zur Startseite
Bild vergrößern
Steffen Mengel und Ruwen Filus trainieren zusammen mit Kilian Ort und Nina Mittelham in der Akademie des Sports. (Foto: Stamler)
27.10.17   Nationalspieler zu Gast in Hannover

Mit Nina Mittelham (TuS Bad Driburg), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) und Steffen Mengel (TTC Schwalbe Bergneustadt) sind aktuell vier Nationalspieler/-innen in Niedersachsen stationiert. Sie alle sind Sportsoldaten der Bundeswehr und absolvieren derzeit Lehrgänge in Langenhagen.

Während Mengel und Filus bereits Stabsunteroffiziere der Bundeswehr sind, wurden Mittelham und Ort vor kurzem zu Unteroffizieren befördert. In dieser Woche nutzten Sie die Möglichkeit  mit den Trainingsgruppen des Olympiastützpunktes und des Bundesstützpunktes Hannover in den Hallen der Akademie des Sports Hannover zu trainieren. In der kommenden Woche werden dann auch Tische in der Karserne aufgestellt, damit die Vorbereitung auf die anstehenden German Open in Magdeburg (07. - 12.11.2017) fortgesetzt werden kann.





Bild vergrößern
Unsere beiden BFD´ler Noam Aschmies (l.) und Dominik Hillmer (l.) rüsten das TTVN-Schnuppermobil für die anstehende Saison. (Foto: Thömen)
26.10.17   Das „TTVN-Schnuppermobil“ startet in die neue Spielzeit

Auch in dieser Saison ist es wieder da: Das TTVN-Schnuppermobil! Wie schon in den vergangenen Jahren bietet der TTVN allen Tischtennisvereinen in Niedersachsen die Möglichkeit, in Kooperation mit einer Schule, das Schnuppermobil zu buchen und vor Ort einzusetzen.

Dieses bietet nicht nur die Möglichkeit erste Erfahrungen im Umgang mit Tischtennis zu sammeln, sondern auch die Kooperation mit der Partnerschule und die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund und/oder sozialer Benachteiligung zu fördern. Gleichzeitig ist das Schnuppermobil hilfreich, um neue Mitglieder für den Verein zu gewinnen und den Nachwuchs für den Sport zu interessieren und zu begeistern.

 

Während eines Schnuppermobileinsatzes absolvieren die einzelnen Klassen das Tischtennisangebot des Schnuppermobils im 45 Minuten Takt. Zu Beginn jeder Einheit werden Übungen mit Ball und Schläger durchgeführt,  die das Ballgefühl und die Koordination schulen. Anschließend geht es an die Tische, wo die Kinder im Rahmen kleinerer Übungsformen erste Erfahrungen am Tischtennistisch sammeln können. Das „eigentliche“ Highlight bleibt aber für viele der Ball-Roboter, an dem jedes Kind nicht nur seine  Schlagtechniken verbessern kann, sondern auch ein „Match“ gegen den Roboter mit seinen elektronischen Trefferfeldern spielen kann. Dabei sowie beim gesamten Schnuppermobil Angebot steht  der Spaß beim Tischtennis mit den Klassenkameradinnen und Klassenkameraden im Vordergrund.

 

Während des gesamten Schnuppermobileinsatzes steht dem Ausrichter einer unserer erfahrenen Teamer zur Seite, der den Einsatz organisiert, dem Verein bei Durchführung helfend zur Seite steht und im Anschluss die anwesenden Vereinsmitglieder über weitere Kooperationsmöglichkeiten zwischen Verein und Schule, sowie die Fördermöglichkeiten von „Integration im Sport“ informiert. Wenn nun ihr Interesse am Schnuppermobil geweckt wurde, können Sie ein Anforderungsformular an den TTVN schicken. Eine Anleitung wie Sie das Schnuppermobil anfordern können finden Sie unter folgendem Link: http://www.ttvn.de/content.php?IDn=2&pg=4_704 . Die Kostenpauschale für den Verein beträgt 75 EUR pro Einsatztag des Schnuppermobils inklusive der Fahrtkosten und dem Honorar des  Teamers.

 

Wenn Sie weitere Fragen rund um das Thema TTVN-Schnuppermobil haben, dann steht Ihnen unser Mitarbeiter Udo Sialino unter folgender E-Mail Adresse gerne zur Verfügung sialino@ttvn.de .

 

Das Projekt „TTVN-Schnuppermobil“ wird in Zusammenarbeit mit dem LSB Niedersachsen durchgeführt und wird sowohl durch die LSB-Richtlinie „Integration im und durch Sport“ als auch über das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ gefördert.





