen.

 

Im Doppelwettbewerb der Seniorinnen unterlagen Joanna Jerominek und Margit Jeremias im Finale der Seniorinnen 40 dem hessischen Duo knapp mit 1:3. An der Seite von Renate Metge konnte sich Doris Diekmann ebenfalls ins Finale Seniorinnen 75 spielen. Auch sie mussten am Ende den Gegnerinnen zum Sieg gratulieren.

 

Die Senioren konnten dagegen ihre Finalteilnahmen nutzen. Am Ende standen gleich drei TTVN-Athleten ganz oben auf dem Treppchen. Im Wettbewerb der Senioren 40 konnte sich Sven Hielscher als Gruppenerster für die KO-Runde qualifizieren. Auch dort zeigte er eine hervorragende Verfassung. In einem spannenden Finale konnte er seine Turnierleistungen mit dem Gesamtsieg abschließen. Ähnlich ging es auch Dieter Lippelt, der bei den Senioren 75 als Gruppenerster in die KO-Phase einzog. Im Finale gegen Uwe Wienprecht (BeTTV) gelang ihm ein 3:2 Erfolg und somit ebenfalls der Gesamtsieg. Die guten Leistungen der Senioren rundete dann Horst Hedrich ab, als Gruppenzwieter und einem Spielverhältnis von 2:1 gelang ihm Der Sprung in das KO-Feld. Dort ließ er seinen Gegnern keine Chance und gewann die Konkurrenz der Senioren 80.

 

Alle Ergebnisse von der Veranstaltung finden Sie hier.

Bilder der Veranstalung finden Sie hier.





Home    Kontakt    Sitemap    Impressum
empfehlen      RSS