zur Startseite
Bild vergrößern
Nach fast 15 Jahren beenden Frank Schönemeier und der TTVN die langjährige Zusammenarbeit. (Foto: TTVN)
31.08.17   Personelle Veränderung im TTVN-Trainerteam

Nach fast 15 Jahren hauptamtlicher Tätigkeit als Landestrainer wird Frank Schönemeier zum Jahresende ausscheiden.

Schönemeier führt für seine Entscheidung in erster Linie familiäre Gründe an, sagt aber auch: „Ich möchte noch einmal die Chance für eine berufliche Neuorientierung ergreifen.“


Präsident Heinz Böhne kann die Entscheidung von Schönemeier nachvollziehen und dankt ihm für seine engagierte Arbeit: „Frank hat in seiner fast 30jährigen Tätigkeit maßgeblich dazu beigetragen, dass wir im Nachwuchsleistungssport zu den führenden Verbänden im DTTB gehören. Neben seiner Fachkompetenz schätze ich ihn auch als eine starke und ehrliche Persönlichkeit, mit der ich gern zusammengearbeitet habe.“ Michael Bannehr, Vizepräsident Leistungssport ergänzt: „Insbesondere der Weitblick und die strategische Kompetenz von Frank haben mir immer wieder imponiert.“


Schönemeier hatte in seiner Zeit als Honorar- und Landestrainer maßgeblichen Anteil an der Entwicklung des ehemaligen Nationalspielers und heutigen Bundestrainers Lars Hielscher sowie von Ruwen Filus, der in der TTBL für Fulda startet und sich unter den TOP 30 der Weltrangliste etabliert hat. Derzeit kümmert er sich schwerpunktmäßig um die Nachwuchsasse Tobias Hippler und Nils Hohmeier.





Bild vergrößern
17 Freiwilligendienstleistende auf dem Weg zu der C-Trainer Lizenz. (Foto: Knopp)
31.08.17   Freiwilligendienstleistende auf dem Weg zur Trainer C-Lizenz Tischtennis

Auch in diesem Jahr absolvieren insgesamt 17 junge Menschen, einen Freiwilligendienst (FWD) im Tischtennissport  in Niedersachen.

Neben der beruflichen Orientierung  und  Stärkung der eigenen sozialen Kompetenzen bietet der FWD den Engagierten zudem die Möglichkeit die Trainer C-Lizenz Tischtennis zu erlangen.

So ging es nach dem Einführungslehrgang vor drei Wochen nun bereits zum zweiten und gleichzeitig letzten Präsenzteil der C-Trainer-Ausbildung in die Akademie des Sports Hannover. Seit 2014 findet die in Kooperation mit dem ASC Göttingen und der Sportjugend Niedersachsen angebotene Ausbildung im Blended-Learning Format statt, bei der die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und Onlinelehre kombiniert werden. D.h. die klassische Präsenzphase in Sporthalle und Hörsaal wird vom Umfang von drei auf zwei Wochen (10 anstatt 15 Lehrgangstage) gekürzt und um flexible Online-Lernphasen erweitert. Durch spezielle Lernwerkzeuge ist es in den Online-Phasen möglich, die angehenden Trainer in aktive, kreative und produktive Lernprozesse einzubinden. „Ich finde es toll, dass wir die Themen, wie z.B. die Schlagtechniken der einzelnen Schläge, oder auch die Anfängermethodik nicht nur theoretisch durchgegangen sind, sondern auch in praktischen Inhalten umsetzen konnten und dabei direkt ein Feedback und Tipps von den Referenten erhalten haben“ berichtete Mareike, die ihr FWD beim MTV Hattorf absolviert.

Für Mareike und die anderen FWDler geht es nun direkt mit einer Onlinephase weiter, bevor im September die abschließende Prüfung (ebenfalls im Online-Format) absolviert werden kann.

Einen Einblick in die Praxis des Aufbaulehrgangs der FWDler, etwa beim Ausprobieren verschiedener Spielformen, gibt die Bildergalerie auf dem TTVN-Facebookprofil unter www.facebook.com/ttvn.de.





Bild vergrößern
Alles in einem Portal: Neben den aktuellen News und der JOOLA Rangliste ist nun auch click-TT auf myTischtennis.de erreichbar. (Foto: myTischtennis.de)
30.08.17   click-TT auf myTT: Komfortabel, gut verknüpft und mobil optimiert!

Gehören Sie zu den Spielern, die nach einem Spieltag zuerst auf click-TT die Ergebnisse ihrer Liga und dann bei myTischtennis.de die neuen TTR-Werte nachschauen?

Ab jetzt können Sie dies alles viel komfortabler haben. Denn seit dieser Saison ist click-TT in verbesserter, mobil optimierter und an die myTT-Community angeschlossener Version auf myTischtennis.de zu finden. Schluss mit dem wilden Navigieren: Jetzt gibt es alles auf einem Portal!


 Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Diese Weisheit kennt der Volksmund schon seit Ewigkeiten. Manchmal lohnt es sich jedoch, mit seinen Gewohnheiten zu brechen und etwas Neues auszuprobieren - wie zum Beispiel das neue click-TT auf myTischtennis.de für sich zu testen. Denn nur so kann man die vielen Vorteile der neuen Version kennenlernen und sich in Zukunft eine Menge Zeit und Nerven sparen. Wie die gesamte myTischtennis-Webseite ist auch der grüne click-TT-Bereich mobil optimiert. Das heißt, dass Sie auch unterwegs oder in der Halle die Infos, die Sie interessieren, komfortabel mit dem Smartphone oder Tablet abrufen können - mit kürzeren Ladezeiten und einer optimalen Bildschirmaufteilung. Zudem wird mit „Mein click-TT“ ein Bereich angeboten, der auf Sie persönlich zugeschnitten ist und Sie direkt in die eigene Liga mit der entsprechenden Tabelle, dem Spielplan und Ihren Favoriten-Ligen führt und schnelle Verbindungen zu Ihrer Vereinsübersicht sowie zur Liga-Rangliste bereitstellt. Der „Mein click-TT“-Bereich wird zugänglich, sobald Sie sich in die myTischtennis.de-Community einloggen. Probieren Sie es aus - Sie werden merken, wie viel Zeit Sie sparen, die Sie sinnvoller, zum Beispiel fürs Tischtennisspielen, nutzen können.

 

Aber auch für die nicht eingeloggten User bietet das neue click-TT auf myTischtennis.de aufgrund seines hohen Komforts einen großen Mehrwert. Wer nicht eingeloggt ist, kann über die Verbandsübersicht, die nun zur Startseite wird, zu den Ligen navigieren, die für den jeweiligen Nutzer interessant sind. Wer nicht genau weiß, wo ein bestimmter Spieler gemeldet ist oder zu welchem Verband ein bestimmter Verein gehört, wird über unsere Suchfunktion fündig. So haben auf myTischtennis.de nun diejenigen, die sich nicht nur für die Geschehnisse im eigenen Verband interessieren, die Möglichkeit, alles aus einer Hand zu erfahren, ohne umständlich die Webseiten wechseln zu müssen. 

 

Auch der Wechsel zur myTischtennis.de-Community wurde überall dort komfortabel eingebaut, wo er Sinn macht. Informationen zu Ihrem Gegner erhalten Sie zum Beispiel einfach über einen Klick auf seinen Namen. Auf diese Weise sehen Sie nicht nur direkt seinen TTR-Wert, sondern können sich auch schnell in seine TTR-Historie oder seine Statistiken begeben oder ihm die Freundschaft anbieten. Klingt das gut? Dann probieren Sie es doch in dieser Saison einfach einmal aus. Viele User haben dies bereits getan und die Beta-Version, die zum Ende der vergangenen Spielzeit online gestellt wurde, auf Herz und Nieren geprüft. Viele Vorschläge, die eingereicht wurden, sind bereits umgesetzt worden. So weist die ganze Seite nun zum Beispiel eine SSL-Verschlüsselung auf und hat in Sachen Performance einen großen Schritt nach vorne gemacht. Dennoch wird im Hintergrund natürlich weiter an Verbesserungen gearbeitet - Ihr Feedback können Sie gerne direkt an die myTischtennis.de-Redaktion richten. Ein paar Funktionen der alten click-TT-Seiten werden auf myTischtennis.de aktuell noch nicht abgebildet, aber zeitnah nachgeliefert. Die traditionellen Webseiten bleiben daher vorerst auch weiterhin bestehen. Der Bayerische Tischtennisverband ist jedoch zum Beispiel bereits den Schritt gegangen und hat seine click-TT-Seite auf myTischtennis.de umgestellt. In Zukunft soll dann wirklich alles auf einem Port





Bild vergrößern
Mia Griesel gilt als Favoritin im Feld der B-Schülerinnen
28.08.17   Mia Griesel und Justus Lechtenbörger bei den Euro mini Champs

32 Länder aus ganz Europa waren bei den Euro mini Champs vom 25. – 27.August in Schiltigheim vertreten. Für Deutschland wurden 10 Spielerinnen und Spieler vom DTTB nominiert. Mit Mia Griesel und Justus Lechtenbörger waren auch zwei Niedersachsen im Aufgebot des DTTB, die zusammen mit TTVN-Landestrainer Nebojsa Stevanov nach Frankreich gereist sind.

Das Turnier der Euro mini Champs ist das stärkste Turnier in Europa, bei dem sich die Spieler des Jahrgangs 2005/2006 messen können. Mia spielte ein großartiges Turnier und wurde am Ende mit einem hervorragenden sechsten Platz belohnt. Mit dieser tollen Platzierung hat sie sich zusätzlich für die „Stiga Masters“ Ende Oktober qualifiziert, wo die 16 besten Spielerinnen aus Europa gegeneinander antreten werden. Auch  Justus hatte einen guten Start in seiner Gruppe Zweiter und gelangte in die KO-Runde. Dort wartete jedoch ein starker Gegner aus Frankreich gegen den Justus verlor.

 Landestrainer Nebojsa Stevanov ist mit den Ergebnissen sehr zufrieden: „Das Turnier hat uns gezeigt, dass wir auf dem guten Weg sind, wir aber noch härter und mit noch fokussierter trainieren sollen.“ Wir gratulieren Mia und Justus zu der tollen Leistung!

Alle Ergebnisse und Fotos finden Sie hier.





Bild vergrößern
Sören Dreier (v.l.), Josefine Höche, Dominik Jonack, Josephine Ponies und Melvin Twele sind seit diesem Jahr im Lotto Sport INternat in Hannover. (Foto: Bögel)
27.08.17   TTVN begrüßt fünf Neue als Internatsmitglieder in Hannover

Während Melvin Twele (Hundsmühler TV) bereits zum 1.Februar in das Lotto-Sport-Internat eingezogen ist, folgen ihm jetzt zum neuen Schuljahr Josephine Plonies (MTV Tostedt/ ttc berlin eastside), Josephine Höche (SG Rhume), Sören Dreier (SuS Rechtsupweg) und Dominik Jonack (Hannover 96).