Bild vergrößern
TTVN-Präseident Heinz Böhne (r.) gratuliert seinem Präsidiumsmitglied Joachim Pförtner zu seinem 70.Geburtstag. (Foto: Rammenstein)
26.10.17   70. Geburtstag von Joachim Pförtner

Am vergangenen Mittwoch lud Joachim Pförtner (Vizepräsident Bildung) anlässlich seines 70. Geburtstags die Kollegen des Präsidiums sowie die hauptamtlichen Mitarbeiter des TTVN zu einem Buffet in der Geschäftsstelle ein.

Der Termin war günstig, weil das gesamte Präsidium an diesem Tag aufgrund einer Tagung in Hannover weilte. Da Joachim Pörtner erst am Folgetag (19.10.) Geburtstag hatte, stand die Einladung unter dem Titel „Letzter Tag 69“  - entsprechend mussten sich die Geladenen mit Glückwünschen zurück halten.

 

Der ehemalige Lehrwart und heutige Vizepräsident Bildung begann sein Engagement für den TTVN im Jahr 1977 als „Beauftragter für die Ausstellung von Übungsleiterlizenzen“. In dieser Funktion führte er Anfang der 90iger Jahre die EDV gestützte Verwaltung von Trainerlizenzen im TTVN ein. Neben seinem Amt im TTVN ist Joachim geschäftsführender Vorsitzender des Stadtsportbundes Göttingen und betreut außerdem für den LSB das Verwaltungsprogramm der Kreis- und Stadtsportspünde. Zur Wahrnehmung seiner Ämter ist Joachim Pförtner nach eigener Aussage über 50.000 km pro Jahr im Pkw unterwegs. Da kam ihm das vorzeitige Geburtstagsgeschenk des TTVN und seiner Mitarbeiter hoffentlich gelegen:  Eine Premium Autowäsche





Bild vergrößern
Die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und Vorstandsvorsitzender des LSB Niedersachsen Reinhard Rawe bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. (Foto: LSB Niedersachsen)
26.10.17   Auftaktsitzung der Steuerungsgruppe "Leistungsförderung und Schule in Nds.

Die Steuerungsgruppe tagte am Anfang der Woche erstmalig nachdem zu Schuljahresbeginn die Kooperationsvereinbarung zur Leistungsförderung und Schule in Niedersachsen vom Landessportbund Niedersachsen und dem niedersächsischen Kultusministerium unterschrieben wurde.

Die Gruppe soll die Umsetzung der Punkte der Kooperationsvereinbarung aus diesem Jahr koordinieren. In ihr arbeiten Vertreter des Nds. Kultusministeriums, des Olympiastützpunktes und des LandesSportBundes, der Partnerschulen des Leistungssports, des Nds. Ministeriums für Inneres und Sport und Verbände mit.

TTVN-Landestrainerin Christiane Praedel gehört ebenfalls der Steuerungsgruppe an. Sie vertritt die Interessen der Landesfachverbände.





Bild vergrößern
Nach 2012 kann sich der SV Germania Helmstedt erneut über den DTTB-Breitensportpreis freuen. (Foto: DTTB)
25.10.17   TSV Germania Helmstedt gewinnt DTTB-Breitensportpreis

Ihr außerordentliches breitensportliches Engagement hat sich für sechs Vereine in Deutschland bezahlt gemacht. Unter allen 123 Bewerbern entschied am Ende das Los, welche Vereine den DTTB-Breitensportpreis gewinnen würden.

Unter den sechs Vereinen hat auch ein niedersächsischer Verein den Breitensportpreis gewonnen. Wir gratulieren dem TSV Germania Helmstedt der nach 2012 erneut den Preis gewinnen konnte.

Die fünf weiteren Sieger kommen aus gang Deutschland:  Der TTC Eggenfelden (BTTV), DJK Sportbund Stuttgart (TTVWH), SV Alemania Riestedt (TTVSA), SC Itzehoe (TTVSH) und der SSV St. Egidien (STTV) können sich sich zusammen mit Germania Helmstedt über jeweils einen Gutschein in Höhe von 500 Euro der Tischtennisfirmen andro, Butterfly oder JOOLA und über eine Ballpyramide freuen. Die weiteren Teilnehmer erhalten jeweils vier Freikarten für die German Open 2018 in Bremen.


Mit dem Tischtennis Breitensportpreis soll erreicht werden, das Bewusstsein für den Breitensport in den Vereinen zu stärken und sie zu motivieren, die vielfältigen Angebote des DTTB und seiner Mitgliedsverbände in noch höherer Zahl als bisher anzunehmen und durchzuführen. Damit verbunden ist das Bestreben, viele Interessierte an den Tischtennissport zu binden und damit die Mitgliederzahlen in den Vereinen anzuheben.

