drucken

13.11.17

German Open: Ovtcharov feiert Finalsieg über Boll



Bild
Dimitrij Ovtcharov gewinnt nach 2014 erneut die German Open in Magdeburg. (Foto: Schillings)

Dimitrij Ovtcharov hat bei seiner vierten Finalteilnahme zum dritten Mal nach 2012 und 2014 die German Open gewonnen und darf sich über eine Siegprämie von 24.000 Dollar freuen. Wie schon bei den China Open im Juni und beim World Cup vor drei Wochen bezwang der 29-Jährige im Finale seinen Nationalmannschaftskollegen Timo Boll und feierte damit seinen fünften Turniersieg in diesem Jahr.

Schon vor drei Jahren hatte Ovtcharov in Magdeburg den Titel im Herren-Einzel gewonnen – damals nach einem Endspielsieg gegen Jun Mizutani –, an diesem Sonntag sollte er diesen Erfolg wiederholen. Das Finale der mit 210.000 Dollar dotierten German Open gegen Timo Boll heute war ähnlich umkämpft wie die direkten Duelle bei den China Open und beim World Cup und ging über die volle Distanz von sieben Sätzen. Nach einer 1:0-Satzführung Bolls nahm Ovtcharov das Zepter in die Hand, erspielte sich seinerseits eine 2:1-Führung, musste dann aber wieder den Ausgleich hinnehmen. Als der Orenburger erneut in Front lag, begann Boll plötzlich mit der Rückhand aufzuschlagen – das hatte man bei ihm in all den Jahren wohl noch nie gesehen. Während Ovtcharov zuvor den Aufschlag des Rekordeuropameisters oft hatte angreifen können, tat er sich mit der neuen Variante nun schwer. Erst im Entscheidungssatz kam er damit besser zurecht und behielt am Ende die Oberhand. Der Titelgewinn beschert dem Orenburger 24.000 Dollar, Boll als Zweitplatzierter darf sich über 12.000 Dollar freuen.

 

Den vollständigen Bericht, sowie Stimmen der beiden Finalisten zum deutschen Duell im Finale können Sie hier auf den Seiten von myTischtennis.de nachlesen.

 

Text: myTischtennis.de