Alle Spielerinnen und Spieler werden ihre schulische Laufbahn an dem kooperierenden Gymnasium der Humboldtschule und KGS in Hemmingen fortsetzen. Während Josefine Höche und Melvin Twele in ihren Mannschaften auf Bezirksebene aktiv sind, spielt Sören in der Jungen Niedersachsenliga und Dominik in der Oberliga für die Erstvertretung von Hannover 96. Josephine Plonies wird im Erwachsenenmannschaftsbetrieb weiter ihren Verein ttc eastside Berlin unterstützen und im Individualspielbetrieb für den MTV Tostedt an den Start gehen.

Neben Tischtennis freuen sich alle darauf in ihrer Freizeit Freunde zu treffen. Für Dominik ist Fußball ein weiteres sportliches Hobby.

Für das Internatsleben haben sie sich entschieden, weil es dort bessere Trainingsmöglichkeiten gibt und aufgrund der geringeren Fahrzeiten zum Training auch die schulischen Leistungen nicht zu kurz kommen. Josefine freut sich vorallem darauf mehr zu trainieren und hofft das der Stress durch die "Fahrerei" jetzt weniger wird.


Alle Portraits der (fast) aktuellen und ehemaligen TTVN-Internatsmitglieder finden Sie hier.





Bild vergrößern
Die Teilnehmer des fünfzigsten TTVN-Races des TuS Altwarmbüchen mit Turnierausrichter Markus Rinne (links). (Foto: René Rammenstein)
27.08.17   TTVN-Race powered by JOOLA: TuS Altwarmbüchen richtet fünfzigstes Turnier aus

„Herzlich Willkommen hier in Altwarmbüchen zu einem ganz besonderen TTVN-Race. Es ist unser Fünfzigstes“, begrüßt Markus Rinne, Turnierausrichter des TuS Altwarmbüchen die 16 Teilnehmer am vergangenen Sonnabend in der Vereinssporthalle.

Rund sechs Monate nach Start der neuen Turnierserie „TTVN-Race 2017 powered by JOOLA“ hat der TuS Altwarmbüchen als erster Verein die 50er Marke überschritten und ist damit auf bestem Wege den ausgelobten ITTF JOOLA-Tisch 3000-SC zu gewinnen. Denn auf die drei Vereine mit den meisten ausgerichteten Turnieren warten am Serienende (31. Oktober 2017) attraktive Preise.

„Das Format überzeugt uns. Durch das Spielsystem ist die Turnierdauer mit drei Stunden sehr gut planbar. Es gibt keine Wartezeiten und gleichzeitig ist garantiert, dass jeder Starter im Normalfall, also wenn sich keiner verletzt, sechs Einzel absolviert“, erklärt Rinne. „Wir freuen uns mit unseren Races Tischtennisbegeisterten eine Möglichkeit zu bieten unter Wettkampfbedingungen in kleiner Runde Spiele zu bestreiten“.

Die Races können von allen niedersächsischen Vereinen mit kurzer Vorlaufzeit, ohne großen Aufwand so oft wie gewünscht ausgerichtet werden, wenn diese mindestens fünf (maximal acht) Tische bereitstellen können. Mindestens neun und höchstens sechzehn Spieler werden zu einem einzelnen Turnier nach Anmeldung über myTischtennis.de bei einem Startgeld in Höhe von 5 Euro zugelassen. Das Startgeld verbleibt beim ausrichtenden Verein. Die Teilnahme ist für alle Spielberechtigten im Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) ab 14 Jahren unabhängig von Geschlecht und Spielstärke möglich. So beschränkt sich der Starterkreis auch bei den Races des TuS Altwarmbüchen nicht auf den Raum Hannover. Aus ganz Niedersachsen sowie vereinzelt auch aus anderen Landesverbänden kommen Spieler in die Sporthalle an der Seestraße 8.

Den längsten Fahrweg  mit rund 240 Kilometern legte an diesem Tag Bernd Weisser mit seinen beiden Vereinskollegen Tino Kramm und Carsten Vogt vom TSV Riemsloh (Osnabrück-Land) zurück. Weisser ist mittlerweile ein bekanntes Gesicht in der Sporthalle des TuS Altwarmbüchen. „Ich komme sehr gerne hierher, weil hier die belegten Brötchen am besten schmecken“, so der 47-Jährige schmunzelnd. „Ich bin begeistert von der Art der Turnierserie, viele Spiele in kurzer Zeit. Man spürt die Freude beim Ausrichterteam, um Markus Rinne. Der TuS Altwarmbüchen steckt hier viel Herzblut rein.“

Auch Leonid Nebessow (TuS Et. Wiesbaden), der in Wiesbaden studiert und aktuell ein Urlaubsjahr in seiner Heimatstadt Hannover macht, hat bereits zahlreiche TTVN-Races gespielt. „Ich habe schlichtweg die Wechselfrist für den Punktspielbetrieb im TTVN verpasst und nehme daher jetzt alle Races im Raum Hannover mit. Eine super Ergänzung zum regulären Training,“ so der Student.