 

An der DTTB-Aktion kann jeder Verein teilnehmen. Voraussetzung ist die Teilnahme an mindestens vier Breitensportangeboten in einem Jahr. Da der Breitensportpreis gelost wird, haben sowohl kleine als auch große Vereine die gleichen Chancen auf einen Gewinn. Mit dem Breitensportpreis möchte der DTTB Vereine motivieren, die vielfältigen Angebote des DTTB und seiner Mitgliedsverbände durchzuführen und Ihr Bewusstsein für den Breitensport zu stärken. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Breitensportpreis.





Bild vergrößern
Tobias Hippler wurde neben seinem Vereinkollegen Cedric Meissner für die Jugend-WM nominiert. (Foto: ITTF)
25.10.17   Hippler und Meissner zur Jugendweltmeisterschaft nominiert

Vom 26.11 bis zum 03.12 wird in Riva del Garda (Italien) die Jugend-WM stattfinden. Dabei werden auch die TTVN Athleten Tobias Hippler und Cedric Meissner (beide TuS Celle) am Start sein. 

Nach ihrem Titel bei der U18-EM mit der deutschen Mannschaft, freuen sich die Beiden nun auf die internationale Großveranstaltung, bei der die beiden TTVN Spieler im Aufgebot des DTTB neben Gerrit Engemann und Kay Stumper stehen. Hippler äußerte sich vor dem Turnier wie folgt: „Als amtierende Europameister rechnet man sich natürlich etwas aus. Ich denke das Viertelfinale wäre möglich. Das Feld ist allerdings sehr ausgeglichen und es gibt viele Mannschaften, die sich auf einem ähnlichen Niveau bewegen, die Topmannschaften aus Asien werden sehr schwer zu schlagen sein. Im Einzel ist das Feld ebenfalls sehr eng, da muss man von Runde zu Runde schauen.“ Für Cedric Meissner wird es die erste Jugend-WM sein. Er ist in guter Form und hofft vor allem im Mannschaftswettbewerb auf ein gutes Abschneiden. Die Medaillen werden sehr schwer zu erreichen sein, vor allem weil die asiatischen Nationen, vor allem China, Japan und Südkorea, in den letzten Jahren kaum zu schlagen waren.


Wir wünschen unseren Niedersächsischen Jungs viel Glück und hoffen auf gute Leistungen. 





Bild vergrößern
Heye Koepke qualifiziert sich für das DTTB Top 24 Turnier. (Foto: Helmut Walter)
23.10.17   5 TTVN Starter qualifizieren sich zum Top 24 der Schüler - Mia Griesel erhält einen Verfügungsplatz

Am vergangenen Wochenende fand in Westerburg (TTVR) das DTTB Top 48 der Schüler statt. Dabei ging es um die Qualifikation zum nächsten Turnier des Ranglistenzykluses dem Top 24.

Im männlichen Bereich qualifizierten sich mit Heye Koepke (TSV Lunestedt), Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf), Tammo Misera (Hannover 96) und Leon Hintze (SV Union Salzgitter) vier der sieben niedersächsischen Starter. Die beste Platzierung erzielte Heye Koepke mit einem 9. Platz, die allerdings nicht seinen Ansprüchen genügen kann, da er als topgesetzter ins Turnier gegangen ist. Jakob Hesse (Torpedo Göttingen), Jim Appel (TuS Lachendorf) und Sören Dreier (SuS Rechtsupweg) scheiterten leider an der direkten Qualifikation. Im weiblichen Bereich war Mia Griesel (TSV Lunestedt) mit einem 23. Platz die beste TTVN-Athletin. Damit verpasste sie zwar knapp die direkte Qualifikation zum Top 24 Turnier, allerdings wurde sie vom DTTB-Ressort Jugendsport nachnominiert . Linn Hofmeister (SV 28 Wissingen), Sofia Stefanska (TuS Horsten) und Heidi Xu (Hundsmühler TV) verpassten die Qualifikation.

Aller Ergbnisse finden Sie hier.

Die Landestrainer haben nun einen Monat Zeit die qualifizierten Spieler auf das Top 24 Turnier vom 25. - 26.11.2017 in Neckarsulm vorzubereiten.





Bild vergrößern
23.10.17   Kartenvorverkauf für die German Open 2018 in Bremen gestartet!

Schon im März 2018 kommt die ITTF World Tour erneut nach Deutschland. Beim letzten Kräftemessen vor den Weltmeisterschaften in Schweden treffen die Tischtennis-Stars in der ÖVB-Arena aufeinander. Der Vorverkauf für das Event hat am Freitag, 13.10.2017 begonnen.

Vom 20. – 25. März schlagen die besten Tischtennis-Asse der Welt in der ÖVB-Arena in Bremen auf! Als eines von nur 6 Platinum-Events im Rahmen der ITTF World Tour locken die German Open 2018 mit hohem Preisgeld, vielen Weltranglistenpunkten und einem Weltklasse-Teilnehmerfeld.

Während die Top-Stars aus China zu den Titelfavoriten zählen, wollen vor allem die deutschen Stars um Dima Ovtcharov, Timo Boll, Petrissa Solja und Co. den Heimvorteil nutzen und sich vor heimischen Publikum erfolgreich in Szene setzen. 
Seien Sie dabei!

Bestellt werden kann ab sofort einfach und bequem online unter https://www.adticket.de/  oder telefonisch unter 0180 - 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen).

Karten gibt es bereits ab 9 Euro (Freitag, ermäßigt). Tageskarten der besten Kategorie für Samstag und Sonntag kosten 32 Euro, VIP-Karten inklusive Verpflegung und Parkplatz sind in limitierter Anzahl für 105 Euro zu haben (nur am Wochenende!).

Am Finalsonntag ist der Eintritt für alle Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren frei, an den Quali-Tagen Dienstag bis Donnerstag erhalten alle Besucher freien Eintritt.

Alle Informationen zu den German Open 2018 finden Sie unter www.tischtennis.de.





Bild vergrößern
Plastikbälle als Vereinsangebot: Ein 72 Karton für 69 ?. (Foto: Joola)
22.10.17   TTVN-Vereinsangebot JOOLA Flash-Plastikbälle

Während die oberen Spielklassen inzwischen verpflichtend mit dem Plastikball agieren, wird für die übrigen Spielkassen bundesweit der 1. Juli 2019 der Stichtag sein, ab dem keine Zelluloidbälle mehr eingesetzt werden dürfen.

Zusammen mit dem Tischtennis Verband Niedersachsen möchte der Ausrüster JOOLA die niedersächsischen Vereine unterstützen und bietet in einer einmaligen Sonderaktion den JOOLA FLASH Plastikball (72er Karton) zum Vorzugspreis von 69,00 € (37% Rabatt) statt 109,00 € bei Partnershops an.Dieses Angebot ist vom 01. bis 30.10.17 gültig. Sie müssen lediglich den beiliegendenRabattcoupon bei einem der genannten Partner ausgefüllt abgeben.





Bild vergrößern
Tischtennis spiel mit - Eine Kampange des DTTB für Kinder und Jugendliche. (Foto: DTTB)
21.10.17   "Tischtennis: Spiel mit!": Anmeldeschluss bis 15. November verlängert!

Die Anmeldefrist für "Tischtennis: Spiel mit!" ist um einem Monat verlängert worden. Bis zum 15. November können sich Vereine noch an der erfolgreichen Kampagne des DTTB und seiner Landesverbände beteiligen und von vielen Vorteilen profitieren.

"Tischtennis: Spiel mit!" unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen, unter anderem:

  • attraktives Kooperations-Set der Partnerfirma TSP zu einem stark vergünstigten Preis
  • kostenfreie Eintrittskarten für ausgewählte Tischtennis-Großveranstaltungen
  • Kooperationsurkunde
  • Unterstützung bei der Suche nach weiteren Fördermöglichkeiten
  • kostenfreie Spiel mit!-Schläger für Kinder/Jugendliche aus einkommensschwachen Familien
  • Tipps und Aktionen rund um Tischtennis

Alle wichtigen Infos zur Kampagne finden Sie unter: http://www.tischtennis.de/spielmit/kooperation-schule-verein.html

Einsendeschluss für Kooperationsvereinbarungen für das Schuljahr 2017/18 ist nun der 15. November 2017.

Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen Janine Kötz vom DTTB gerne zur Verfügung!

Kontakt: Janine Kötz
Telefon: 069-695019-38
E-Mail: spielmit@tischtennis.de





Bild vergrößern
Heye Koepke qualifiziert sich für das DTTB Top 24 Turnier. (Foto: Helmut Walter)
20.10.17   DTTB-Top 48 - Bundesranglistenturnier der Schüler (U15)

Am kommenden Wochenende treffen sich Deutschlands beste Schülerinnen und Schüler zum DTTB Top-48-Bundesranglistenturnier in Westerburg (TTVR), bei dem es neben den Medaillen auch um die Qualifikation für das DTTB-Top-24 geht.