Den Sieg beim fünfzigsten Race des TuS Altwarmbüchen holte sich übrigens Philipp Zirpel von TSV Krähenwinkel-Kaltenweide (Hannover) souverän ohne Satzverlust. Zweiter wurde Philip Bolognesi (FC Bennigsen), gefolgt von Tino Kramm. Nach Verabschiedung der Teilnehmer hieß es für Markus Rinne: Vorbereitung auf Race Nr. 51, das direkt im Anschluss startete. „Da werde ich dann selbst zum Schläger greifen“, so der 20-Jährige. Denn Rinne zeigt sich nicht nur als Ausrichter, sondern spielt selbst leidenschaftlich gerne mit. Seine mittlerweile 81 TTVN-Race-Teilnahmen sprechen für sich und ebnen ihm den Weg zum Finalturnier am 4. November 2017 im LaVital AKZENT Sport- und Wellnesshotel in Wesendorf.

Was fasziniert Markus Rinne an der Serie? Wie groß ist der Aufwand ein Race durchzuführen? Wo landen die Teilnehmergebühren? Das hat TTVN-Race Organisator René Rammenstein den Turnierverantwortlichen beim TuS Altwarmbüchen während des 50sten TTVN-Race gefragt. Hier geht’s zum Interview mit seinen Antworten. Bilder vom Turnier finden sich auf unserem Facebook-Profil unter www.facebook.com/ttvn.de/. Alle Infos zum TTVN-Race 2017 powered by JOOLA erhalten Sie hier.





Bild vergrößern
Der TuS Celle hofft auf eine Pokalsensation (Foto: TuS Celle)
26.08.17   Vorrunde deutsche Pokalmeisterschaften – Tostedt knapp vorbei, Celle hofft

Während am vergangenen Wochenende die Vorrunde der deutschen Pokalmeisterschaften bei den Damen in Seligenstadt ausgetragen wurde, reist die Mannschaft von TuS Celle am Sonntag nach Bad Homburg um dort um den Einzug in das Pokalfinale zu spielen.

Die Damenmannschaft des MTV Tostedt traf in der Gruppe auf die klassengleichen Leutzscher Füchse Leipzig und den Erstligisten aus Bad Driburg. Die Driburger Mannschaft, bestehend aus Sarah de Nutte, Nina Mittelham und Nadine Bollmeier wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherten sich den souveränen Gruppensieg. Beide Partien gegen Tostedt und Leipzig wurden mit 3:0 gewonnen. Im Spiel um den „zweiten Platz“ konnten sich die Tostedter Mädels Laura Matzke, Anne Seewöster, Vivien Scholz und Lotta Rose gegen die Leutzscher Füchse in einem engen Match durchsetzen. Neuzugang Lotta Rose konnte den wichtigen Siegpunkt gegen die ehemalige Tostedterin Nadine Bollmeier gewinnen.

Leider wurde das Final Four der Damen knapp verpasst, dennoch spricht Michael Bannehr von einem guten Saisonstart, denn mit einem Sieg und einer Niederlage gelang eine gute Generalprobe für den Saisonstart.

 

TuS Celle in einer Gruppe mit drei Zweitligisten

 

Am Sonntag den 27.08.2017 startet der TuS Celle in Bad Homburg in die neue Saison. Bei der Vorrunde für die deutschen Pokalmeisterschaften treffen Nils Hohmeier, Tobias Hippler, Cedric Meissner und Phillip Floritz auf die Mannschaften TTC GW Bad Hamm, TTC OE Bad Homburg und dem 1.FC Köln, der mit Lennart Wehking (Landestrainer TTVN) einen weiteren Niedersachsen im Aufgebot hat. Um 10 Uhr startet der TuS Celle gegen den TTC GW Bad Hamm ehe sie um 13 Uhr gegen den TTC OE Bad Homburg und um 16 Uhr gegen den 1.FC Köln an den Start gehen. TuS Celle sieht sich in dieser Gruppe aus Zweitligisten eher als Außenseiter, freut sich dennoch auf die Veranstaltung am Sonntag um wichtige Erfahrungen zu sammeln und vielleicht doch sich bietende Chancen zu nutzen.





Bild vergrößern
26.08.17   Trainersuche leicht gemacht

Sie suchen einen qualifizierten Trainer für Ihr Vereinstraining, oder sind Sie als ausgebildeter Trainer auf der Suche nach einem passenden Verein?

Dann ist das Trainersuchportal genau das Richtige für Sie. Auf dieser Seite können Sie eine Stellenanzeige aufsetzen, damit Vereine und Trainer auf Sie aufmerksam werden. Für Mitgliedsvereine des TTVN ist diese sogar kostenlos. Neben offenen Trainerstellen finden Sie in dem Trainersuchportal auch die Stellenausschreibungen für den TTVN.

Das Trainersuchportal steht seit mittlerweile über drei Jahren für Vereine und Trainer in ganz Deutschland zur Verfügung. Seit Anfang des Jahres haben auch der Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V. und trainersuchportal.de eine Kooperation geschlossen, die es den niedersächsischen Vereinen und Trainern ermöglicht, kostenlose Stellenanzeigen zu erstellen. Mit dem Gutscheincode „TTVN2017“ können sowohl Vereine nach qualifizierten Trainern suchen als auch Trainer nach entsprechenden Vereinen.

Das Trainersuchportal erreichen Sie entweder direkt über trainersuchportal.de oder über die Homepage des TTVN unter dem Menüpunkt Bildung.





Bild vergrößern
Ab sofort in den App-Stores erhältlich: die myTischtennis-App. (Foto: myTischtennis.de)
22.08.17   Perfekt informiert in die neue Saison mit der myTT-App!

Die neue Saison steht unmittelbar bevor. Damit Sie in der kommenden Saison auf dem aktuellsten Stand sind hat myTischtennis.de im Mai eine neue komfortable App für Smartphones entwickelt.