Bei den Schülern stellt der TTVN sieben Starter. Die größten Siegchancen rechnet sich Heye Koepke (TSV Lunestedt) aus, der als topgesetzter Spieler ins Turnier gehen wird.

Für die vier weiblichen Starterinnen aus Niedersachsens geht es vorrangig um die Qualifikation für das DTTB-Top 24, das vom  25.-26.11.2017 in Neckarsulm (TTBW) stattfinden wird. Das liegt vor allem daran, dass die Landestrainer eine sehr junge Delegation nominiert haben. Alle TTVN-Starterinnen dürfen im nächsten Jahr erneut bei den Schülerinnen antreten.

Die Ausschreibung und Auslosung zum Top 48 finden Sie hier.





Bild vergrößern
Mit dem fünften Platz erreichte das Herrenteam des TTVN die beste Platzierung seit Bestehen des Wettbewerbes. (Foto: Volkmar Runge)
16.10.17   Deutschlandpokal der Senioren 60 in Mölln (TTVSH)

In der Eulenspiegelstadt traf sich am vergangenen Wochenende die bundesdeutsche Elite der Sechszigjährigen, um den diesjährigen Deutschlandpokal auszuspielen. Je 12 Damen- und Herrenteams aus dem gesamten Bundesgebiet kämpften um den Titel.

Der TTVN startete mit jeweils einer Damen- und Herrenmannschaft. Durch Lospech erwischten die Damen eine schwere Gruppe und mussten als Gruppendritte um die Plätze neun bis zwölf spielen. Letztlich sprang der zehnte Rang heraus, wobei durchaus mehr drin gewesen wäre. Das Abschneiden der Herren darf durchaus als Sensation gewertet werden, denn mit dem fünften Platz erreichte die Mannschaft ihre beste Platzierung seit Bestehen dieses Wettbewerbes.

Die Ergebnisse können hier eingesehen werden.





Bild vergrößern
Am Wochenende sind die Weltstars zu Gast in Deutschland. Bei den German Open in Magdeburg kämpfen neben den Chinesen auch zahlreiche Deutsche Spieler/ innen. (Foto: DTTB)
14.10.17   German Open vom 7.-12. November in Magdeburg

In nicht einmal mehr einem Monat steht nach der WM in Düsseldorf das nächste Tischtennis-Highlight auf deutschem Boden vor der Tür.

Bei den German Open 2017 in Magdeburg können die Fans die besten Spieler der Welt erwarten - denn als eines von sechs Platinum-Events sind die German Open eines der wichtigsten Events im Turnierkalender.

Können Dimitrij Ovtcharov und Shan Xiaona ihre Titel von 2014 verteidigen? Wird es wieder einen Publikumshelden wie den Chinesen-Schreck Steffen Mengel geben? Eins steht fest: Die besten Spieler der Welt werden vom 7. bis 12. November bei den Seamaster German Open 2017 in der GETEC-Arena in Magdeburg aufschlagen. Im Rahmen der neu formierten Seamaster ITTF World Tour lockt das Event mit hohem Preisgeld, vielen Weltranglistenpunkten und einem Weltklasse-Teilnehmerfeld.

Tickets für dieses Top-Event sind bereits ab 14 Euro erhältlich. Alle weitere Informationen unter www.tischtennis.de.





Bild vergrößern
Workshop zum Thema Crowdfunding: Wir laden Sie ein!
14.10.17   Crowdfunding – „Neue Wege der Vereinsfinanzierung“ - Noch freie Plätze

Hat Ihr Verein ein Projekt oder eine große Anschaffung vor Augen weiß aber noch nicht, wie die Finanzierung funktionieren soll? Ein Lösungsweg besteht durch alternative Geldquellen wie Crowdfunding.

Kurzinfo: Was ist Crowdfunding?
Crowdfunding ist eine Form der Finanzierung ("funding") durch eine Menge ("crowd") von Internetnutzern. Zur Spende oder Beteiligung wird über persönliche Homepages, professionelle Websites und spezielle Plattformen aufgerufen.

Zusammen mit dem Regionssportbund Hannover veranstaltet der TTVN einen kostenlosen zweiteiligen Themenworkshop an dem interessierte Vereine (Projektteam von 2-3 Personen pro Verein)  mit aktuellen Projekten teilnehmen können. Im ersten Teil des Workshops, der am 25.10. in Hannover stattfindet, stellt Referent Jan Diringer Crowdfunding im Detail vor. Anschließend kann jeder Verein in einer Kreativphase  mit der Umsetzung seines Crowdfunding Projekts  beginnen

Im zweiten Workshop am 15.11. steht die praktische Umsetzung der einzelnen  Projekte durch eine ausgewählte Crowdfunding Plattform im Mittelpunkt. Während der gesamten Zeit wird Ihnen Crowdfunding Experte Jan Diringer zur Seite stehen und mit Ihnen zusammen ihr Projekt an den Start bringen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, also sichern Sie sich jetzt schnell Ihren Platz. Zur Online-Anmeldung gelangen Sie hier.





Bild vergrößern
PURE FREIHEIT mit dem Opel Astra Sports Tourer (Foto: ASS)
13.10.17   PURE FREIHEIT mit dem Opel Astra Sports Tourer

Genieße jeden Moment mit dem Opel Astra Sports Tourer ab einer monatlichen Komplettrate von nur 289, -€*. Und auch im Winter bist Du mit dem extra Satz Winterkompletträder entspannt unterwegs. 

Du willst die PURE FREIHEIT?  KLICKE HIER 

Opel Astra Sports Tourer ab mtl. 289,-€*
1.4l ECOTEC Direct Injection Turbo, 92 kW (125 PS)

Es wird noch besser:

  • Monatliche Komplettrate – Inklusive Steuern und Versicherung
  • Keine Kapitalbindung - Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an
  • 12-Monatsverträge - Hohe Planungssicherheit durch maximale Flexibilität
  • Jährlicher Neuwagen - Zahlreiche Modelle verschiedener Hersteller stehen zur Auswahl
  • Wir für Dich - Persönliche Betreuung, schnelle Bearbeitung

Worauf wartest Du noch? Steig ein!
www.ass-team.net
info@ass-team.net
Telefon: 0234 – 9512840

*Preis inkl. Kfz-Versicherung mit Selbstbehalt, Kfz-Steuer,  Überführungs- und Zulassungskosten, Rundfunkbeitrag, gesetzl. MwSt. Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an. 20.000 km oder 30.000 km Jahresfreilaufleistung (5.000 Mehrkilometer gegen Aufpreis möglich). Angebot gilt vorbehaltlich etwaiger Änderungen und Irrtümer. Gelieferte Fahrzeuge können von der Abbildung abweichen. Stand: 10.10.2017.





Bild vergrößern
Tobias Hippler erhielt für seine besonderen Leistungen die Niedersächsische Sportmedaille (Foto: LSB)
11.10.17   Tobias Hippler erhält die Niedersächsische Sportmedaille

Am  heutigen Mittwoch den 11.10.2017 wurde Tobias Hippler neben zwei weiteren Sportlern, Pauline Starke (Judo) und Andreas Toba (Turnen) die Niedersächsische Sportmedaille verliehen.

Dabei handelt es sich um die höchste Auszeichnung des Landes Niedersachsen zur Anerkennung der Verdienste um den Sport. Hippler wurde dabei vor allem für seine Jugendeuropameistertitel im Doppel 2016 und in der Mannschaft 2017 geehrt. Verliehen wurde sie vom Innen- und Sportminister Boris Pistorius im Gästehaus der Landesregierung in Hannover. 





Bild vergrößern
Das ist das siegreiche Team des ttc berlin eastside aus dem Jahre 2017 mit Petrissa Solja (v. l.), Xiaona Shan, Georgia Pota, Chantal Mantz und Trainerin Irina Palina. (Foto: Dieter Gömann)
10.10.17   Pokalendrunde der Damen erneut in Hannover

Frankfurt/Hannover. Zum dritten Mal in Folge ist Hannover am 14. Januar 2018 Austragungsort des LOTTO FINAL FOUR, der Endrunde um die Deutsche Pokalmeisterschaft der Damen. Nachdem die Veranstaltung, die in der Swiss Life Hall stattfinden wird, bereits 2016 und 2017 in der niedersächsischen Landeshauptstadt Station machte, erhielt das Durchführerteam um Chef-Organisator Uwe Rehbein auch in dieser Saison den Zuschlag durch den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB).

Die Ausrichtergemeinschaft mit den Vereinen TTC Helga Hannover, SG Misburg und Badenstedter SC hatte 2014 auch das Qualifikationsturnier des Damen-Pokals in Hannover durchgeführt.