Das Newsportal, die MyTT Community und das neu integrierte click-TT auf myTischtennis.de sind ab sofort mobil optimiert und so schnell und einfach auf dem Smartphone aufrufbar. Im September folgt eine weitere attraktive Funktion: Das Live-Scoring. Nach der Freischaltung können Sie direkt vom „Spielfeldrand“ mit tickern und sich über die Spielstände in anderen Hallen informieren.

Mit speziellen Einstellungen können Sie ihre App individualisieren, damit Sie nur Benachrichtigungen erhalten, die Sie auch wirklich interessieren. So können Sie beispielsweise Infos  erhalten, wenn ein neuer Trainingstipp oder ein neues Video veröffentlicht wurde. Neben dem Newsportal gibt es auch einen eigenen Social-Media Kanal. Auch hier können Sie ihre Benachrichtigungseinstellungen so wählen, dass Sie alle aktuellen News von ihren Lieblingsspielern nicht mehr verpassen.

Weitere Informationen zu der neuen App finden Sie auf myTischtennis.de.





Bild vergrößern
Die ersten Regieboxen für die Ortsentscheide der mini-Meisterschaften können versendet werden. (Foto: Thömen)
18.08.17   mini-Meisterschaften 2017/18: Regieboxen ab sofort erhältlich!

Die mini-Meisterschaften als erfolgreichste Breitensportaktion Deutschlands gehen in die nächste Runde. Ab sofort können die Regieboxen zur Ausrichtung eines Ortsentscheides online bestellt werden.

Die mini-Meisterschaften richten sich an alle Kinder bis zwölf Jahre, egal ob die „minis“ bereits häufig, nur selten oder noch nie zum Schläger gegriffen haben. Dabei dürfen sie schon Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, jedoch noch keine Spielberechtigung besitzen, besessen oder beantragt haben. Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils in den Altersklassen:

  • 8 Jahre und jünger (alle Kinder, die ab 01.01.2009 geboren sind)
  • 9-/10-Jährige (alle Kinder, die ab 01.01.2007 bis 31.12.2008 geboren sind)
  • 11-/12-Jährige (alle Kinder, die ab 01.01.2005 bis 31.12.2006 geboren sind)

Die ersten drei Platzierten eines jeden Entscheids werden für die nächsthöchere Ebene eingeladen. Kinder können sich so bis zum Verbandsfinale qualifizieren, welches am 19.Mai in Barendorf stattfinden wird.

Zwischen dem 1. September 2017 und dem 15. Februar 2018 können in Niedersachsen wieder alle Vereine, Schulen und andere Institutionen Ortsentscheide durchführen. Jeder Veranstalter erhält dafür eine kostenlose Regiebox mit allen erforderlichen Unterlagen.

Wie kann die Regiebox bestellt werden?
Nach dem click-TT-Login können Vereinsadministratoren oder Personen mit dem Recht "Turnier" unter der Rubrik "Turniere" die Regieboxen beantragen und die Veranstaltungen verwalten. Lediglich Ausrichter von Ortsentscheiden, die nicht Mitglied im TTVN sind (z. B. Schulen), können die bisherige Anmeldemaske unter click-TT/mini-Meisterschaften auf der Homepage benutzen.

Eine Anleitung zur Bestellung der Regiebox und Erfassung des Veranstaltungsberichts über den Vereinsbereich von click-TT finden Sie hier. Bei Rückfragen hilft Ihnen die TTVN-Geschäftsstelle per E-Mail unter info@ttvn.de oder telefonisch unter 0511/98194-0 gerne weiter.





Bild vergrößern
Neuer QTTR-Wert ab sofort einsehbar!
15.08.17   Die neuen Q-TTR-Werte sind da

Sie möchten wissen, wie Sie sich in der Sommerpause geschlagen haben und mit welchem Q-TTR-Wert Sie in die neue Saison starten? Kein Problem! Denn soeben wurde die JOOLA-Rangliste wie geplant aktualisiert und die neuen Werte ins System gespielt. Schauen Sie jetzt in der myTischtennis.de-Community vorbei, um zu erfahren, ob es für Sie in den vergangenen Monaten auf- oder abwärts ging.

Auf die Mannschaftsmeldungen hat der Augustwert zwar keinen Einfluss, gerade für unsere Basis-User, die nicht den täglich aktualisierten TTR-Wert sehen können, sind die vierteljährlichen Berechnungen aber eine wichtige Orientierung. Inhaltliche Neuerungen hat es diesmal nicht gegeben. Die Spielerinnen und Spieler aus Berlin und Sachsen können sich jedoch freuen, dass auch die Daten der vergangenen Punktspielsaison berücksichtigt wurden und sie nun ebenfalls auf dem aktuellen Stand sind. 

 

Die nächste Aktualisierung der JOOLA-Rangliste steht im Dezember auf dem Programm. Dieser Wert ist von besonderer Bedeutung, da er für die Rückrundenmeldung ausschlaggebend ist.

 

Zur aktualisierten JOOLA-Rangliste in der myTischtennis.de-Community!





Bild vergrößern
Eine kleine Delegation aus Israel trainiert derzeit am Bundesstützpunkt in Hannover für die andro-Kids Open in Düsseldorf. (Foto: Thömen)
15.08.17   Israelische Tischtennisspieler in Hannover zu Gast

Seit mehr als 30 Jahren gibt es den Austausch zwischen der Region Untergaliläa und der Region Hannover. Vom 14. - 16.08. gastiert eine Gruppe von Tischtennisspielern im Alter von 11-15 Jahren in Hannover, bestehend aus einem Mädchen und sieben Jungen sowie zwei Betreuern.

Am Montag stand am Nachmittag die erste Trainingseinheit zusammen mit den Internatsspielern des TTVN auf dem Programm. Unter der Leitung der Landestrainer mit dem Stützpunktteam des TTVN trainierten die Jugendlichen intensiv jeweils einmal vor- und nachmittags, um sich auf die anstehenden andro-Kids-Open in Düsseldorf vorzubereiten. Nach den drei Tagen Aufenthalt in Hannover reist  die Gruppe am Donnerstag dann nach Düsseldorf weiter, um dort internationale Erfahrungen bei dem Turnier zu sammeln, bevor es am Sonntag zurück nach Israel geht. Die israelischen Spieler und Betreuer zeigten sich sehr beeindruckt von den Möglichkeiten, die den Sportlern am Bundesstützpunkt in Hannover geboten werden.





Bild vergrößern
12.08.17   Einführung der Plastikballpflicht – ab 2019 auch für untere Spielklassen

Das DTTB-Präsidium hatte im November 2016 einen Dringlichkeitsantrag zum verpflichtenden Einsatz von Plastikbällen an den DTTB-Bundestag eingereicht.

Hintergrund war vor allem der Hinweis der Tischtennis-Hersteller, zukünftig möglicherweise nicht mehr ausreichend Zelluloid-Bälle für einen flächendeckenden Einsatz zur Verfügung stellen zu können. Die Verbände standen einer schnellen Einführung der Plastikballpflicht mit Hinweis auf noch vorhandene Zelluloid-Ball-Vorräte der Vereine eher skeptisch gegenüber.

 

Während die oberen Spielklassen inzwischen verpflichtend mit dem Plastikball agieren, wird für die übrigen Spielkassen im TTVN der 1. Juli 2019 der Stichtag sein, ab dem keine Zelluloidbälle mehr eingesetzt werden dürfen.





Bild vergrößern
Unsere neuen FWD´ler in der Geschäftsstelle: v.l. Noam Aschmies, Tobias Hippler und Dominik Hillmer. (Foto: Knopp)
10.08.17   FWD im Sport: Frischer Wind in der TTVN-Geschäftsstelle

Noam Aschmies, Dominik Hillmer und Tobias Hippler heißen die neuen Freiwilligendienstleistenden (FWDler) im Tischtennis-Verband Niedersachsen (TTVN), die seit 15. Juli bzw. 01.August die Geschäftsstelle in Hannover verstärken. Neben den neuen Gesichtern bleibt auch Cedric Meissner noch bis Ende diesen Jahres BFD´ler in der Geschäftsstelle.

Für die drei„Neuzugänge“ ist der TTVN die erste Station nach der Schulzeit, um sich auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten. Denn das FWD bietet als Bildungs- und Orientierungsjahr nicht nur eine gute Chance für freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung, sondern vermittelt dabei auch Einblicke in ein interessantes Berufsfeld.

Der Drittligaspieler Tobias Hippler (TuS Celle) steigt in die Fußstapfen seines Vereinsdoppelpartners Nils Hohmeier, der bis zum 14.07. Freiwilligendienstleistender beim TTVN war. Zusammen mit Cedric Meissner, ebenfalls Drittligaspieler beim TuS Celle, unterstützt er die TTVN-Landestrainer bei Kader- und Sichtungsmaßnahmen sowie im Trainingsbetrieb.

Noam Aschmies (MTV Herrenhausen) und Dominik Hillmer (TSV Wrestedt-Stederdorf) werden direkt in der Verbandsgeschäftsstelle eingesetzt. Während Noam sich schwerpunktmäßig für die organisatorischen Schritte bei der Anforderung des TTVN-Schnuppermobils, die Betreuung des Rundlauf-Team-Cups sowie die Vor- und Nachbereitung von WO-Coach-Ausbildungen kümmert, ist Dominik  für die Bearbeitung der „mini-Meisterschaften“ im Verband und für die Vor- und Nachbereitung von Trainerlehrgängen verantwortlich.

Warum sie sich für einen FWD im Sport beim TTVN entschieden haben, verraten Ihnen Noam, Dominik und Tobias in kürze im  tischtennis magazin für niedersachsen (ttm).





Bild vergrößern
Schnell zugreifen! - Ford Kuga ab 299? monatlich erhältlich. (Foto: ASS)
10.08.17   Keine Ausreden mehr - Dein Ford Kuga 2x4 Cool & Connect

Jetzt bist Du gefragt! Schnapp Dir den Ford Kuga 2x4 inkl. M+S-Bereifung schon ab einer mtl. Komplettrate von nur 299, -*. Aber halt Dich ran, die Stückzahl ist begrenzt.

Ford Kuga 2x4 1.5 l EcoBoost, 110 kW (150 PS) ab mtl. 299,-€*

Keine Ausreden mehr! KLICKE HIER

 

Deine Vorteile:

 - Monatliche Komplettrate – Inklusive Steuern und Versicherung

 - Keine Kapitalbindung - Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an

 - 12-Monatsverträge - Hohe Planungssicherheit durch maximale Flexibilität

 - Jährlicher Neuwagen - Zahlreiche Modelle verschiedener Hersteller stehen zur Auswahl

 - GEZ - Inklusive Rundfunkbeitrag

 - Wir für Dich - Persönliche Betreuung, schnelle Bearbeitung

 

Worauf wartest Du noch? Steig ein!