 Beim Showdown der besten deutschen Damen-Teams am 14. Januar wird der erste nationale Titel der Bundesliga-Saison vergeben. Vier Mannschaften spielen um die Pokaltrophäe sowie um ein Preisgeld in Höhe von 3.500 Euro. „Wir freuen uns schon jetzt auf dieses nächste Highlight in Hannover“, sagt Uwe Rehbein. „Hannover ist mir der dritten Ausrichtung des Final Four in Folge endgültig die Pokal-Hochburg im deutschen Damen-Tischtennis.“ Seit rund 30 Jahren organisiert Rehbein Tischtennis-Großveranstaltungen in Hannover darunter in den neunziger Jahren den European Masters Cup und mehrere Europaligaspiele. Die letzte internationale Veranstaltung in Hannover kam im Jahr 2012 mit dem Länderspiel der deutschen Damen-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Spanien zur Austragung.

Am LOTTO FINAL FOUR 2018 nehmen Titelverteidiger ttc berlin eastside, der TuS Bad Driburg, die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim und überraschend auch Zweitligist TSV 1909 Langstadt teil, der in der Vorrunde sensationell das favorisierte Team Kolbermoors ausgeschaltet hatte. Heike Ahlert, die DTTB-Vizepräsidentin Leistungssport, erwartet eine hochkarätige Veranstaltung in der Swiss Life Hall: "Uwe Rehbein mit seiner großen Erfahrung und sein Team haben alle bisherigen Veranstaltungen in Hannover liebevoll und professionell organisiert. Hohe Qualität in jeder Hinsicht sind auch 2018 beim Final Four wieder garantiert.“ (Quelle: DTTB)





Bild vergrößern
Tobias Hippler (TuS Celle) v.l. belegte den zweiten Platz beim diesjährigen DTTB Top-48 Bundesranglistenturnier der Damen/Herren. (Foto: Frank Schönemeier)
09.10.17   Vivien Scholz und Tobias Hippler holen Medaillen beim Bundesranglistenturnier

Am Wochenende fand das Bundesranglistenturnier der Damen und Herren in Duisburg statt, dabei qualifizierten sich sieben von acht TTVN-Athleten für die Deutschen Meisterschaften. Außerdem standen für die niedersächsische Delegation am Ende zwei Medaillen zu buche.

Beim Bundesranglistenturnier rangen pro Konkurrenz 48 Spieler und Spielerinnen um die 13 direkten Startplätze für die Deutschen Meisterschaften, die vom 02.-04.03.2018 in Berlin stattfinden werden. Bei den Männern qualifizierten sich alle drei niedersächsischen Starter, Cedric Meissner und Nils Hohmeier (beide TuS Celle) gewannen nach ihrem Aus im Achtelfinale jeweils das folgende Match, was für Platz 9-12 und somit für die Qualifikation ausreichend war. Herausragend war allerdings das Ergebnis von Tobias Hippler (ebenfalls TuS Celle), der sich erst im Finale Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) geschlagen geben musste. Zuvor bezwang er  bereitsden Zweitligaakteur Dennis Klein. Hippler äußerte sich wie folgt: „Silber ist für mich ein super Ergebnis. Ich wusste vor dem Turnier, dass ich gut in Form bin aber mit dieser Platzierung habe ich nicht gerechnet."

Bei den Damen schickte der TTVN fünf Starterinnen ins Rennen. Bis auf Anne Sewöster (MTV Tostedt) die verletzungsbedingt aufgeben musste, qualifizierten sich alle Spielerinnen. Somit können sich Jule Wirlmann, Caroline Hajok (beide Hannover 96), Amelie Rocheteau (TTK Großburgwedel) und Vivien Scholz (MTV Tostedt) auf das größte nationale Tischtennisevent Deutschlands freuen. Außerdem gewann Vivien Scholz die Bronzemedaille und bezwang auf ihrem Weg ins Halbfinale unter anderem die ehemalige Schülereuropameisterin Alena Lemmer, bevor sie erwartungsgemäß gegen die Seriensiegerin Tanja Krämer verlor. Für Vivien bezeichnete das Abscheiden als einen der größten Erfolge ihrer Karriere.

Insgesamt also eine geschlossen gute Leistung des Teams.





Bild vergrößern
Caroline Hajok will sich auch in diesem Jahr einen direkten Startplatz bei den deutschen Einzelmeisterschaften sichern. (Foto: Dieter Gömann)
05.10.17   Bundesranglistenturnier Damen/ Herren am 07./08.10. in Duisburg

Am kommenden Wochenende werden in Duisburg die Sieger des Bundesranglistenfinales der Damen und Herren gesucht.