 

www.ass-team.net

info@ass-team.net

Telefon: 0234 – 9512840

 

*Preis inkl. Kfz-Versicherung mit Selbstbehalt, Kfz-Steuer,  Überführungs- und Zulassungskosten, Rundfunkbeitrag, gesetzl. MwSt. Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an. 20.000 km oder 30.000 km Jahresfreilaufleistung (5.000 Mehrkilometer gegen Aufpreis möglich). Angebot gilt vorbehaltlich etwaiger Änderungen und Irrtümer. Limitierte Stückzahl. Gelieferte Fahrzeuge können von der Abbildung abweichen. Stand: 08.08.2017.





Bild vergrößern
Jetzt Plätze sichern für die VSR-Ausbildung in 2018. (Foto: TTVN)
09.08.17   Freie Plätze in der Aus- und Fortbildung für Verbandsschiedsrichter

Sie sorgen für Fairness und geordnete Spielabläufe, sind Ansprechpartner für Fragen zu Regeln, Wettspielordnung und Materialkunde  – die Tischtennis-Schiedsrichter.

Ab der Saison 2018/19 soll jeder Verein mit einer höherspielenden Mannschaft einen solchen Schiedsrichter pro Mannschaft (maximal jedoch 2) vorweisen (WO/AB F2.5 b). Mannschaften, die in folgenden Spielzeiten in die oberen Ligen aufsteigen, wird eine Karenzeit von einer Saison gegeben, damit der Verein entsprechend reagieren kann um einen Schiedsrichter auszubilden.

 

Für die VSR-Veranstaltungen, die während des diesjährigen Vereins- & Trainerkongresses stattfinden, sind noch freie Plätze verfügbar:

Nach den Terminen im September gibt es im kommenden Jahr nur noch eine VSR-Ausbildung im April, bevor der Stichtag (01.07.2018) die Vereine mit einer höherspielenden Mannschaft verpflichtet einen Verbandsschiedsrichter zu melden. Der genaue Termin, an dem maximal 15 Kandidaten teilnehmen können, wird Ende dieses Jahres festgelegt und anschließend in den Terminkalender auf der TTVN-Homepage veröffentlicht.





Bild vergrößern
Neuer QTTR-Wert ab sofort einsehbar!
09.08.17   JOOLA-Rangliste: Wann kommen die Q-TTR-Werte?

Die Zeit rennt! Und so steht schon wieder die dritte von vier Aktualisierungen der JOOLA-Rangliste pro Jahr auf dem Programm. Für Ihre Mannschaftsmeldung ist diese zwar nicht mehr relevant, anhand der neuen Q-TTR-Werte können aber vor allem unsere Basisuser ablesen, wie sie sich in den vergangenen Monaten entwickelt haben.

 Der Stichtag für die Berechnung ist wie immer der 11. August, die Werte werden voraussichtlich am 16. August im System sein.

Waren Sie in der Sommerpause aktiv? Dann werden Sie Ihre Entwicklung in der spielfreien Zeit voraussichtlich ab dem 16. August auch in der myTischtennis.de-Community nachverfolgen können. In der Berechnung berücksichtigt werden alle Spiele, die bis zur Nacht vom 10. auf den 11. August absolviert und bis zum 12. August bei click-TT eingetragen wurden. Damit auch die Partien mit einfließen, die bei einem Turnier bestritten wurden, muss der komplette Wettbewerb vor dem Stichtag beendet sein.

 

Inhaltliche Neuerungen wird es bei dieser Q-TTR-Wertberechnung nicht geben. Berlin und Sachsen dürfen sich freuen, dass auch die Daten der vergangenen Punktspielsaison berücksichtigt werden, so dass dann mit Ausnahme von Schleswig-Holstein, alle Verbände  auf dem aktuellen Stand sind. Da Hamburg in dieser  Saison voll in click-TT einsteigt, müssen nur noch die Aktiven aus  Berlin, Sachsen und Schleswig-Holstein auf die tagesaktuelle Darstellung in mytischtennis verzichten.





Bild vergrößern
Am Wochenende sind die Weltstars zu Gast in Deutschland. Bei den German Open in Magdeburg kämpfen neben den Chinesen auch zahlreiche Deutsche Spieler/ innen. (Foto: DTTB)
09.08.17   Weltstars zu Gast in Deutschland - Trailer zu den German Open in Magdeburg

Nach der Tischtennis-WM im eigenen Land dürfen sich die Tischtennisfans auf das nächste Highlight in 2017 freuen. Vom 07. - 12.November trifft sich die Weltelite des Tischtennis erneut in Deutschland.

Im Rahmen der Seamaster Tour sind die German Open in Magdeburg eine von 12 Stationen in denen die Stars wichtige Weltranglistenpunkte und ein Gesamtpreisgeld von 220.000 Dollar gewinnen können. Den Trailer zu den German Open finden Sie hier.

Und Sie können dabei sein. Tickets für Freitag gibt es schon ab 14 Euro. Zurzeit sind die begehrten Karten der Kategorie 1 für alle Tage noch zu haben. Schnell zugreifen können Sie hier.





Bild vergrößern
05.08.17   Erster Deutscher Pan-Pong Meister ermittelt

Nach 5 Jahren Pause richtete der FC Bennigsen am vergangenen Wochenende die ersten Deutschen Pan-Pong Meisterschaften aus. Bei Pan-Pong dreht es sich natürlich um Tischtennis, doch nicht normal mit einem Tischtennisschläger. Jeder Spieler spielt mit einer selbst mitgebrachten Bratpfanne aus seinem Küchengebrauch, ganz egal ob beschichtet, Crepes oder Paella Pfanne.