Im TTVN-Dress gehen am Wochenende bei den Damen die zwei Spitzenspielerinnen des MTV Tostedt Vivien Scholz und Anne Sewöster an den Start. Lotta Rose musste krankheitsbedingt leider absagen. Zudem treten Amelie Rocheteau (TTK Großburgwedel)  und Caroline Hajok (Hannover 96) sowie Jule Wirlmann (Hannover 96/Kieler TTK Grün-Weiß) an. Bei den Herren konnten sich die Drittligaspieler des TuS Celle Tobias Hippler, Nils Hohmeier für das Finale qualifizieren.  Cedric Meissner erhielt vom Ressort Jugendsport einen Startplatz. Jonah Schlie und Max Kulins können leider nicht an dem Turnier teilnehmen.

 

Auch wenn die deutsche Elite um Petrissa Solja, Timo Boll und Dimitri Ovtcharov von der Teilnahme freigestellt ist, werden am Wochenende zahlreiche Bundesligaspieler den Weg nach Duisburg antreten, und Tischtennis auf höchstem Niveau zeigen. Das Bundesranglistenfinale zählt nach den Deutschen Meisterschaften schließlich zu den bedeutsamsten Tischtennisveranstaltungen auf nationaler Ebene.





Bild vergrößern
Kostenlose Erfrischung für den Pausierenden: Marek Michalski (links) mit Turnierausrichter Thorge Thies. (Foto: Badenstedter SC)
04.10.17   TTVN-Race powered by JOOLA: Badenstedter SC und das Freigetränk

„An Tisch 1 Nebessow gegen Czogalla, Marek hat das Freigetränk“.

So in etwa hallt es des Öfteren durch unsere Halle, die Petermann-Arena. Freigetränk? Ja richtig. Bei den vom Badenstedter SC ausgerichteten TTVN-Races sind das ein oder andere Mal eine ungerade Anzahl an Spielern anwesend.

Die Pausierenden erhalten dann von uns ein Freigetränk, wir nennen es inzwischen nach einer Idee von Markus Rinne (TuS Altwarmbüchen): „Initiative Freigetränk statt Freilos.“ Dies ist nur eine Besonderheit unserer Races. Neben den Freigetränken werden sportlich gute Leistungen ebenfalls honoriert, indem der Sieger bei uns sein Startgeld wieder zurückbekommt.

Aus meiner Sicht einzigartig bei den Races ist der Mix aus sportlichem Ehrgeiz und freundschaftlichem Zusammensein. So gibt es inzwischen bereits von Spielern aus Hannover eigens kreierte Race-Shirts und es fällt der ein oder andere Spruch, wenn ein Spieler mal etwas schlechter abschneidet, etwa, das es bei Punktspielen so wohl nicht geben würde.

Falls ihr die Races noch nicht kennt, würde es uns freuen, wenn ihr demnächst mal auf ein Freilos...ähm Freigetränk nach Badenstedt kommt und diese tolle Turnierserie kennenlernt. (Text: Thorge Thies, Badenstedter SC)





Bild vergrößern
Der TuS Celle hofft auf eine Pokalsensation (Foto: TuS Celle)
02.10.17   TuS Celle gewinnt Achtelfinalkrimi gegen Frickenhausen

Als Außenseiter gingen Nils Hohmeier, Tobias Hippler und Philipp Floritz am Samstag in das TTBL-Pokal Achtelfinale gegen den TTC Shakehands Frickenhausen. In der heimischen Halle zeigte die Junge Mannschaft, warum sie die erste niedersächsische Mannschaft seit 10 Jahren ist, die das Achtelfinale des Pokals erreicht hat.

Tobias Hippler eröffnete den Pokalkrimi gegen Diogo Chen. In einem engen Fünfsatzspiel musste er sich schlussendlich mit 6:11 im fünften Satz geschlagen geben. Nachdem der an Position zwei gesetzte Philipp Floritz den Ausgleich gegen Hibiki Tazoe sicherte, punktete auch Nils Hohmeier gegen Konstantinos Angelakis. Leider blieb Tobias Hippler auch in seinem zweiten Einzel der Sieg verwehrt, sodass der TTC Shakehands Frickenhausen zum 2:2 ausgleichen konnte. Im alles entscheidenden Match trafen Philipp Floritz und Diogo Chen aufeinander. Wie es zu einem Krimi dazugehört, ging die Partie über die gesamte Distanz, zwei Sätze wurden in der Verlängerung entschieden. Am Ende punktete Floritz zum 11:7 im fünften Satz und bescherte seiner Mannschaft und den anwesenden Fans die Sensation.

 

Der TuS Celle 92 steht nun im Viertelfinale des TTBL-Pokal und empfängt am 20.10.2017 den 1.FC Saarbrücken-TT der in der 1.Bundesliga und in der Champions-League spielt.





Home    Kontakt    Sitemap    Impressum
empfehlen      RSS