74 pfannenverrückte Tischtennis-Spieler fanden am vergangenen Samstag den Weg in die Süllbergsporthalle in Bennigsen, 20 Kilometer südlich von Hannover. Bevor es allerdings zur einzigartigen Klang-Symphonie in der Halle kam, wurden alle verwendeten Pfannen im Rahmen der Anmeldung vermessen und gewogen.

Der Turniermodus sah zuerst Gruppenspiele und im Anschluss ein einfaches K.o.-System vor. Nach knapp elf Stunden stand am Ende Emrah Özlü als erster Deutscher Pan-Pong-Meister fest. Im Turnierverlauf hatte er lediglich im Spiel gegen den Geheimfavoriten Johannes Urban einen Satz abgeben müssen. Das Endspiel gegen den Lokalmatadoren Stefan Karl war eine klare Sache gewesen, der übrigens den kompletten Turniertag von einem RTL-Fernsehteam begleitet worden war. Einen Vorbericht hatte bereits der Norddeutsche Rundfunk (NDR) im Rahmen der Sendung "Lust auf Norden" (ab Min. 13:18) am Freitag ausgestrahlt. 

Künftig wird es keine offenen Deutschen Meisterschaften mehr geben, sondern es werden regionale Qualifikationsturniere ausgetragen. Dazu werden in näherer Zukunft sämtliche Tischtennis-Regionalverbände kontaktiert, um Ausrichter von Pan-Pong-Turnieren in den einzelnen Regionen zu finden.

Wer jetzt schon Gefallen an diesem Spaß gefunden und Interesse an der Ausrichtung eines Qualifikations-Turniers zur Deutschen Pan-Pong-Meisterschaft 2018 hat, kann sich entweder auf der Pan-Pong-Website informieren oder auch direkt mit dem Pan-Pong-Team in Verbindung treten.

Den vollständigen Bericht lesen Sie auf myTischtennis.de.





Bild vergrößern
Jetzt zur WO-Coach Ausbildung in Flögeln anmelden. (Foto: TTVN)
04.08.17   Jetzt anmelden zur WO-Coach-Ausbildung im Kreis Cuxhaven

Achtung: Tischtennisvereine aus Cuxhaven und den umliegenden Kreisen aufgepasst!

Der Tischtenniskreisverband Cuxhaven bietet noch kurzfristig und letztmalig in diesem Jahr am 19.08. eine WO-Coach-Ausbildung im  Landgasthof Seebeck (Flögelinger Straße 8 , 27624 Flögeln) an.

Auf die maximal 20 Teilnehmenden warten u.a. Themen zur Saisonvorbereitung (Mannschaftsmeldung, Spielstärke-Reihenfolge und TTR-Toleranzen) und zum Mannschaftskampf (Einzelaufstellungen, Ersatzspieler, Bedingungen für die Sporthallen, Spielberichte), die anschaulich durch moderne Lehr- und Lernmethoden behandelt werden. Die Ausbildung ist daher optimal für alle Vereinsadministratoren und Mannschaftsführer. Im Hinblick auf die vielen Änderungen der Wettspielordnung, eignet sich die WO-Coach Aus-/Fortbildung um die Neuerungen zu verstehen.

Nach erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt. Der WO-Coach ist fortan nicht nur kompetenter Ansprechpartner bei Fragen rund um die WO/AB, sondern kommt zugleich für seinen Verein (der mit mehr als einer Mannschaft am Punktspielbetrieb des TTVN oder seiner Gliederungen beteiligt ist) der Verpflichtung nach, „einen lizenzierten Schiedsrichter oder WO-Coach in click-TT“ zu melden.

Zur Anmeldung über click-TT gelangen Sie hier.





Bild vergrößern
02.08.17   Ihr Verein im tischtennis magazin für niedersachsen

TSV Schönhagen? TSG Husbäke? Kennen Sie nicht?!

Aufgrund der Tischtennisbegeisterung in Niedersachsen gibt es eine Fülle von interessanten, wissenswerten oder schlichtweg witzigen Anekdoten, die dem Tischtennis-Freund oftmals verborgen bleiben. Das tischtennis magazin für niedersachsen „ttm“ hat sich dieses Themenfeldes angenommen und bietet unter der Rubrik „Mein Verein“ allen Tischtennisvereinen und -abteilungen die Möglichkeit, aus der Anonymität hervorzutreten und das eigene Vereinsleben vorzustellen. Berichten auch Sie mittels eines Textes und ein bis zwei Bildern von Erfolgen, Kooperationen oder Festen. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Wie muss ich vorgehen? Was muss ich tun?
Auf unserer Homepage www.ttvn.de finden Sie unter der Kategorie „Verein“ die Rubrik „Mein Verein“ in der linken Themenauswahl. Um sich ein besseres Bild vom Aufbau der zu gestaltenden Seite machen zu können, haben wir einen Vordruck, der den optischen Rahmen vorgibt, für Sie zum „ Download “ bereit gestellt. Für Terminabsprachen bzgl. der Veröffentlichung nehmen Sie bitte Kontakt mit TTVN-Mitarbeiterin Ann-Katrin Thömen (E-Mail: thoemen@ttvn.de, Tel. 0511/9819416) auf. Sie steht Ihnen auch für Rückfragen oder weitere Informationen gerne zur Verfügung.

Alle veröffentlichten Anzeigen erscheinen zudem wenig später auf der Homepage des TTVN. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!





Home    Kontakt    Sitemap    Impressum
empfehlen      RSS